Tipps & Tricks

Die richtige Ausstattung im Außendienst

[Bild: Jupiterimages/BananaStock/Thinkstock]

Wer bei einem Unternehmen im Außendienst tätig ist, der muss Flexibilität und vor allem Mobilität an den Tag legen. Um die bestmögliche Arbeit in dem raumlosen Büro verrichten zu können, darf die entsprechende Ausrüstung an mobiler Technik nicht fehlen, denn die vereinfacht oft einiges.

Laptop und Internetverbindung sollten immer verfügbar sein

Unabdingbar für Geschäftsmänner, die außerhalb des Büros den Kundenkontakt halten, ist ihr Notebook. Egal ob für das Festhalten von Notizen oder das Abrufen von Daten – ein Laptop sollte immer dabei sein. Es ist sinnvoll, wenn es sich dabei um ein gutes und schnell funktionierendes Modell handelt, um dem Kunden nicht unnötig warten zu lassen.

Laptop, Surfstick, Vertrieb, Außendienst
Bild: Jupiterimages/BananaStock/Thinkstock

Da der Laptop immer dabei sein sollte, empfiehlt sich ein kleineres kompaktes Notebook, das dennoch gut bedienbar ist. Weiterhin wichtig ist die Verbindung zum Internet. Da Sie nicht in jedem Hotel WLAN empfangen oder sich nicht immer in öffentliche Netze einloggen können, bietet ein Surfstick eine praktische Lösung. Einen Surfstick Vergleich sowie die damit verbundenen Tarife kann man gut und einfach im Internet einsehen.

Mobil telefonieren hinter dem Steuer

Wer lediglich national unterwegs ist, wird sich vermehrt mit dem Zug oder dem Firmenwagen fortbewegen. Da auch auf die öffentlichen Verkehrsmittel nicht immer Verlass ist und Pünktlichkeit im Außendienst sehr groß geschrieben wird, ist die Fahrt mit dem Auto noch die zuverlässigste. Hier darf übrigens auch ein Navigationsgerät nicht fehlen, das Sie sicher zum Ziel führt. Doch auch hinter dem Steuer möchte man mobil bleiben – und das sollte nicht bedeuten, dass an roten Ampeln am Smartphone herumgespielt wird. Wer kein Auto mit integrierter Freisprecheinrichtung hat, kann diese schnell nachrüsten. Einfache Geräte werden beispielsweise an die Sonnenblende angebracht, synchronisieren mit dem Handy via Bluetooth und verfügen über eine Sprachsteuerung. Auch Lautsprecher und Mikrofon sind im Gerät integriert. Ein eingehender Anruf kann mit nur einem Klick entgegengenommen werden. So bleiben die Augen weiterhin auf der Straße und die Hände nicht am Handy.

Alles sicher eingepackt

Smartphone, Notebook inklusive Netzkabel und wichtige Unterlagen sollten nicht wahllos in irgendwelchen kleinen Taschen und Hüllen eingepackt sein, sondern sicher verstaut werden. Dafür eignen sich beispielsweise Aktentaschen aus Leder, die sowohl technischen Geräten einen sicheren Transport ermöglichen als auch wichtigen Datenblättern vor neugierigen Blicken schützen. Auch Aktentaschen, die mit Rollen gezogen werden können, haben sich als schick und praktisch erwiesen.

Marc Brümmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.