Internet

Mobiles Surfen in Europa: Aus für die Kostenfalle Roaming?

Gut ein Drittel aller Deutschen besitzt eins und fast jeder vierte ist damit immer und überall online: ein Smartphone. Und auch in der Arbeitswelt erfreuen sich die mobilen Alleskönner einer zunehmenden Beliebtheit, unterstützen sie gerade international agierenden Unternehmen dabei mehr Prozesse in kürzerer Zeit effizienter zu bewerkstelligen. Doch bislang waren Geschäftskunden insbesondere die Roaminggebühren ein Dorn im Auge. Ein Umstand, der schon bald der Vergangenheit angehören dürfte.

Roaming: Europa schafft die ungeliebten Gebühren ab

iPhone5S, Smartphone, Roaming
Roaming: im internationalen Geschäftsunfeld gewinnen Smartphones an Bedeutung (Bild: „iPhone 5S Gold in Audi“, original by Viktor Hanáček / picjumbo.com).

Ab 15. Dezember 2015 sollen die Handy-Nutzung und das mobile Surfen im Internet innerhalb der Europäischen Union (EU) für ihre Bürgerinnen und Bürger mit keinen Extrakosten mehr verbunden sein. So will es das Parlament in Brüssel und hat im März diesen Jahres den dazu notwendigen Beschlüssen zugestimmt.

Anbieter haben bereits reagiert

Auch wenn sich das Gesetzgebungsverfahren erfahrungsgemäß noch einige Zeit hinzieht (so bedürfen die vom Europaparlament beschlossenen Pläne noch der Zustimmung der EU-Mitgliedsstaaten), haben die Telekommunikationskonzerne, darunter Vodafone, bereits reagiert. Denn insbesondere für Unternehmen aus dem Mittelstand, gewinnt die Nutzung von mobilen Endgeräten aufgrund von Themen wie BYOD – Bring Your Own Device – eine zunehmende Bedeutung.

Europa-Tarife: Nachvollziehbares Roaming für Geschäftskunden

Aus diesen und weiteren Gründen schickt Vodafone bereits jetzt ihre so genannten Europa-Tarife ins Rennen. Die speziell an die Bedürfnisse gewerblicher Kunden angepassten vier Tarife (S, M, L und „L EUROPE“) enthalten Flatrates für Telefonie, SMS und Internet in alle Netze. Damit werden für Unternehmen beziehungsweise deren Mitarbeiter die Kosten fürs Surfen und Telefonieren im Ausland nachvollziehbarer, da Geschäftskunden von nun an auch innerhalb der EU zu den gleichen Konditionen wie zuhause telefonieren können.

Fazit: Flatrate zu branchenüblichen Bedingungen mit praktischer Zusatzoption

Somit bietet Vodafone mit seinen Europa-Tarifen Unternehmen Mobilfunkverträge zu den branchenüblichen Bedingungen an. Um mehr über die Nutzung der neuen EU-Roaming-Tarife zu erfahren, ist es möglich, sich direkt im VODAFONE Business Store, Friedrichstraße 172 (gegenüber vom Lafayette) oder telefonisch unter 0172 / 177 800 – 1, zu informieren.

Eine kleine Besonderheit, die der spezielle Tarif anbietet: Wer Unternehmungen bei unseren Eidgenossen unterhält, der kann mit einer kleinen Zusatzoption die Flatrate auch in der Schweiz nutzen. Mehr dazu erfahren am Thema Interessierte im Internet.

Christoph Schroeder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.