Regionales

Zahl der Insolvenzen in Bayern rückläufig

Wie das Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung in München mitteilte, sinkt die Zahl der Insolvenzen in Bayern. Dieser Trend ist sowohl bei Privatpersonen als auch bei Unternehmen erkennbar.

In den ersten drei Monaten dieses Jahres hat es 4.387 Insolvenzverfahren gegeben, wovon 20% auf Unternehmen entfallen. Im Vergleich zum ersten Quartal 2010 ist die Quote um 15,5 Prozent auf 839 Verfahren gesunken. Die meisten Insolvenzen gab es im Handel, in Instandhaltung und Kfz-Reparatur.

Im Privatbereich verringerte sich die Zahl der Insolvenzen um 10,1 Prozent auf 3.548, im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Es betraff meist klassische Verbraucher und ehemals selbstständig Tätige. Die durchschnittliche Schuldenlast liegt bei 94.290 Euro.

 

ElSchnuppero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.