Panorama

Oase der Selbstfindung und Zeit der Vorbereitung für das kommende Jahr – Adventsgespräch mit Joachim Kesting

Das 3. Türchen des AGITANO Adventskalenders öffneten wir am 03. Dezember 2011 mit Joachim Kesting, Vizepräsident Wirtschaft, Bayerischer Leichtathletik-Verband e.V. Im Rahmen des AGITANO Adventsgesprächs spricht er mit uns über Ihre persönliche Advents- und Weihnachtszeit.

Wie kam es eigentlich zu den AGITANO Adventsgesprächen? Ulrich B Wagner hat am 23. November 2011 eine Kolumne mit dem Titel “Advent, Advent, die Seele brennt … Alle Jahre wieder, oder über den Horror des Daueradvents …(!?)” geschrieben. Dies gab bei uns den Anlass, dem Thema genauer auf den Grund zu gehen und persönliche Erfahrungen unterschiedlicher Menschen zum Weihnachtsfest zu sammeln, in Form der AGITANO Adventsgespräche. Hierzu werden wir nun an jedem Tag in der Vorweihnachtszeit mit einer Persönlichkeit aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft über ihre Erfahrungen und Wünsche zur Advents- und Weihnachtszeit sprechen. Dies soll gleichzeitig für unsere Leser eine Möglichkeit sein, sich auf die ruhigere Zeit einzustellen und "kleine" gedankliche Auszeiten zu nehmen.

 

Welche Bedeutung hat Weihnachten für Sie, Herr Kesting?

Die Atmosphäre von Schlichtheit, Innerlichkeit und Abgeschiedenheit vom Trubel der Welt ist für mich eine Oase der Selbstfindung und gleichzeitig eine mediale Vorbereitung für das kommende Jahr.

Wie gestalten Sie die Adventszeit?

In der Adventszeit bereite ich mich mental auf das Weihnachtsfest vor. Durch den Besuch von ländlichen Weihnachstmärkten in ihrer Ursprünglichkeit bekomme ich einen gefestigten Eindruck über den Sinn der Adventszeit.

Auf was freuen Sie sich zu dieser Jahreszeit am meisten?

Ich freue auf die kuscheligen Kachelofenabende mit Tee und Lebkuchen, die intensiven Diskussionen mit meiner Partnerin über viele Dinge, für die sonst keine Zeit da ist. Natürlich lese ich auch anspruchsvolle Bücher, die dann für uns beide eine weitere Diskussionsgrundlage bilden.

Wie feiern Sie selbst Weihnachten?

Nach dem Kirchgang beginnen wir mit einem weihnachtlichen Essen, dann erfolgt das Anzünden der Kerzen am Weihnachtsbaum und nach der Bescherung wird, wie in jedem Jahr, ein obligatorischer Spieleabend im Familienkreis stattfinden.

Was ist ihre schönste weihnachtliche Erinnerung?

Die ersten Krabbelaktivitäten meiner jüngsten Tochter vor 23 Jahren, die sich damals nur durch beidseitiges Rollen fortbewegen konnte und plötzlich – von uns unbemerkt- eine Wegstrecke von ca. 4 Metern krabbelnd zurücklegte und intensiv die brennenden Kerzen am Weihnachtsbaum in Augenschein nahm, allerdings (Gott sei Dank) ohne sich zu verbrennen.

Vielen Dank Herr Kesting für die persönlichen Einsichten in Ihre Advents- und Weihnachtszeit. Wir, das gesamte AGITANO-Team, wünschen Ihnen trotz Vorweihnachtshektik eine ruhige Zeit zum Einstimmen.

 

Das Gespräch führte Oliver Foitzik (Herausgeber AGITANO).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.