Wirtschaft

Vereinbarkeit von Familie und Beruf – essentiell für alle Beteiligten: die Unternehmen, die Volkswirtschaft und natürlich die Familien

Laut einer Erhebung im Auftrag der Personalberatung Rochus Mummert haben 48% der Frauen im mittleren Management schon einmal auf einen Karriereschritt verzichtet, weil die Rahmenbedingungen eine Vereinbarkeit von Familie und Beruf nicht zugelassen haben. Unter den weiblichen Führungskräften mit Kindern mussten sogar bereits zwei von drei Frauen wegen unflexibler Arbeitszeiten oder fehlender Betreuungsmöglichkeiten bei der Karriere zurückstecken.

Dies ist nicht nur ein Problem für die betroffenen Frauen, denenen eine Rückkehr in den Beruf erschwert wird, sondern auch für ihre alleinverdienenden Männer, die dadurch deutlich weniger Zeit für ihre Familie bekommen und auch für die Unternehmen, denen wichtige Fach- und Führungskräfte fehlen, und somit für die Volkswirtschaft im Ganzen.

Die südwestdeutschen Industrie- und Handelskammern (IHKs) in Baden-Württemberg veranstalten daher Ende Juni eine Themenwoche über eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie, um über Lösungsmöglichkeiten und Erfolgsstrategien für Unternehmen und Betriebe in diesem Bereich aufzuklären und damit – neben der Mitarbeiterbindung qualifizierter und motivierter Mitarbeiter/innen – auch einem möglichen Fachkräftemangel vorzubeugen.

Dieser Ansatz steht im Übrigen im scharfen Kontrast zu der in erster Linie von der CSU geforderten Herdprämie/Betreuungsgeld, mit der das Versagen beim infrastrukturellen Ausbau der Kinder-Tagesstätten kaschiert werden soll, was die Problematik der derzeitigen Unvereinbarkeit von Familie und Beruf lediglich manifestiert, den betroffenen Familien aber nicht wirklich weiterhilft.

Die Termine im Einzelnen:

Die Veranstaltungsreihe "Beruf und Familie" steht in diesem Jahr unter dem Motto "Arbeit der Zukunft". Zwischen dem 20. und dem 29. Juni laden die IHKs zu insgesamt 18 Veranstaltungen in ganz Baden-Württemberg ein. Das vollständige Programm finden Sie auf der Website der IHK Region Stuttgart.

Mittwoch, 20. Juni
IHK Karlsruhe: Arbeitszeiten heute, morgen, übermorgen – Welche Modelle haben Zukunft?
IHK Südlicher Oberrhein: Fachkräftemangel, Flexibilitätsdruck und alternde Belegschaften – Wege zu einer modernen Arbeitszeitgestaltung

Donnerstag, 21. Juni
IHK Region Stuttgart, Bezirkskammer Böblingen: Vereinbarkeit von Pflege und Beruf

Montag, 25. Juni
IHK Region Stuttgart: Familienbewusste Arbeits(zeit)gestaltung – wie flexibel können wir sein?

Dienstag, 26. Juni
IHK Ulm: Zur richtigen Zeit am richtigen Ort – Familienbewusste Arbeitszeitgestaltung
IHK Ostwürttemberg: Arbeitsmodelle heute und morgen
IHK Bodensee-Oberschwaben: Flexibles Arbeiten im Mittelstand: Betriebsbesichtigung und Vortrag
IHK Rhein-Neckar: Öffentliche Sitzung des Arbeitskreises "Familienfreundliche Unternehmen in der Metropolregion Rhein-Neckar"
IHK Rhein-Neckar: Familienorientierte Personalpolitik als Standortfaktor

Mittwoch, 27. Juni
IHK Rhein-Neckar: Familienservice für kleine und mittlere Unternehmen
IHK Hochrhein-Bodensee: Zukunftsfähige Arbeitszeitmodelle – Wie familienfreundlich kann Arbeitszeit gestaltet werden?
IHK Heilbronn-Franken: Business-Frühstück: Innovative Arbeitszeitmodelle als Strategie gegen den Fachkräftemangel?!
IHK Rhein-Neckar: Öffentliche Sitzung des Arbeitskreises "Auditierte Institutionen in der Metropolregion Rhein-Neckar"

Donnerstag, 28. Juni
IHK Bodensee-Oberschwaben: Die Zukunft im Blick: Berufswegplanung für junge Fachkräfte
IHK Rhein-Neckar: Beschäftigte mit pflegebedürftigen Angehörigen – eine Herausforderung für Unternehmen
IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg: Arbeitszeitkultur zur Sicherung von Wettbewerbsfähigkeit
IHK Region Stuttgart, Bezirkskammer Esslingen: Alleinerziehend – (k)ein Nachteil am Arbeitsmarkt?

Freitag, 29. Juni
IHK Reutlingen: Wie familien- und arbeitnehmerfreundlich kann Arbeitszeitgestaltung sein?


Weiterführende Informationen:

Bundesfamilienministerium und Wirtschaft hatten erst Ende April gemeinsam acht Leitsätze für eine flexible und familienbewusste Arbeitszeitkultur in deutschen Betrieben erarbeitet und anlässlich des Unternehmenstags "Erfolgsfaktor Familie 2012" vorgestellt. Die acht Leitsätze finden Sie hier.

 

(mb 2012 / Quelle: DIHK)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.