Empfehlung

Social-Collaboration – Fünf nützliche Tools näher vorgestellt

Social-Collaboration Tools, New Media, MacBookAir, Desktop
Mit Social-Collaboration Tools produktiver im Team arbeiten.
(Bild: SplitShire.com)

Besonders in der digitalisierten Arbeitswelt ist die enge und effiziente Zusammenarbeit mit den Kollegen unabdingbar. Social-Collaboration Tools erleichtern dabei die Teamarbeit beachtlich. Denn sie steigern nicht nur dir Produktivität der Mitarbeiter, sondern sind zugleich von jedem Ort aus einsetzbar. Egal ob im kleinen oder großen Unternehmen, mit Social-Collaboration Tools lassen sich Projekte schneller planen, organisieren und verwirklichen. Wir stellen Ihnen fünf Social-Collaboration Tools vor, die Ihnen die Zusammenarbeit mit Ihren Teammitgliedern erleichtern.

 

1.) Slack – Social-Collaboration per Communication-Stream

Teamarbeit bedeutet zugleich immer auch Kommunikation innerhalb des Teams. Ob diese nun per E-Mail stattfindet oder mit Hilfe von Social-Collaboration Tools ist dabei reine Geschmackssache. Slack ist ein Social-Collaboration Tool, das in seiner Art und seinem Aufbau an einen Chatroom erinnert. Dabei ist es jedoch kein reines Messaging-System wie beispielsweise Skype. Es ist funktionsreicher und bietet zusätzlich die Möglichkeit, plattformübergreifende Apps zu integrieren und sich so mit anderen Social-Collaboration Tolls zu vernetzen.

2.) Dropbox – File Sharing leicht gemacht

Eines dieser Tools ist beispielsweise Dropbox. Eine Social-Collaboration Software, die es vereinfacht, Dateien, Dokumente und Fotos mit den Kollegen zu teilen und für andere Projekte zur Verfügung zu stellen. Dazu kann Dropbox sogar auf dem lokalen PC installiert werden. Vorteil dabei: Die Dropbox synchronisiert sich ständig selbst, sodass Dateien, die neu in Projekte hinzugefügt werden, sofort für alle Teammitglieder direkt auf dem PC zur Verfügung stehen. Aber auch ohne festen Arbeitsplatz kann online und mobil auf alle Dateien zugegriffen werden. Ein ähnliches Social-Collaboration Tool ist übrigens auch Google Drive.

3.) Yammer – Internes Social Network

Yammer erinnert im Erscheinungsbild und in den Funktionen sofort an bekannte private Social Networks, wie beispielsweise Facebook. Eine Implementierung am Arbeitsplatz ist somit leicht möglich. Intuitiv findet sich der User im Newsfeed, verschiedenen Gruppen und im Messaging System zurecht. Mit Hilfe von Likes und Hashtags wird das firmeninterne Know-How und Wissen rund um Projekte und Events für alle Mitarbeiter zugänglich. Lesen Sie dazu auf AGITANO: Social Business Collaboration: 63% bemängeln Kultur der Unwissenheit am Arbeitsplatz

4.) Mango Apps – digitales Projektmanagement

Bei Mango Apps steht digitales Projektmanagment im Vordergrund des Social-Collaboration Tools. Dazu gehören vor allem die Organisation von Gruppen, Events und Aufgaben. Besonders herausragend ist die Flexibilität von Mango Apps. So überzeugt dieses Social-Collaboration Tool vor allem durch seine Anpassungsfähigkeit an die Bedürfnisse verschiedenster Unternehmen. Per Drag-and-Drop-Funktion kann die Plattform individuell für die eigene Arbeitsweise optimiert werden.

5.) IBM Connections – der Allrounder

Mit integriertem File Sharing, Social Bookmarking Funtkion, internem Social Network, Mitarbeiterprofilen, Communities, Gruppen, Wikis und Blogs ist Connections von IBM ein echter Allrounder unter den Social-Collaboration Tools. Gut geeignet für größere Unternehmen, bietet es den Mitarbeitern die Möglichkeit Wissen und Know-How in Blogs und Wikis zu teilen und für andere Mitarbeiter zugänglich zu machen. Auch die Planung und Organisation von Events und Projekten stellt mit Hilfe von IBM Connections in größeren Teams keine Herausforderung dar.

 

Claudia Zesewitz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.