Finanzmarkt

Vergleichen – weil es IHR Kredit ist

Kredit, Geld, Finanzen, Steueränderungen 2016, Geld, Finanzen, Steuern

Sowohl das Berufs- als auch das Privatleben besteht nicht nur aus Höhepunkten. Man muss auch mit Rückschlägen, Tiefpunkten oder gar Krisen rechnen. Dazu gehören auch finanzielle. In einigen Fällen kann ein Kredit der Ausweg sein, in anderen allerdings sogar schaden. Wann was zutrifft und was man vor dem Beantragen beachten sollte, verraten wir Ihnen im folgenden Beitrag.

Wann ergibt ein Kredit Sinn?

In die Situation, einen Kredit zu benötigen, kann man immer geraten. Etwa, weil man betriebsbedingt gekündigt wird, man sich von seinem Partner beziehungsweise seiner Parterin trennt oder weil man als Gründer etwas gewagt hat, aber dabei eben verloren hat (Stichwort: Insolvenz). In solchen Fällen, kann eine Kreditaufnahme durchaus das geeignete Instrument darstellen, da man sich so kurzfristig finanzielle Freiräume schafft. Dabei sollte man allrdings auch die mit einem Kredit verbundenen Kosten im Blick haben. Diese lassen sich inzwischen recht unkompliziert und schnell ermitteln. Zum Beispiel mit einem Online-Kreditrechner, wie ihn unter anderem die ING-DiBa zur Verfügung stellt.

Wann schadet es, sich Geld zu leihen?

Manche wiederum meinen einen Kredit zu benötigen, um sich eine Neuanschaffung leisten zu können. Im Falle einer unverhofft kaputtgegangenen Waschmaschine oder einem Kühlschrank mag das durchaus zutreffen. Anders sieht es bei vermeintlichen „Must-Haves“, wie zum Beispiel der neuesten Unterhaltungselektronik, Modetextilien oder einem Auto als Statussymbol aus. In so einem Fall ist der Kredit schnell aufgebraucht und dann muss ein neuer her.

Auf diese Weise läuft man Gefahr in die berühmt-berüchtigte Schuldenfalle zu tappen. Angaben des Statistischen Bundesamts zufolge sind hierzulande Überschuldete durch­schnitt­lich mit dem 34-fachem ihres Monats­einkommens im Minus. Im Klartext bedeutet das: Wenn jemand 1.000 Euro pro Monat zur Verfügung hätte, sähe er sich mit Schulden in Höhe von 34.000 Euro konfrontiert. Demzufolge müsste er 34 Monate lang sein komplettes Montaseinkommen ausschließlich für die Tilgung von Schulden verwenden – kein Essen, kein Trinken, keine Kleidung, keine Hygieneartikel, keine Wohnung … .

Was muss man bei Krediten beachten?

Auch wenn Sie unter einem finanziellen Engpass leiden. Entscheiden Sie sich niemals unter Zeitdruck. Das heißt, holen Sie sich mehrere Angebote und vergleichen Sie. Ganz wichtig dabei sind die Zinslasten. Bei einem Kredit erhält man Geld von der Bank. Dieses muss aber mit eigenem Geld, plus Zinsen, wieder zurückbezahlt werden. So gesehen ist ein Kredit stets auch Ihr Kredit.

Gerade wenn die Kreditkonditionen lukrativ erscheinen, gilt es, genau hinzuschauen. Das Internet ist hierbei erste Anlaufstelle. Dort können Kredite hinsichtlich der persönlichen Situation miteinander verglichen werden. Zugegeben, alles Zeit, die man investieren muss. Diese Anfangsinvestitionen lohnen sich jedoch, denn sie sparen am Ende Zeit und Nerven.

Christoph Schroeder

Ein Kommentar zu “Vergleichen – weil es IHR Kredit ist

  1. Hallo, guter Artikel! Man kann tatsächlich nicht oft genug darauf hinweisen, sich die Aufnahme eines Kredit genauestens zu überlegen und diesen Schritt wirklich nur dann zu gehen, wenn dauerhaft kalkulierbar ist, diesen dann auch abbezahlen zu können. Bei den Vergleichen im Internet sollte man zudem noch darauf verweisen, dass hier oftmals Angebote mit bonitätsabhängigen Zinssätzen „angezeigt“ werden. Auch hier sollte man dann entsprechende Aufmerksamkeit bei den Kreditangebotenwalten lassen.

    Beste Gruesse,
    Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.