Internet

Webinare richtig bewerben und vermarkten

Guido Augustin, Public Relations, Journalismus, Social Media, Webinare
Guido Augustin (Foto: © HeikeRost.com)

Um sich aus der Masse der Webinare und Webinaranbieter erfolgreich abzuheben, kommt es darauf an, dass 1. die Webinare professionell vorbereitet und durchgeführt und 2. im Vorfeld richtig vermarktet und beworben werden. Dazu haben wir mit Guido Augustin, Experte für Public Relations und Social Media sowie Fachmann für Webinare, im Interview gesprochen.

Er ist auch im Rahmen der WebConference „Webinare & Online Meetings“, die am 24. und 25. Juni 2014 stattfindet, mit dabei und wird über das Thema Webinare professionell bewerben referieren.

=> Hier finden Sie das ausführliche Programm zur WebConference Webinare & Online Meetings und die Anmeldung für die WebConference „Webinare & Online Meetings“.

 

Interview mit Guido Augustin zu erfolgreiche Webinare und richtige Webinarvermarktung

Schönen Guten Tag Herr Augustin, bitte stellen Sie sich kurz vor.

Ich bin Gründer der GuidoAugustin.com GmbH. Meine Leidenschaft ist es, Unternehmer sympathischer und sichtbarer zu machen, getreu dem Motto meiner lieben Oma: „Mer muss nur mit de Leid redde!“ Die Werkzeugpalette dazu reicht von klassischen Printmaßnahmen über Pressearbeit hin zu Social Media Marketing und selbstverständlich auch Webinaren. Vor zwei Jahren habe ich gemeinsam mit Sabine Piarry die Webinar-Akademie immer-freitags gegründet.

Mir kommt es so vor, als würde es Webinare wie Sand am Meer geben. Täuscht mich der Eindruck oder habe ich recht?

Webinare, Online-Seminare und vergleichbare Formen haben stark an Popularität gewonnen, das stimmt. Immer mehr Unternehmen und Unternehmer versuchen, damit ihre Ziele zu erreichen – auch wenn ich den Eindruck habe, dass viele Webinare eher plump auf Kundenfang gehen. Es ist eben wie bei den Stränden im richtigen Leben auch: Nicht jeder liegt am weißen Sandstrand der Karibik.

Aus meiner Sicht ist es sehr schwer, die Spreu vom Weizen zu trennen, also die guten Webinare aus der Masse an angebotenen Webinaren herauszufiltern. Wie kann ich die wertvollen Webinare am besten identifizieren?

Das ist tatsächlich sehr schwer, das sehe ich genauso. Aber genau das Gleiche gilt für Präsenz-Seminare, SEO-Dienstleister, aber auch Handwerker oder Urlaubsgebiete. Ich bin bewusst auf Beispiele „aus dem richtigen Leben“ geschwenkt, denn Mechanismen, die wir dort anwenden, können uns genauso helfen, die besseren Webinare zu entdecken. Bleiben wir bei der Pauschalreise: Wir haben gelernt, Katalogbeschreibungen kritisch zu analysieren, hören uns im Bekanntenkreis um, fragen nach Erfahrungen anderer und recherchieren selbst, was über das Zielgebiet der Wahl berichtet wird und haben mit der Zeit unsere Favoriten gefunden. Das können wir genauso bei Webinar-Anbietern tun.

Was muss ein gutes Webinar aus Ihrer Sicht erfüllen?

Es gibt da ganz viele Kriterien und das mag auch je nach Dozent, Zielsetzung oder Zielgruppe sehr unterschiedlich ausfallen. Eines ist mir persönlich jedoch sehr wichtig: Ein Webinar muss Spaß machen. Wenn es mir gelingt, spielerische Leichtigkeit mit Themenkompetenz zu paaren, kann so viel schon nicht mehr schiefgehen.

Nun habe ich als Veranstalter ein tolles Webinar, nur keiner kommt. Woran liegst? Was wird meist bei er Bewerbung von Webinaren falsch gemacht?

Grundsätzlich ist es leider so, dass die tradierten Einladungskanäle arg verstopft sind. Doch der Erfolg eines Webinars ist die Summe vieler Kleinigkeiten. Den einen Erfolgsfaktor oder Kardinalsfehler gibt es nicht. Aus meiner Sicht ist die akribische Planung sehr wichtig. Das beginnt mit der Überlegung, an welche Zielgruppe ich mich wende und was diese braucht. Wenn ich beispielsweise junge Mütter ansprechen will, ist sieben Uhr abends die falsche Zeit, da werden die Kinder zu Bett gebracht. Und so geht es weiter: Aussagekräftiger Titel, präzise Beschreibung, Transparenz der möglichen Kosten, Terminwahl, Technologiepartner, Vorabinfos, Einladungsmanagement, Bewerbung, Moderation, Präsentation, eingesetzte Materialien, Interaktionselemente, Nachbereitung – all das sind erfolgskritische Faktoren, die in den verschiedenen Phasen mitentscheiden, ob das Webinar gelingt.

Ein zentraler Punkt ist die Vermarktung. Nur wie bewerbe und vermarkte ich ein Webinar richtig? Was muss ich hierfür tun?

Zum einen muss ich die richtigen Vorüberlegungen treffen. Dazu habe ja schon einiges gesagt. Dann brauche ich einen Zeitplan, wann ich welche Maßnahme starte. Das beginnt mit dem Vorlauf, der je nach Zielgruppe sehr unterschiedlich ausfallen kann und berücksichtigt auch die verschiedenen Werbemaßnahmen für mein Webinar.

Was können die Teilnehmer bei Ihrem Themenslot „Webinare professionell bewerben“ am Mittwoch, 25. Juni 2014, von 14:00 bis 15:00 Uhr, erwarten?

Sabine Piarry und ich sprechen darüber, wie Anbieter zu ihren Webinaren einladen und diese adäquat bewerben können. Dabei fokussieren wir uns auf die beiden Netzwerke XING und Facebook. Wir geben Tipps zur Zeitplanung, zeigen kostenlose und kostenpflichtige Möglichkeiten und demonstrieren live die Möglichkeit, auf Facebook Werbung zu schalten.

Herr Augustin, vielen Dank für das interessante Gespräch und wir freuen uns auf Mittwoch, 25. Juni 2014, und Ihren Beitrag im Rahmen der WebConference „Webinare & Online Meetings“.

Das Interview mit Guido Augustin führte Oliver Foitzik (Herausgeber des Wirtschafts- und Mittelstandsmagazins AGITANO).

 

WebConference „Webinare & Online Meetings“ am 24./25. Juni 2014

WebConference, Webinare, Online Meetings, Webinar
Partner und Sponsoren der WebConference „Webinare & Online Meetings“ (Bild: © AGITANO)

Unter dem Motto „1 Thema – 2 Tage – 10 Experten“ führt AGITANO am Dienstag, 24. Juni 2014 und Mittwoch, 25. Juni 2014 – jeweils von 09:45 bis 16:30 Uhr – die WebConference „Webinare & Online Meetings“ – in Kooperation mit Webinarfuchs Sabine Piarry – durch.

=> Hier finden Sie das ausführliche Programm zur WebConference Webinare & Online Meetings.

=> Hier geht es zur Anmeldung für die WebConference „Webinare & Online Meetings“.

 

Guido Augustin – Experte für Public Relations und Social Media und Fachmann für Webinare

Guido Augsutsin GmbH
(Quelle: © www.guidoaugustin.com)

„Mer muss nur mit de Leid redde!“, sagte Guido Augustins Oma. Sie gab ihm damit das Firmenmotto und die Handlungsmaxime mit auf den Weg, denn es ist seine Leidenschaft, Unternehmen bekannter und Unternehmer sympathischer zu machen. Werkzeuge: Von der strategischen Beratung bis zum effektiven Einsatz von Social Media, von Texten, die überzeugen bis zu klassischer Pressearbeit – um nur einige zu nennen. Regelmäßig tritt er als Redner vor Unternehmern auf, um sie für seine Themen zu begeistern. Mit Sabine Piarry gründete er 2012 die Webinar-Akademie immer-freitags.de zu Themen der Unternehmenskommunikation.

Mehr zu seiner Person finden Sie unter der GuidoAugustin.com GmbH.

 

Oliver Foitzik

Ein Kommentar zu “Webinare richtig bewerben und vermarkten

  1. Hmm, so richtig viel schlauer bin ich dadurch aber nicht geworden.
    Herr Augustin spricht zum Beispiel davon, dass es in vielen Webinaren scheinbar nur um „plumpen“ Kundenfang geht, der Zweck dieses Artikels scheint aber genau dieser zu sein, nämlich Interessenten für seine eigene Webinare zu gewinnen.

    Der Interviewer fragt dann gefühlt 3 x nach, wie man denn nun Webinare richtig im Vorfeld vermarktet, die Antwort darauf ist aber allgemein und ausweichend. Konkret soll es dann wahrscheinlich in seinem Webinar gehen.

    Wo genau war dieser Artikel jetzt nützlich für mich? Dass ich an die Zielgruppe denken sollte bei der Vermarktung meiner Webinare ist ja jetzt so neu auch wieder nicht. Wirklich konrete Tipps zur Umsetzung habe ich leider keine gefunden……

    Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.