IT

IT-Mittelstand will 2015 einstellen

Wohl kaum eine Branche hat unsere moderne Arbeits- und Alltagswelt in den vergangenen Jahrzehnten so geprägt wie die ITK-Branche (Lesen Sie dazu auch Smartphones erobern die Arbeitswelt). Das wird auch 2015 so sein. Kein Wunder also, dass ihr wichtigster Vertreter, der IT-Mittelstand, optimistisch in die nahe Zukunft blickt. Besonders erfreulich: Angehende IT-Spezialisten, die in diesem Jahr ihr Hochschulstudium abschließen, haben sehr gute Chancen bei den so genannten »Hidden Champions«.

Vor allem Software und Dienstleistungen boomen

Umsatz, Bilanz, Statistik, Wohlfühlplan, IT-Mittelstand
Auch 2015 wird der IT-Mittelstand in Deutschland sehr gut dastehen. (Bild: Marko Greitschus / pixelio.de)

Das zumindest lassen die Ergebnisse von Bitkom Research vermuten. Zwei Mal im Jahr führt das am Branchenverband BITKOM angegliederte Forschungsunternehmen eine Konjunkturumfrage unter Unternehmen aus dem IT-Mittelstand durch. Die aktuelle Ergebnisse zeigen:

  • 81 Prozent der Befragten gehen von steigenden Umsätzen aus.
  • Nur sechs Prozent erwarten Umsatzrückgänge.

Darüber hinaus machen die Resultate deutlich, dass ähnlich wie in der Gesamtbranche, vor allem Softwareunternehmen und IT-Dienstleister besonders optimistisch in die Zukunft blicken.

  • 87 Prozent der Dienstleister rechnen mit einem Umsatzplus.
  • 83 Prozent der Softwarehäuser erwarten ebenfalls steigende Umsätze.

IT-Mittelstandsindex verweilt auf Rekordniveau

Lediglich sechs Prozent der Dienstleister und vier Prozent der Softwareanbieter gehen von einem Umsatzminus aus. Damit verweilt der BITKOM-Mittelstandsindex auf just dem hohen Wert, den er berits im Sommer vergangenen Jahres erreicht hat (75 Punkte).

IT-Mittelstand bleibt Wachstumssäule

Zugleich bleibt der IT-Mittelstand weiterhin optimistischer als die Gesamtbranche. Für diese liegt der BITKOM-Index bei 72 Punkten. „Der IT-Mittelstand ist mit großer Zuversicht ins neue Jahr gestartet. Ganz besonders kleine und mittelständische Unternehmen, aber auch die dynamische Start-up-Szene, zeichnen die deutsche ITK-Branche im internationalen Vergleich aus“, lässt sich BITKOM-Vizepräsident Ulrich Dietz auf der Internetpräsenz seines Verbandes zitieren. Damit bleibt aus Sicht der Brnachenvertreter der Mittelstand die Wachstumssäule schlechthin.

Arbeitsmarkt: »Hidden Champions« wollen einstellen

Besonders dürften die Umfrageergebnisse angehenden IT-Spezialisten erfreuen:

  • Mehr als jeder dritte IT-Mittelständler (68 Prozent) sucht für 2015 neue Mitarbeiter.
  • Nur zwei Prozent aus dem IT-Mittelstand rechnet mit Personalabbau.

Besonders gute Beschäftigungschancen gibt es bei Softwareanbietern. Unter ihnen wollen acht von zehn Unternehmen (79 Prozent) neues Personal einstellen. Bei den IT-Dienstleistern planen fast drei Viertel (73 Prozent), die Mitarbeiterzahl zu erhöhen. „Gut ausgebildete Berufseinsteiger und Hochschulabsolventen haben hervorragende Chancen in der IT-Branche. Es lohnt sich, nicht nur auf die großen Namen zu schauen, sondern seine Karriere in einem der zahlreichen »Hidden Champions« im IT-Mittelstand zu starten“, so Dietz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.