Regionales

Weiterbildung Innovativ – Trends durch Bildungswettbewerb sichtbar

Hessische Bildungseinrichtungen können sich bis zum 02.09.2011 mit innovativen und bedarfsorientierten Angeboten am Wettbewerb Weiterbildung Innovativ beteiligen.

Die Angebote müssen dabei bereits mindestens einmal erfolgreich durchgeführt worden sein. Die beim Wettbewerb ausgezeichneten Bildungsangebote haben stets viele Bildungseinrichtungen angeregt, die erfolgreichen Konzepte aufzunehmen und weiter zu entwickeln. Der Wettbewerb trägt damit nachhaltig zur Vielfalt der Bildungslandschaft bei, und er zeigt gleichzeitig auf, in welche Richtung sich der Bildungssektor entwickeln wird.

Als Schirmherr des Wettbewerbs, der bereits zum 6. Mal durchgeführt wird, konnte erneut Staatsminister Dieter Posch (FDP) gewonnen werden. "Man kann gespannt sein auf die kreativen Konzepte, die zum Wettbewerb eingereicht werden", so Staatsminister Posch. "Gute Bildungskonzepte regen zur Nachahmung an. Das bereichert das Bildungsland Hessen".

Für die von Bildungseinrichtungen zum Wettbewerb Weiterbildung Innovativ eingereichten Projekte stehen drei Preise, die mit 1500, 1000 und 500 Euro dotiert sind, zur Verfügung.

"Es ist ein bedeutender Erfolg für eine Bildungseinrichtung, wenn aus den zahlreichen Wettbewerbsbeiträgen ihr Angebot mit einem Preis ausgezeichnet wird", so Claus Kapelke, Vorstandsvorsitzender von Weiterbildung Hessen e.V.. Für unsere Preisträger sei die Auszeichnung beim Wettbewerb Weiterbildung Innovativ ein bedeutender Marketingfaktor, fährt Kapelke fort. Sicher sei auch deshalb in jedem Jahr die Zahl der Einrichtungen, die sich am Wettbewerb beteiligen, erfreulich hoch.

Durchgeführt wird der Wettbewerb von Weiterbildung Hessen e.V. Mit über 340 Mitgliedseinrichtungen ist der Verein die größte Branchenvereinigung hessischer Bildungseinrichtungen.

Prof. Dr. Dieter Nittel vom Fachbereich Erziehungswissenschaften am Institut für Sozialpädagogik und Erwachsenenbildung der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist Mitglied der Jury des Wettbewerbs und begleitet ihn aus wissenschaftlicher Sicht. "Bildung wird leider nach wie vor von vielen Menschen nur mit trockener Wissensvermittlung assoziiert", so Professor Nittel. Der Wettbewerb sei deshalb wichtig, weil er vermittelt, wie vielfältig Bildungsangebote sein können. Das motiviere sowohl die Bildungsbranche als auch diejenigen, die sich mit dem Gedanken tragen, etwas für ihre Weiterbildung zu tun.

Bewerbungen und Informationen zum Wettbewerb Weiterbildung Innovativ über: Weiterbildung Hessen e.V., Tel. 069 9150129-0 oder unter www.weiterbildunghessen.de.

 

ElSchnuppero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.