Management

Interview mit Bernhard Allwang zu Veränderungsbereitschaft und Mitarbeitermotivation

Im Vorfeld des am 04.08.2011 bei der IHK Oberbayern stattfindenden 54. Roundtable des MUK-IT zum Thema "Führung und Motivation" mit dem Keynote-Vortrag von Erfolgsautor und Querdenker Dr. Peter Kreuz wurden ausgewählte Unternehmer über Ihre Veränderungsbereitschaft und Mitarbeitermotivation interviewt. Damit wird Interessierten ein Einblick in den MUK-IT gewährt. Unternehmer, die nicht aus der IT-Branche kommen, können kostenfrei am Roundtable teilnehmen.

Das vierte Interview dieser Gesprächsrunde wurde mit Bernhard Allwang, Geschäftsführer der msg netzwerkservice gmbh, durchgeführt.

1. Bitte stellen Sie sich kurz vor:

Ich startete als erster Mitarbeiter der msg networks nach Gründung 1996. Seit 2006 bin ich Geschäftsführer für den Bereich Marketing und Vertrieb und war zuvor 6 Jahre lang für den Vertrieb verantwortlich. Bis zum Einstieg bei der msg networks war ich als Systemingenieur bei der Muttergesellschaft msg systems ag tätig. Davor leitete ich den Bereich Technik bei einem Tochterunternehmen eines großen Versicherers.

2. Unternehmen unterliegen permanent einem Wandel und müssen sich regelmäßig auf neue Veränderungen einstellen. Wie stellen Sie sich als Unternehmen darauf ein und wie gehen Sie in Ihrem Unternehmen mit Veränderungen um?

Wir haben uns nach dem „Platzen“ der Internetblase darauf konzentriert, das Unternehmen auf mehrere Standbeine zu stellen. Sehr wichtig hierbei war nicht nur die Aufstellung in die Bereiche Beratung, Technologie und Managed Service sondern die Integration der Mitarbeiter. Jeder einzelne von Ihnen stellt für uns eine „Säule“ des Ganzen dar. Diese Integration und die Investitionen in Ausbildung, versetzen uns in die Lage, uns in den Vertikalmärkten als die absoluten Spezialisten am Markt zu positionieren.

3. Gelebte Veränderung erfolgt sehr stark über die interne und externe Kommunikation. Wie wird Kommunikation bei Ihnen im Unternehmen gelebt?

Als Beratungsunternehmen ist Kommunikation eines der wichtigsten Instrumente. Neben dem, dass auf unserer Etage alle Türen offen stehen, haben wir wöchentlich ein Jour Fixe, je Quartal ein Tagesmeeting und halbjährlich mit allen Mitarbeitern ein 3-tägiges Strategiemeeting. Der Informations- und Erfahrungsaustausch zu den Projekten ist für uns mit externen Schulungen nicht auszugleichen. Nach außen kommunizieren via Web, Newsletter, Flyer und seit diesem Jahr via Facebook.

 

4. In vielen Managementbüchern wird eine partizipative Unternehmensführung empfohlen. Welche Form der Unternehmensführung pflegen Sie in Ihrem Unternehmen und welche Erfahrungen haben Sie damit gemacht?

Ich denke, dass ich in der zweiten Frage bereits die Antwort gegeben habe. Das „Mitwirken“ aller Kollegen ist ein signifikanter Baustein, nicht nur in der Aufgabenstellung sondern auch im monetären Umfeld sind alle am Erfolg integriert.

5. Mitarbeiter sind ein zentraler Wertschöpfungsfaktor und -treiber in Unternehmen? Wie schaffen Sie es, Ihre Mitarbeiter zu motivieren und zu Höchstleistungen zu führen“?

Kollegiales Miteinander, Offenheit und Ehrlichkeit sind in der Kombination von Freiheiten, autodidaktem Arbeiten aber auch Incentive für jeden Mitarbeiter eine sehr große Basis, seine Stärken und Motivation zu maximieren.

6. Wie sieht bei Ihnen konkret die Wertschätzung von Mitarbeitern aus?

Jeder Kollege hat besondere Stärken, die wir versuchen, individuell zu fördern und zu unterstützen. Wir versuchen jedem das Gefühl zugeben, ein Teil des Ganzen zu sein – denn nur gemeinsam sind wir stark!

7. Wie investieren Sie in Ihre Mitarbeiter und was hat sich für Sie als positiv herausgestellt?

Zum einen nehmen wir auch externe Schulungsangebote war, um den Wissenshorizont zu erweitern, und vor allem diesen zu individualisieren. Zum anderen ist das „außerdienstliche“ Umfeld extrem wichtig. Hier veranstalten wir diverse Events, an denen auch die (Lebens-)Partner teilnehmen.

Vielen Dank für das interessante Gespräch.

 

Das Interview wurde von Lutz Steffen (MUK-IT) und Oliver Foitzik (FOMACO / AGITANO) durchgeführt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.