Bauen & Wohnen

Der Spind: ein unterschätzter Helfer

Ob man es glauben oder nicht: Der Spind gehört zu jenen Dingen in unserem Leben, ohne die der Alltag, so wie wir ihn kennen, nicht denkbar wäre. Wo er überall Anwendung findet, verrät folgendes Video auf anschauliche Art und Weise. Und wir zeigen Ihnen, wie der Spind auch im privaten Alltag glänzt.

(Quelle: Vögele GmbH via YouTube)

Mehr als nur Industrie

Wer an das Wort Spind denkt, der hat in erster Linie folgendes Bild vor Augen: Ein müder Industriearbeiter, der zum Feierabend hin seinen Blaumann und seinen Helm in selbigen ablegt und nach Hause schlurft. Doch ähnlich wie beim Thema Arbeitskleidung, bei welchem vor allem die finanziellen Vorteile in puncto Arbeitsschutz (siehe dazu Erfolgsfaktor Arbeitsschutz: Studie belegt Nutzen von Prävention) der breiten Öffentlichkeit oft nicht bewusst sind, unterschätzt man beim Spind, wo überall er Anwendung findet.

So zum Beispiel in der Medizin. Klar, wo sonst soll das Krankenhauspersonal seine Kleidung aufbewahren? Aber der Spind findet gerade in medizinischen Einrichtungen auch in anderen Bereichen Anwendung. Je nach Sicherheitsausstattung werden in diesem wichtige Medikamente aufbewahrt. Auch die Feuerwehr könnte ihre Einsätze, so wie wir sie kennen, nicht gestalten. So haben sie bei einem plötzlich eintretenden Notfall ihre Ausrüstung schnell zur Hand.

Spind als Maßnahme zur Gesundheitsvorsorge

Ja, auch dafür lässt sich der Spind bei nährer Betrachtungsweise nutzen. So stehen in öffentlichen Einrichtungen wie Schulen und Universitäten den Schülern und Studenten Spinde zur Verfügung, um Schulspücher und ähnliches schweres Gepäck sicher aufzubewahren und somit nur bei Bedarf transportieren zu müssen. Eine Entlastung für den Rücken und somit Vorsorgemaßnahme für die Gesundheit.

Service-Dienstleister und Möbelstück

Spind, bunt, Industriebedarf
Im Spind steckt mehr, als der erste Blick vermuten lässt. (Bild: Moreinput / pixelio.de)

Auch moderne Shopping-Center stellen ihren Kunden inzwischen einen Spind zur Verfügung. Die Dienstleistung wird von Kunden gerne genutzt, damit sie ihre Einkäufe nicht von einem Geschäft ins nächste mitschleppen müssen. Und selbst in den eigenen vier Wänden kann der Spind seinen Dienst verrichten, und zwar in zweierlei Hinsicht:

  1. Gerade für Fans des so genannten Fabrik-Schicks stelllt ein alter, aus einer Werkstatt ergatterter Spind einen wahren Hingucker in der Einrichtung dar!
  2. Natürlich auch als Stauraum für alltägliche Utensilien, wie Kleidung, aber auch Regenschirme. Denn was für den Berufsalltag gerade recht, kann auch fürs private Umfeld nicht allzu falsch sein!

Die Liste an Beispielen, wo der Spind überall ein unauffälliges Dasein fristet, wir könnten sie an dieser Stelle beliebig fortsetzen. Aber das überlassen wir an dieser Stelle gern Ihnen. Zum Beispiel, wenn Ihne mal im Bahnhof einer dieser vielseitigen Helfer des Alltags begegnet.

Christoph Schroeder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.