Hamburg

5. Norddeutsche Passivhauskonferenz am 10. September 2013 in Hamburg

Am Dienstag, den 10. September 2013 findet in Hamburg Wilhelmsburg die 5. Norddeutsche Passivhauskonferenz statt. Anlässlich der Internationalen Bauausstellung (IBA) Hamburg bilden die Passivhausprojekte der IBA einen Themenschwerpunkt der diesjährigen Konferenz.

5. Norddeutsche Passivhauskonferenz am 10. September 2013 in Hamburg
Quelle: ZEBAU

Als führende Fachtagung in Norddeutschland rund um die Passivhaustechnologie bietet die Norddeutsche Passivhauskonferenz ein Forum, um das wachsende Interesse am energieeffizienten Bauen, die Herausforderungen des Wettbewerbs und die Erkenntnisse der Wissenschaft zu diskutieren und zu erweitern. Neben den Fachvorträgen, gibt es in diesem Jahr mit Diskussionsrunden, einer Produktausstellung und Exkursionen zu den Passivhausprojekten der IBA viel Gelegenheit zum Austausch miteinander.

Das Vormittagsplenum vermittelt einen Überblick der aktuellen Entwicklungen und Trends des Passivhausbaus und widmet sich der Passivhaustechnologie in einem größeren Kontext. Uli Hellweg und Prof. Dr.-Ing. Norbert Fisch widmen ihren Vortrag der energieeffizienten Stadtentwicklung und ersten Monitoring-Ergebnissen der IBA Hamburg. Weitere Vorträge berichten von der ersten Klimaschutzsiedlung in NRW mit 56 Wohneinheiten im Passivhausstandard und den Schweizer Energie- und Nachhaltigkeitsstandards.

In zwei Nachmittagsblöcken mit vier parallelen Foren werden Passivhausprojekte, Lösungsansätze und Produktinnovationen detailliert vorgestellt und  diskutiert. Schwerpunkte bilden hier innovative Konzepte für Bildungseinrichtungen, Wohn- und Nichtwohngebäude sowie rechtliche und technische Grundlagen der Passivhausbauweise. Das Innovationsforum setzt sich mit Produktinnovationen und -lösungen auseinandersetzen. Begleitend zur Konferenz findet zudem auch in diesem Jahr wieder eine Ausstellung zu Passivhauskomponenten statt.

Zum gemeinsamen Ausklang der Konferenz bietet die ZEBAU GmbH im Anschluss eine Ex¬kursion zu ausgewählten Passivhausprojekten der IBA in der Wilhelmsburger Mitte mit einem abschließenden Get-Together an.  Es werden z.B. die Projekte Smart ist Grün, Softhaus, BIQ und Woodcube besucht. Der Abend bietet noch einmal Gelegenheit, über das Gehörte und Gesehene zu diskutieren und sich auszutauschen.

Am Mittwoch, den 11. September, haben Interessierte die Möglichkeit weitere Passivhausprojekte der IBA mit dem Fahrrad zu erkunden und von den Experten mehr über die einzelnen Projekte zu erfahren. Am Mittwoch stehen folgende Projekte im Fokus der Besichtigung: der Büroneubau der Hamburger Port Authority, das Bildungszentrum „Tor zur Welt“ und das Wohngebäude Open House.

Die ZEBAU GmbH kooperiert im Rahmen der Norddeutschen Passivhauskonferenz mit Partnern aus den fünf norddeutschen Bundesländern: Hamburg, Schleswig-Holstein, Bremen, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern.

Die 5. Norddeutsche Passivhauskonferenz wird von den Architektenkammern Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, Sachsen und Saarland, sowie der Architekten- und Ingenieurkammer Schleswig-Holstein und der Brandenburgischen Architektenkammer als Fortbildung anerkannt.

Die Veranstaltung wird mit 8 Unterrichtseinheiten im Rahmen der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes angerechnet und vom Fachverband Luftdichtheit im Bauwesen e.V. als Fortbildungsmaßnahme im Rahmen der Rezertifizierung der Dichtheitsprüfer anerkannt.

>> Zum Programmflyer

>> Zur Anmeldung

Weitere Informationen zur Veranstaltung auf www.zebau.de.

 (ZEBAU)

Christoph Schroeder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.