Themenserien

Spiritualität & Business: Die Essenz außergewöhnlicher spiritueller Beratung

… aus der wöchentlichen Kolumne rund um "Spiritualität & Business" von Hans-Jürgen Krieg.

Ich bin mir ganz sicher: Wahre Spiritualität zahlt sich aus. Im Leben, wie im Business. Für Menschen, wie für Unternehmen. Es lohnt sich also, seine Spiritualität zu entdecken und zu entwickeln. Dennoch bringt kaum ein Mensch oder Unternehmen seine spirituellen Potenziale nachhaltig zur Wirkung. Liegt das allein an den Betroffenen? Oder trägt auch die Art und Qualität des Angebots an spiritueller Beratung mit dazu bei? Welche Haupteigenschaften sind es eigentlich, die einen guten spirituellen Berater oder eine gute spirituelle Beraterin auszeichnen?

Spirituelle Beratung hat wenig mit Wissen zu tun. Zumindest nicht mit dem Wissen, was wir in Schulen oder Universitäten lernen. Wissen kann dabei helfen, kopfgesteuerte Menschen mit Argumenten zu begeistern und zu überzeugen. Aber wirklich wichtig ist Wissen nicht. Ist Erfahrung der Schlüssel zu einer guten Beratung? Erfahrung ist ohne Zweifel wertvoll. Insbesondere dann, wenn sie direkt im Leben und im Business gemacht wurde. Aber Erfahrung ist ein zweischneidiges Schwert. In der Regel führt die Erfahrung nicht aus einer Sackgasse heraus, die direkt in sie hinein geführt hat. Eigentlich ist es ganz einfach. Entscheidend für eine gute spirituelle Beratung ist die authentisch gelebte Spiritualität der Beraterin/ des Beraters. Das eigene spirituelle Sein bestimmt die Qualität der Beratung. Dieses Sein kann nicht durch Tricks verbessert werden. Spiritualität kann man nicht vortäuschen. Sie ist da, so wie sie ist. Es sind drei besondere Eigenschaften, die eine außergewöhnliche spirituelle Beratung ausmachen:

1. Mit innen und außen Verbunden sein

Beides ist wichtig. Und zwar gleichzeitig. Die Verbindung zur inneren Quelle und die Verbindung zur Realität. Die Erdverbundenheit sorgt für Realismus und Umsetzbarkeit. Sie garantiert, dass die Beratung nicht abhebt. Aber notwendig ist auch die Verbindung zur inneren Quelle. Denn sie macht Spiritualität aus. Wer mit der inneren Quelle verbunden ist, kann ungewöhnliche Zusammenhänge aufspüren, die allein mit dem Blick auf die reale Welt nicht ersichtlich sind. Er kann seine Intuition nutzen und mit ungewöhnlichen Ideen inspirieren. Und er kann allen Beteiligten mit wahrer Empathie begegnen. Verbunden sein ist ein Muss für eine gute spirituelle Beratung.

 

2. Erfassen, was wirklich ist

Reales Sein schwingt. Egal, ob Mensch oder Unternehmen. Der Grad der Harmonie der Schwingung entscheidet über den Erfolg und das Wohlbefinden. Disharmonien wirken sich als Engpässe oder Energieblockaden aus. Eine spirituelle Beratung erfasst, wie ein Mensch oder Unternehmen aktuell schwingt. Sie spürt auf, was die Entwicklung blockiert. Sie erkennt die wahren Hintergründe, die für den aktuellen Zustand verantwortlich sind. Das ehrliche und schonungslose Ist bildet den Ausgang jeder guten Beratung.

3. Engpassauflösend entwickeln

Es geht darum, die richtigen Maßnahmen zur richtigen Zeit durchzuführen. Nachhaltige Entwicklung findet dann statt, wenn immer genau die Disharmonien aufgelöst werden, die die aktuelle Blockade verursachen. Alle anderen Maßnahmen bringen nicht viel. Eine gute Beratung erkennt die wahren Engpässe und weiß intuitiv, wie diese aufzulösen sind. Oft sind die verbessernden Effekte nicht sofort sichtbar. Es kann sogar zu Erstverschlimmerungen kommen. Aber das sind sichere Indizien dafür, dass im Hintergrund die entscheidenden Weichen richtig gestellt sind. Eine gute Beratung kann die Situation richtig interpretieren und die genau passenden Maßnahmen erkennen.

Spiritualität wirkt. Immer. Eine gute spirituelle Beratung ist eine Kunst. Sie setzt Authentizität voraus und erfordert Fähigkeiten, die sowohl in der realen Welt liegen, als auch aus der inneren Verbindung resultieren. Man kann sie sich nicht über Wissen aneignen. Man muss sie sein. Vermutlich sind es diese besonderen Anforderungen, die eine gute spirituelle Beratung so außergewöhnlich machen.

 Ihr Hans-Jürgen Krieg

 

Über den Autor

Hans-Jürgen Krieg ist Autor der Buchserie „Der kleine Igel“. Er coacht Unternehmen und Personen im Hinblick auf die praktische Nutzung ihrer spirituellen Potenziale. Mit seinem tiefgreifenden Verständnis für die Zusammenhänge des Lebens und seiner über 30 Jahren Erfahrungen im Geschäftsleben unterstützt er die Beteiligten beim Bau von Brücken, mit denen sie die reale Welt mit ihrer „inneren Quelle“ verbinden.

Weitere Informationen finden Sie auf dem AGITANO-Expertenprofil und unter www.ifef.de.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.