Gründer/innen

Studie: Erstmals Zahl der Gründungen in den Freien Berufen ermittelt

Das Institut für Mittelstandsforschung (IfM) Bonn legte zu Jahresbeginn erste, näherungsweise Daten zum Gründungsgeschehen in den Freien Berufen vor. Nunmehr konnten entsprechende Daten für ganz Deutschland ausgewertet werden. Demnach entfiel im Jahr 2010 jede fünfte Gründung auf Freie Berufe. Die Freien Berufe spielten somit im Gründungsgeschehen insgesamt eine beachtliche Rolle.

Nach Berechnungen des IfM Bonn auf Basis von aktuellen Daten der Finanzverwaltungen aller 16 Bundesländer haben im Jahr 2010 in Deutschland 155.000 von 728.000 Personen eine selbstständige Tätigkeit (einschließlich Nebenerwerb) im Bereich der Freien Berufe aufgenommen. Damit entfällt mehr als jede fünfte Gründung auf Freie Berufe (21,2 %). Der Anteil freiberuflicher Gründungen an allen Gründungen lag im Jahr 2008 bei 22,6 % und im Jahr 2009 bei 21,6 %. Er erweist sich damit als stabil. Für das Jahr 2011 ist ein Anteilswert von rund 21 % zu erwarten.

Das Gründungsgeschehen in den Freien Berufen ist durch starke regionale Disparitäten gekennzeichnet: Unter den Bundesländern wiesen die Stadtstaaten Berlin und Hamburg 2010 die höchsten Anteile freiberuflicher Gründungen auf. Metropolen bzw. Metropolregionen scheinen demnach bevorzugte Standorte für freiberufliche Gründer darzustellen.

Hintergrund

Das Gründungsgeschehen in den Freien Berufen konnte bislang mangels geeigneter Daten nicht zuverlässig quantifiziert werden. Mit Unterstützung der Wirtschafts- und Finanzministerien des Bundes und der Bundesländer konnte das IfM Bonn Anfang dieses Jahres erstmals Zahlen für die Jahre 2008 bis 2009 auswerten. Allerdings lagen nur Daten für 15 Bundesländer (ohne Sachsen) vor. Im Laufe des Jahres hat das IfM Bonn nun erstmalig Angaben für alle Bundesländer für die Jahre 2008 bis 2010 erhalten, weshalb das IfM Bonn eine Aktualisierung der Zahlen vorgenommen hat.

Zur Datenbasis

Im Datenbestand der Finanzverwaltungen liegen u.a. Informationen zu steuerlichen Anmeldungen von Selbstständigen sowie (vorwiegend bei Nebentätigkeiten) Angaben aus Einkommensteuererklärungen vor. Erfasst werden hierbei Tätigkeiten im Haupterwerb sowie solche, die neben einer abhängigen Beschäftigung oder als Zuerwerb ausgeübt werden. Tätigkeitsaufnahmen von Geschäftsführern von Kapitalgesellschaften sowie geringfügige bzw. einmalige Tätigkeiten sind dagegen nicht berücksichtigt. Durch Auszählung der Tätigkeitsaufnahmen von natürlichen Personen kann das Gründungsgeschehen in Deutschland ermittelt werden.

Weitere Informationen zum Gründungsgeschehen auf der Website des IfM Bonn.

(IfM Bonn 2012)

Weitere Informationen zu den Freien Berufen hier: Studie zu den Freien Berufen: 10,1% des BIP

___________________________

1. AGITANO Gründertag

Am 27. November 2012 erhalten Sie auf dem WebEvent „1. AGITANO Gründertag“ geballtes Gründer- und Unternehmerwissen. Dabei können Sie 7x Kompetenz und Erfahrung direkt aus 1. Hand von Top-Experten des Gründergeschehens erhalten.

AGITANO, das Wirtschaftsforum für den Mittelstand, hat das Gründergeschehen und die Gründerförderung in den Fokus eines Online-Seminartages gerückt. Am 27. November 2012 präsentieren sieben Gründerexperten und -praktiker mit langjähriger Erfahrung spannende und interessante Vorträge und Fachgespräche rund um die Themen Gründen, Unternehmertum und Entrepreneurship und zeigen auf, wie Sie erfolgreich gründen und als Unternehmer und Startup erfolgreich bleiben.

-> Weitere Details sowie die Online-Anmeldung finden Sie hier. Die Vorträge werden live im Internet ausgestrahlt und stehen anschließend on demand zur freien Zeiteinteilung zur Verfügung. Alle sieben Vorträge kosten zusammen 49 Euro (inkl. MwSt.).

—————————————————-

Das Programm des 1. AGITANO Gründertages:

09:00 bis 10:00 Uhr: Gut vorbereitet in die Selbständigkeit „Das Einmaleins für Gründer“ … mit Stanislav Gert, Gründer|rat.

10:00 bis 11:00 Uhr: Gründer-Coaching – schafft Chancen, Markt und ungeahnten Mehrwert für Gründer und Start-ups … mit Werner Arndt, Geschäftsführer, Wackstum GmbH.

11:00 bis 12:00 Uhr: Rechtliche Belange von Gründern … mit Christian Röhl, Rechtsanwalt und Partner, Röhl Dehm & Partner Rechtsanwälte.

14:00 bis 15:00 Uhr: Der eigenen Geschäftsidee mehr Stimme verleihen – Marketing und Kommunikation für Unternehmensgründer … mit Ulrich B Wagner, Geschäftsführer, Institut für Kommunikation, Coaching und Managementberatung.

15:00 bis 16:00 Uhr: Business-Plan als Erfolgsgarant … mit Gertrud Hansel, Inhaberin, Schule für Unternehmer.

16:00 bis 17:00 Uhr: Her mit den Geld! Finanzierungsmöglichkeiten und Förderangebote für ExistenzgründerInnnen … mit Gabriele Taphorn, Inhaberin, Fördermittel-Guide.

17:00 bis 18:00 Uhr: Einführung in das Unternehmenssteuerrecht … mit Dr. Katrin Dorn, Steuerberaterin.

(mb)

Marc Brümmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.