Marketing

Vertrauenswürdiges Marketing beginnt im Kern (6): Ihre Unternehmenskommunikation – Teil II

…aus der zweiwöchentlichen Themenserie “Vertrauenswürdiges Marketing beginnt im Kern – So bauen Sie Vertrauen in Ihre Marke auf” der Marketing-Expertin Susanne Büttner. Nach dem letzten Beitrag „Die Kirschkern-Strategie®: Die samtige Haut – Ihre Unternehmenskommunikation – Teil I“ folgt nun der nächste Teil der Themenserie: „Die Kirschkern-Strategie: Die samtige Haut – Ihre Unternehmenskommunikation – Teil II

Nun sind wir im Rahmen meiner Kirschkern-Strategie® bei der samtigen Haut angelangt, Ihrer gesamten Unternehmenskommunikation. So eine Haut hat als „Atmungsorgan“ natürlich unendlich viele Facetten, die wir uns nun näher ansehen. Wir unterscheiden hier die Dinge, die die Konsumenten und Ihre Zielgruppen sehen und wahrnehmen und die Dinge, die wir sagen und verlautbaren. Bleiben wir erst einmal bei den Dingen, die wir rein visuell nach draußen tragen. Also das gesamte Erscheinungsbild.

Es lebe die Corporate Identity

Haben Sie eine strukturierte, durchgängige Corporate Identity? Ein Corporate Design? Ein Corporate Logo? Ein Corporate Schriftbild? Zugegeben, das klingt alles sehr kompliziert, ist es aber im Prinzip gar nicht. Es bedeutet einfach nur, schaffen Sie ein einheitliches Erscheinungsbild, das Ihnen gefällt, das Ihren Unternehmensgegenstand perfekt ausdrückt und tragen Sie dieses Erscheinungsbild konsequent nach draußen. Wichtig dabei ist, dass Ihr Logo, Ihre gewählten Firmenfarben zur Branche und zur Philosophie und den Werten passen. Ja, genau, auch zu den Werten. Hier schließt sich der Kreis zum Kern, bei dem es um genau diese grundlegenden Dinge betreffend Ihr Unternehmen geht. Damit zeigt sich auch nochmals die Notwendigkeit, die gesamte Marketing-Arbeit vom Kern her aufzubauen. Wenn Sie nämlich das Unternehmensleitbild und Ihre Werte genau ermittelt haben, ergeben sich weitere Marketing-Entscheidungen wie die Farbwahl, das Logo und das gesamte Branding quasi wie von alleine. Es fällt Ihnen zu, da sie vom Kern her stimmig unterwegs sind. Nur wenn diese Stufe ausgelassen wird und sich von Anfang an alles rein um die Verpackung, also die Haut dreht, wird es unstimmig und nicht nachvollziehbar. Dann werden Fragen wie Blau oder Grün plötzlich zur Zerreißprobe aller Involvierten, Uneinigkeit ist die Folge und Ihr Außenauftritt bleibt pure Farce.

Nur mit Profis

Wichtig hier ist, in der Umsetzung Ihrer Corporate Identity immer mit Profis aus dem Grafikbereich zu arbeiten. Nichts ist schlimmer als hausgemachte Logos, wenn die Befähigung dazu nicht gegeben ist. Das wäre definitiv am falschen Platz gespart. Ich stelle in meinen Beratungen für Unternehmen immer wieder erstaunt fest, dass genau hier oft der Sparstift angesetzt wird. Das ist der gänzlich falsche Weg. Denken Sie an die Haut der Kirsche, dass sie prall und rot sein muss, um unter den vielen anderen Angeboten aufzufallen. Genau so ist es mit der äußeren optischen Wirkung Ihres Unternehmens! Auch und gerade wenn sie mit Profis arbeiten und Ihre CI nicht inhouse erstellen, ist die Arbeit vom Kern her sehr wichtig. Ihr Dienstleister kann nur so gut sein, wie sie ihn im Briefing informieren. Nur wenn Ihr Grafiker Ihr Unternehmen vom Kern her erkennt und versteht, werden die vorgeschlagenen Lösungsansätze Sie zufriedenstellen. Sie sehen, wir kommen immer wieder – in diesem Falle nicht auf des Pudels – Kern zurück. Ohne ihn geht es im Marketing im Rahmen der Kirschkern-Strategie® nicht.

Fortsetzung auf Seite 2

Marc Brümmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.