Management

Warum die Druckerqualität von der Patronenwahl abhängt

Drucker, Druckqualität, Druckerqualität, Farbqualität, Pantone, Farbschema

Was macht wahre Druckerqualität aus? Durch das Gerät wird in Präzisionsarbeit Farbe auf dem Papier platziert. Ob Sie dabei nun einen Laserdrucker oder Tintenstrahldrucker verwenden, ist zunächst zweitranging: Wirklich wichtig ist die Wahl der Farbquelle. Denn die richtigen Druckerpatronen und Kartuschen optimieren die Qualität von Ausdrucken, unterstützen die Zuverlässigkeit Ihres Druckers und ziehen unter dem Strich eine positive Bilanz für die Umwelt.

Druckerqualität lässt sich am Druckbild festmachen

Eine sauberes Druckbild ist in der Arbeitswelt eine Grundvoraussetzung. Dass dieser Aspekt der Druckerqualität aber nicht nur vom Preis eines Gerätes abhängt, wird oft erst beim konkreten Druckauftrag sichtbar. Recht schnell stellt sich dann heraus, dass die Auswahl der Druckerpatronen hier maßgeblicher Faktor ist: Originalpatronen von etablierten Herstellern wie etwa HP führen derzeit einen Kampf gegen Alternativlösungen, wie zum Beispiel das Auffüllen leerer Patronen und Kartuschen. Als problematisch stellt sich dann eine mangelnde Qualität am Ausdruck heraus. Wer also auf Nummer Sicher gehen möchte, dass Anschreiben, Rechnungen und Angebote beispielsweise professionell und hochwertig aussehen, für den lohnt sich die Investition in Originalpatronen. Diese sind oftmals nicht einmal so viel teurer als erneut Befüllte. Wiederverwendete Patronen weisen teilweise zudem Fehlerraten von bis zu 40 Prozent auf.

Druckerqualität basiert auf Zuverlässigkeit

Selbst in den Zeiten der elektronischen Post und der fortschreitenden Digitalisierung aller Prozesse hat sich daran nichts geändert: Der Drucker im Büro ist und bleibt eines der elementaren Grundbausteine im Arbeitsalltag. Neben einem qualitativ hochwertigen Druckbild spielt auch die Langlebigkeit eines Druckers eine übergeordnete Rolle. Das wiederum hängt von der Wahl der Druckerpatronen in zweierlei Hinsicht ab. Denn erstens werfen die richtigen Patronen und Kartuschen wesentlich mehr hochwertige Ausdrucke ab, und zweitens arbeitet ein Drucker länger sauber, wenn die optimierten Patronen verwendet werden.

Eine positive Umweltbilanz

Tipps zum Klimaschutz, und feste Daten wie der Weltwassertag (22. März) und der Earth Day (22. April) erinnern uns regelmäßig an einen verantwortungsvollen Umgang mit der Natur. Gerade für das Büro gibt es einige beachtenswerte Punkte und Hinweise, wie die Umwelt geschont werden kann. Großes Potenzial hat auch unser Umgang mit Druckerzeugnissen: Qualitativ hochwertige Drucker und die richtigen Patronen und Kartuschen halten nicht nur das Versprechen von Druckqualität und Langlebigkeit, sondern schonen im Verhältnis auch die Umwelt, da sie länger funktionieren und satte Farben abgeben, mehr Seiten ausgeben und damit die Umwelt, den Geldbeutel und die Nerven schonen.

Beate Greisel

Ein Kommentar zu “Warum die Druckerqualität von der Patronenwahl abhängt

  1. Welchen Toner nehme ich: OEM – kompatibel – wiederaufbereitet (renew) – refill???

    Die Wahl der richtigen Tonerpatrone kann mit der heutigen Vielfalt an Optionen, Beschreibungen und Begriffen schwierig werden und am Ende durch eine vermeintlich günstige Wahl höhere Kosten verursachen. Tonerkassetten von minderer Qualität bieten nicht nur eine schlechte Druckqualität, es besteht zudem die Gefahr, dass der Drucker durch blockierende Teile beschädigt wird.
    Was ist kompatibler Toner?
    Unter der Bezeichnung “kompatibler Toner” sind die unterschiedlichsten Tonerpatronen und Bildtrommeln erhältlich. “kompatibel” lässt sich am ehesten mit “zusammen passend” oder “austauschbar” beschreiben. Der Begriff wird heute übereinstimmend bei Verbrauchsmaterial verwendet um damit die Austauschbarkeit zum entsprechenden OEM-Produkt zu zeigen. Oftmals sind unter der Hersteller-Artikelnummer auch die “kompatiblen Produkte” in Suchmaschinen oder Preisvergleichsportalen zu finden, ohne einen gut sichtbaren Hinweis darauf, dass es sich um kein original OEM-Produkt handelt. Allein die Erwähnung von Kompatibilität sagt jedoch noch nichts über Qualität, den Umwelt-nutzen oder die Rechtmäßigkeit aus. Kompatible Toner unterscheiden sich nicht nur sehr stark im Preis, auch die Qualität kompatibler Tonerkartuschen verschiedener Anbieter ziegen selten die Qualität um sich mit den OEM-Produkten vergleichen zu können. Auch kompatibel ist also nicht gleich kompatibel. Doch es gibt auch “kompatible” Tonerkassetten, die durchaus empfehlenswert sind. Es handelt sich dabei um wiederaufbereitete (renew/rebuilt) Tonerpatronen. Die ursprünglichen OEM-Kartuschen, werden eingesammelt, anschließend komplett zerlegt, gereinigt, und wichtig, Verschleißteile werden mit Original-Ersatzteilen ausgetauscht. Dies kann bei einer einzelnen Kartusche bis zu 75% aller Komponenten ausmachen. Nach dem Zusammenbau wird die Kartusche getestet und mit Toner befüllt. Durch das Recycling aller Komponenten wird die Umwelt geschont, es werden keine Patente durch Nachbauten verletzt und die Qualität des Ausdrucks entspricht dem einer OEM-Kartusche bei einem Preisvorteil von bis zu 75%. Solches Verbrauchsmaterial bietet, Voraussetzungen ist eine hochwertige Fertigungsqualität, das beste Preis-Leistungsverhältnis, beispielsweise Toner der Marke Freecolor

    Was sind die Nachteile von Kompatiblem Toner?
    Nicht alle kompatiblen Tonerkartuschen sind gleich, da die Hersteller unterschiedliche Standards verwenden. Deshalb gibt es keine einheitliche Qualität der unterschiedlichen Hersteller, es ist schwer seriöse Hersteller mit hohen Qualitätsansprüchen von unseriösen Herstellern zu unterscheiden.

    Immer wieder tauchen Nachbauten, sogenannte Klone, in diversen Bieterportalen auf. Hier heißt es Finger weg. Diese Nachbauten verletzen nicht nur Patente und damit nationales und internationales Recht. Sie werden trotz eines günstigen Preises sicherlich nicht mit der minderwertigen Druckqualität zufrieden sein. Außerdem besteht die Gefahr, dass durch die minderwertige Qualität Ihr Druckwerk beschädigt wird.

    Auch sogenannte “Refill” Tonerkartuschen können nicht die hohen Qualitätsansprüche von OEM- oder seriösen Renew-Kartuschen erfüllen. Refill-Kartuschen werden nur mit Toner aufgefüllt, nicht gereinigt und nur selten geprüft. Deshalb ist es schwer zu sagen welche Qualität Sie mit einer Refill-Tonerkassette erhalten, diese kann vielleicht mit einem niedrigen Preis punkten, kann aber wegen der minderen Qualität sogar auf lange Sicht höhere Kosten verursachen.

    Es gibt die Möglichkeit Umweltschutz, Preisvorteil und ausgezeichnete Druckqualität zu vereinen, aber man hat “die Qual der Wahl”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.