Themenserien

7 – Ihr Unternehmensorchester – Der ernsthafte, disziplinierte Bass

… aus der Kolumne "Musik als Inspirationsquelle für unternehmerisches Zusammenspiel – Motivation und Teambuilding durch die Metapher Musik" mit Richard de Hoop.

Bässe klingen tief. Sehr, sehr tief. So richtig vertrauenerweckend tief. Und dadurch meist sehr, sehr ernst. Und genau so sind sie auch. Der Bass-Mitarbeiter ist ein praktisch eingestellter, disziplinierter Arbeiter. Bässe kommen am Morgen, grüßen ernsthaft in die Runde, halten sich nicht lange mit Small-Talk oder ähnlichem für sie Unnötigem Brimborium auf und beginnen zu arbeiten. Das tun sie konzentriert und mit viel Pflichtgefühl. Bässe machen keine Späße und lassen sich nicht ablenken von der ihnen zugedachten Aufgabe.

Der Bass im Team

Der Bass ist ein idealer, ruhiger Teamspieler. Sein Team kann sich immer auf ihn verlassen, sein Pflichtgefühl ist extrem ausgeprägt. Bässe liefern. Immer und immer zu dem Zeitpunkt, für den sie zugesagt haben. Meist sogar früher. Sie stellen oft die disziplinierte und organisierte Stütze eines gesamten Teams dar. Bässe sind meist die einzigen, die unter Druck und in chaotischen Momenten den Überblick bewahren. Wie ein Fels in der Brandung stehen sie da, stoisch gelassen und regeln die Probleme. Das interessante am sonst nicht so spritzigen Bass ist: Die brauchen diesen gewissen Druck sogar, da laufen sie zur Höchstform auf und genießen diese chaotischen Momente, die sie, und nur sie, positiv auflösen können. Würde man dem sonst so ruhigen Bass-Mitarbeiter gar nicht zutrauen, Chaos und Druck derartig zu genießen .. Das sind dann die stillen Bass-Wässer. Wie eingangs schon erwähnt, eben sehr, sehr tief.

Diese selbstbeherrschten und äußerst disziplinierten Menschen brauchen da eine spritzige, mitreißende Präsenz, um wirklich erfolgreich zu sein im Team. Sehr schön harmonieren Sie mit den Klavieren. Die Bässe brauchen das Klavier, um Zielsetzung und Richtung zu geben und festzulegen was als Nächstes passieren muss.

Der Bass als Boss

Bässe als Boss sind in führenden Positionen sehr gut einsetzbar. Ihre Selbstbeherrschung und Selbstdisziplin ist Vorbild für ihre Mitarbeiter. Nie werden sie cholerisch die Nerven verlieren, sondern ihre Wünsche und Anordnungen immer diszipliniert und klar darlegen. Die Mitarbeiter von Bass-Bossen wissen immer genau, woran sie mit ihren Chefs sind. Auch die schon erwähnte Qualität des Aushaltens von Druck ist in Führungspositionen nicht von Nachteil. Dazu kommt ein angeborenes Organisationstalent, Bässe stellen ihre Teams gut und perfekt durchdacht auf. Ihre starkes Selbstbild und die ruhige, immer kontinuierliche Ausführung wirken beruhigend auf die Organisation und ihre Teams.

 

Woran Bässe arbeiten sollten ist, auf plötzliche Veränderungen flexibler zu reagieren. Auch das ist als Chefqualität ja gefragt. Hier haben sie Nachholbedarf und müssen sich auf dazu besser geeignete Teammitglieder stützen. Kluge Bässe bauen ihr Team auch dementsprechend auf. Bässe als Vorgesetzte sind leider nicht so sehr offen für innovative, kreative Ideen, deren Nutzen nicht sofort ersichtlich ist. Hier sind Gitarren- oder Trompeten-Mitarbeiter hilfreich, die ihre Vorgesetzten zu neuen Herangehensweisen "verführen".

Bässe sind stark in der Umsetzung von Plänen und Strategien in konkrete Aktionen und Aktivitäten. Sie sehen, was funktioniert und was nicht. Ein Bass kann organisieren und durchführen, und sorgt dafür, dass die Dinge erledigt werden, auch wenn es mühsam ist. Management-Aufgaben mit Schwerpunkt auf verantwortungsvoller und effizienter Verwaltung sind bei Bässen in sicheren und kompetenten Händen.

Der niederländische Fußballspieler Mark van Bommel und auch sein Schwiegervater Bert van Marwijk (er ist der Coach der niederländischen Fußballmannschaft) sind kräftige Beispiele von Bässen. Beide reden nicht viel, sondern machen einfach und bringen ihre Strategien erfolgreich auf den Platz.

Wie wohl fühlen Sie sich in dem unternehmerischen Orchester, in dem Sie mitspielen? Oder wissen Sie eventuell noch gar nicht, was Ihr eigenes Instrument ist?

Dann ist es an der Zeit, dies mittels meines Orchesterspiels festzustellen! Laden Sie Ihre Mitarbeiter und Kollegen ein, ihn ebenfalls zu machen und verstehen Sie, wie das Orchester in dem Sie mitspielen, so aufgestellt ist!

Das nächste Mal wird es dynamisch. Sehr dynamisch. Wir sehen uns die Trommel näher an. Ja, so eine Trommel, die kann schon mitreißen, aber manchmal auch ein wenig anstrengend sein …

Eine erfolgreiche Woche

Ihr Richard de Hoop


Über den Autor

Richard de Hoop ist in seiner Heimat, den Niederlanden, seit 1995 als Keynote-Sprecher im Bereich Teambuilding, Motivation und Führung tätig und absolviert pro Jahr mehr als 100 mitreißende Auftritte in Holland und Europa.

Der Motivationstrainer und 5-Sterne-Redner bringt mittels Musik Begeisterung an harmonischer, effizienter Zusammenarbeit und erfolgreiches Teambuilding in die Unternehmen. Je mehr verschiedene "Instrumente" in einem Team vertreten sind, desto vielfältiger kann dieses agieren. Die Botschaft dabei ist, dass nur das harmonische Zusammenspiel aller Teammitglieder – das Orchester – unter Leitung einer motivierten Führungspersönlichkeit – des Dirigenten – nachhaltigen Unternehmenserfolg bringt.

In seinen motivierenden Vorträgen zeigt er voll Leidenschaft und mit Unterstützung der Musik, wie erfolgreiche Teams und große gemeinsame Leistungen entstehen.

Mehr zu ihm finden Sie auf seiner Website, bei den 5-Sterne-Rednern, bei communications9, auf YouTube und seinem AGITANO-Expertenprofil.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.