Neue Medien

Firmen-TV als Kommunikationskanal boomt

Eigene Kompetenzchannel ohne Investitionen in Technologien möglich

 

TV-Formate werden für die Unternehmenskommunikation immer wichtiger. Grund dafür sind nicht nur die deutlich gesunkenen Kosten, sondern vor allem das Mediennutzungsverhalten der Konsumenten. "Videos im Internet sind kein bloßes Freizeitphänomen mehr, sie haben sich im Geschäftsalltag international längst durchgesetzt", sagt Thomas Mickeleit, Director of Communications bei der Microsoft Deutschland GmbH. Die Generation der 15- bis 24-Jährigen zieht bereits heute in Teilbereichen das Web dem TV-Kanal vor und wird diese Gewohnheit in die Unternehmen tragen.

 

Bewegte Bilder haben sich zu einem wichtigen Faktor und Instrument jeder Kommunikationsstrategie entwickelt, weil sie die Botschaften eines Unternehmens viel rascher und präziser auf den Punkt bringen können, erläutert Stefan Schmädeke, Head of Consulting bei TVN Corporate Media und Partner von pressetext.tv: "Bewegtbild ist dem Text und Foto in jeder Beziehung überlegen. Seine Potentiale kann die Kommunikation – mit Videos, Podcasts, Livestreams oder Video on demand – aber nur dann ausspielen, wenn das Konzept dahinter stimmt."

 

Es kommt darauf an, dem Bewegtbild eine klar umrissene Aufgabe zu geben und laufend zu prüfen, ob die Ziele, die mit dem Medium verbunden sind, auch erreicht werden, sagt Schmädeke. Das gelingt am besten im Internet bzw. in den internen Netzen der Unternehmen. Denn hier stehen interaktive Funktionen und Messmethoden zur Verfügung, die sowohl eine qualitative wie auch eine quantitative Bewertung der Mediennutzung ermöglichen.

 

"Der Nachweis des Nutzens der Bewegtbildkommunikation ist die Herausforderung, vor der Produzenten und Kommunikationsabteilungen in den Unternehmen stehen", ist Schmädeke überzeugt.

 

Die Nachfrage insbesondere von großen internationalen Konzernen nach unternehmenseigenen TV-Formaten steigt kontinuierlich, sagt der TV-Profi. Die TVN-Gruppe bietet alle Ressourcen, um dieser Nachfrage zu begegnen. Von der kreativen Konzeption über die redaktionelle und didaktische Umsetzung bis zur Technik: 300 feste Mitarbeiter und ebensoviele Freie stehen zur Verfügung. Sie arbeiten in Studios, Niederlassungen und bei Partnerunternehmen in ganz Deutschland.

 

A1-Telekom-Austria-Tochter ÖFEG setzt auf Unternehmens-TV

 

Für Gerald Prangl, bei A1 Telekom Austria für die Entwicklung von Corporate TV Formaten verantwortlich, funktioniert die Unternehmenskommunikation heute bereits cross-medial. Sie wird immer mobiler, egal ob on-demand oder live. Die Technologie ist bereits so ausgereift, dass Online-Video Projekte oder Portale kurzfristig, effizient und ohne technische Versuchsphasen gelauncht oder in bestehende Web-Applikationen integriert werden können. Investitionen in komplexe Technologien oder in die Entwicklung sind damit obsolet.

 

Sämtliche Technologien, Schnittstellen sowie Content-Services zu liefern, die notwendig sind, damit Online Video-Applikationen den gewünschten Erfolg erzielen – flexibel, maßgeschneidert, kostenoptimiert! Darauf ist das Leistungsportfolio der A1-Telekom-Austria-Tochter ÖFEG ausgerichtet: "Wir produzieren alle gängigen Video-Formate und realisieren mit pressetext.tv Live-Übertragungen ins Web, die sämtliche Kommunikationsbedürfnisse abdecken. Zusätzliche Manpower für den Kunden ist nicht erforderlich, um maximale operative Flexibilität zu erreichen.

 

Innerhalb des Konzerns verfügt die ÖFEG über die entsprechenden technologischen Infrastrukturen sowie personellen Kapazitäten – eigene Aufnahmestudios, sowie in den Bereichen Postproduction, 2D-/3D-Animation und Soundmix", so Prangl. "Dafür haben wir zwei Departments geschaffen: mit Media Art Compagnie decken wir alle Contentservices ab und mit VSS alle Anforderungen im Bereich Video Streaming Services, Live-Übertragungen, Encodings und Video Content Management Systems." http://streaming.telekom.at/

 

Corporate TV: In Zukunft "Communication as usual"

 

Der Schweizer Spezialist auf dem Gebiet Corporate-TV und Betreiber der Plattform internetTV.ch – die ipmedia AG in St. Gallen und Zürich, sieht es ebenso. Marco Demont, Geschäftsführer und WebTV-Pionier blickt auf mehrere Jahre Erfahrung in seinem Business zurück. "Politik und Sport waren die ersten, die wir serviciert haben. Seit kurzem merken wir, dass auch die Nachfrage bei Unternehmen und Verbänden sprunghaft steigt." Der Kunde ist bereit, in die WebTV-Kommunikation zu investieren, aber er bleibt vorsichtig und will zuerst einmal Erfahrungen sammeln, so Demont.

 

Dass Unternehmens-TV wichtiger wird, zeigen auch jüngste Umfragen des Videokonferenzspezialisten CISCO. 70 Prozent der Unternehmen sind der Ansicht, dass durch den stärkeren Einsatz von Videoanwendungen Einsparungs- und Innovationspotenziale generiert werden können. Die Bereiche Werbung, Marketing und PR (68%), Aus- und Weiterbildung oder Verkauf und Vertrieb (je 50%) wurden dabei am häufigsten genannt. Nicht ohne Grund: Audio-visuelle Medien haben laut dieser Studie mit Abstand den höchsten Reminder-Effekt aller Kommunikationsmedien: über 70%. Print folgt mit etwa 50%, und Audio rangiert mit etwa 35% bereits abgeschlagen.

 

Workshop Social Media mit Bewegtbild

 

Mehr zum Thema Corporate TV gibt es in einem kompakten Social Media Workshop, den die Nachrichtenagentur pressetext im Herbst in Deutschland und in der Schweiz realisiert. Die Termine: Zürich (14.9.), Stuttgart (21.9.), Hannover (23.9.), München (28.9) und Berlin (5.10.). Information und Anmeldungen unter http://pressetext.com/workshops/multimedia/

 

 

 

——————————————————

 

Ansprechpartner für Journalisten:

 

Gerald Prangl

ÖFEG GmbH (A1 Telekom Austria)

Tel: +43 664 629 5966

gerald.prangl@telekom.at

 

Wilfried Seywald

pressetext.tv

Tel. +43 (0) 1 81140-0

seywald@pressetext.com

 

Stefan Schmädeke

TVN Corporate Media GmbH

Tel. +49 (0) 511 1212 3746

stefan.schmaedeke@tvn.de

 

Marco Demont

ipmedia AG

T +41 (0)71 246 51 61

marco.demont@ipmedia.ch

 

 

 

ElSchnuppero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.