Kolumnen

Sieben Wege wie Sie Homosexualität heilen können

Wir leben in einem aufgeklärten Land und dabei wird Toleranz großgeschrieben. Es gibt keinen Raum für Diskriminierungen. Und das ist auch gut so. Aber nichtsdestotrotz muss man sich ab und an mit der Realität der sexuellen Moralentwicklung auseinandersetzen, denn gerade auf diesem Gebiet wird immer noch rege geforscht und die Fortschritte sind erstaunlich. So haben neueste Studien der Universität zu Sotschi – durchgeführt von Prof. Dr. Putinski – aufgezeigt, dass Homosexualität in gewissen Stadien hochansteckend sein kann. Und was hochansteckend ist, das muss kuriert werden.

7 Wege wie Sie Homosexualität heilen können
Homosexualität? Ist das heilbar?

Genau wie Sie, lieber Leser und liebe Leserin, frei darüber entscheiden können, welche Schuhgröße Sie haben, welche Form Ihre Nase hat oder dass Sie Fan von Bayer Uerdingen sind, genau so können sich Homosexuelle für eine Heilung entscheiden. Hier finden Sie nun 7 Wege und Methoden, mit denen Sie sich vor Homosexualität schützen können.

1.) Wenden Sie sich Gott, dem Schöpfer und Bewahrer, zu. Denn Gott und sein Stellvertreter auf Erden haben bereits vor Jahrzehnten ein klassisches Mittel gegen Homosexualität vorgestellt: Kondome. Kondome verhindern wirkungsvoll die Reproduktion homosexueller Paare.

2.) Besuchen Sie häufig Fussballspiele. Die Erfahrung hat uns gelehrt, dass aktive Fussballer und aktive Fussballfans vor den krakenartigen Fängen der Krankheit geschützt werden. Das beste Beispiel ist Thomas Hitzlsberger. Zeitlebens ein tapferer Heterosexueller, dann beendet er seine Karriere und sein Immunsysteme erschlaffte und nun ist er infiziert. Lassen Sie sich das eine Lehre sein. Ab auf den Platz oder in die Kurve.

3.) Laden Sie sich eine Heiler-App herunter. Die App „Setting Captives Free Mobile“ heilt neben Homosexualität auch Rauchen, Spielsucht, Fresssucht und Drogenmissbrauch. Und das alles völlig kostenlos.

4.) Verbannen Sie die Evolutionslehre. Sie ist eines der schlimmsten Übel und Wurzeln für gleichgeschlechtliche Beziehungen. Denn der kreationistische Weg lehrt uns: Adam + Eva = Kinder. Adam + Adam = Null sowie Eva + Eva = Null. Darum zeigen wir schlussendlich mit der simplen Formel Adam² + Eva² = Kinder² und der Gleichstellung Kinder² > Null². Q.E.D.

5.) Schicken Sie mir Geld und das Bild des- beziehungsweise derjenigen, die geheilt werden soll. Ich werde innerhalb von sieben Wochen die Krankheit aus der Ferne besiegt haben. Darauf gebe ich Ihnen mein Wort und eine 100-prozentige Geld-Zurück-Garantie. Sollte die entsprechende Person nicht nach sieben Wochen geheilt sein, ist sie von Hitler und Lucifer besessen. In dem Fall verfällt die Geld-Zurück-Garantie.

6.) Psychologen haben herausgefunden, dass die Farbe rosa eine Erfindung der Schwulenlobby und hochverbreitend ist. Bekämpfen Sie rosa mit einem kräftigen braun.

7.) Stellen Sie sich schützend vor die Familie als die einzige Form des gesellschaftlichen Zusammenlebens. Der Virus wird versuchen die Familie zu zerstören. Das versucht er bereits seit Jahrmillionen, konnte aber immer wieder durch tapfere Ehepaare zurückgeschlagen werden. Reihen Sie sich also in die illustre Runde ein und stehen Sie neben Ikonen wie Reverend Ida Tweedle plus Gattin aus dem ländlichen Wyoming oder dem aus dem verträumten Kansas stammenden Mormonenpatriarchen Elijah Greeperbottom plus Gattin plus Gattin plus Gattin plus Gattin plus Gattin plus Gattin plus Gattin…

Sie sehen: Der Kampf ist noch nicht verloren. Reihen Sie sich in unsere tapfere Allianz gegen die Homosexualität ein! Genießen Sie malerische Bibelstunden, organisieren Sie Informationsrunden zur Thematik oder nehmen Sie an klassischen Progromen gegen Schwule in Osteuropa teil. Unser Portfolio ist – wie auch unsere Liebe – grenzenlos.

Benötigen Sie weitere Informationen? Dann klicken Sie einfach mal auf diesen Link. Hier wird Ihnen geholfen.

ElSchnuppero

54 Kommentare zu “Sieben Wege wie Sie Homosexualität heilen können

    1. Ich möchte will es auch nicht. Und ich werde kämpfen. Es haben andere auch schon geschafft davon frei zu werden. Hätte ich in meinen Jugendjahren der Phantasie, Bildern und Filmen nicht nachgegeben, wäre Gay bei mir nicht vorhanden. Folgendes Gespräch ist sehr interressant: [Link aufgrund diskriminierender Inhalte gelöscht]

    2. Punkt 1-7, hasts ja gelesen. Wird Zeit dich zu einem wirklich wichtigen, vollkommen akzeptierten und schlicht richtigen Mann in unsrer Gesellschaft zu machen. Viel Glück

    3. also im ersten absnitt steht das man sich seine Schuhgröße aussuchen kann das geht meines wissens nicht oder ist dann unbequem genau so ist es mit dem schwulsein du kannst schon versuchen ne frau zu lieben aber es wird unbequem werden

      1. Hey, ich bin 15 und bin homosexuell.
        Ich weiß du möchtest Geld für eine Heilung, aber wäre es nicht schöner zu wissen dass du ein Leben gerettet hast?
        Ich denke oft an Suizid, da ich sowieso in die Hölle kommen werde sollte ich in Versuchung
        Kommen sex mit einem Mann zu haben.
        Bitte hilf mir.. Bitte?

          1. Kleine Kinder abziehen ist einfach nur ekelhaft. Du solltest dich schämen. KINDER FALLT NICHT DRAUF REIN. HALTET EUCH VON DIESEN KRIMINELLEN MENSCHEN FERN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

            LG, Naruto

          1. AHHHAHAHAHA

            ich finde es unglaublich drüber lachen 😀 . Das mit Rosa hat mich wirklich zum schieflachen gebracht ab da konnte ich nicht mehr. Ich mag die Farbe Rosa überhaupt nicht 😀 hahahahahaha

            Kreuzzüge, Hexenverbrennung, Judenverfolgung, wir wissen wie man feiert. seit über 2000 Jahren

        1. Gott hat dich so erschaffen. Leb damit, er will es so. Wenn er es nicht wollte wärst du nicht homosexuell. Und falls deine Eltern das nicht akzeptieren geh zum Jugendamt.

        2. Ich glaube daran, dass Gott Homosexuelle Hetro machen könnte, wenn er wollte. Aber so viel beten um „Heilung“ und es passiert nichts. Vielleicht gibt es ja einen Grund, warum er uns nicht heilt … . Zum Beispiel, weil Gott jeden individuell und mit Liebe gemacht hat. Mit ALLEN seinen Eigenschaften … .

        3. Du musst dringend eine Beratungsstelle aufsuchen! Bitte, mach das!
          Du weißt nicht, wie viele Menschen dich lieben und auch lieben werden. Wenn du Suizid begehen solltest, werden nach dir deine Eltern und Familienangehörige und Freunde trauern.
          Warum solltest du DIR so etwas antun?
          Und obwohl ich heterosexuell bin, bin ich fest davon überzeugt, dass du nicht in die Hölle kommst. Religiös gesehen wird dich Gott nicht bestrafen, weil du LIEBST! Und zwar egal wen…
          Diese Menschen, die so etwas wie hier oben schreiben, sind Menschen, die an Gott “glauben” und viel mehr versuchen, selbst Gott zu spielen.
          Außerdem hat die Genesis(Schöpfungs)geschichte auch mit Adam und Eva vielmehr die Funktion, den Izraeliten vor ca. 3500 den damaligen Wissensstand zu der Herkunft von allem zu ermitteln und den Leuten damals Kraft zu geben, als die Babyloner sie versklavten, da sie sich von Gott verlasst fühlten. Deshalb entstand das Alte Testament und nicht, um dir zu sagen, dass du krank oder infiziert bist und dass du in die Hölle kommst.
          Außerdem ist Homosexualität kein Virus, Krankheit, Erkältung oder sogar ansteckend. (Das ist Schwachsinn. Schau dir dazu die psychosexuelle Analyse von Sigmund Freund, z.B. die ödipedale Phase).
          Und selbst biblisch gesehen machst du nichts Falsches, wenn du liebst. Das ist das, was die Bibel auch besagt. Und solche Typen wie der da oben sind Menschen, die von den Ängsten anderer profitieren wollen.
          Dabei merken sie aber nicht, dass sie DICH dazu bringen, sterben zu wollen und glaub mir, das lohnt sich nicht. Nicht für Solche, die sich am Ende sogar freuen werden. Und dein Leben ist es mehr Wert!
          Dazu kommt noch die Abzocke…rede bitte mit jemandem über deine Gefühle und wenn du es nicht willst, dann brauchst du dich nicht zu outen. Rede einfach darüber, dass du auf diesen dummen Gedanken gekommen bist, Suizid begehen zu wollen. Und glaub mir, niemand wird dich für verrückt halten, besonders wenn du mit einem/einer guten Freund/in darüber redest. Oder du kannst Hilfe bei Beratungsstellen für Homosexuelle in deiner Stadt finden, die anonym und kostenlos ist. Sei derjenige, der du sein willst. Die Meinung faschistischer Psychopathen sollte für dich nur ein dummer Witz bleiben.

        4. Der Typ quatscht hier absuluten Blödsinn, er kann natürlich keinem helfen, bekommt sein Geld aber trotzdem immer, von denen die auf ihn hereinfallen. wenn er keinen Erfolg hat dieser Scharlatan, dann ist es ja nicht seine Schuld lt. Punkt 5, sondern Hitler oder der Teufel ist dann der Verantwortliche. So eine Person gehört angezeigt und abgestraft.

          1. Schon mal was von Sarkasmus gehört? Die Tipps sind absolut zum lachen, genau das ist der Ziel des Autors!

  1. Hallo…sorry erstmal fuer meine grammatik, lebe in schweden und kann deutsch nur nebenbei..aber das muss jetzt sein. Irgendwann mal wirst du auf gottes hilfe angewiesen sein. Er wird dich nicht ignorieren, auch wenn du ein total lächerlichen beitrag fast schon auf kindergarten niveau verfasst hast!
    Habe kürzlich erfahren dass mein bruder homosexuell ist und leider ist es bei uns gar nicht akzeptabel! Er braucht hilfe…weiss nicht mehr weiter…Wollte mich etwas informieren und habe unter tränen dein Beitrag gelesen weil ich erst mittendrin erkannt habe, dass es ne verarsche ist! Und meine tränen laufen immer noch. Mein Herz schmerzt…natürlich kannst du das gar nicht vetstehen weil du eine ganz andere denkensweise hast..Vergiss aber nicht–im Leben ist nicht nur schwul sein eine Last und ernsthaftes Problem! Und es gibt kein Mensch auf der Erde ohne leid! Denk an MEIN Beitrag wenn du irgendwann weinst vor Kummer Verzweiflung und Schmerz und nicht mehr weiter weisst…dann wirst du bereuen wie kränkend und gefühllos du dich verhalten hast! Aber keine sorge, Gott liebt dich genauso und nicht ein kleines bisschen weniger, wie den rest der menschheit und sogar seinen geliebten sohn Jesus der sich fuer dich und mich geopfert hat liebt. Also ich wünsche dir keine schwerwiegende Probleme fuer die Zukunft! Und wenn doch der Fall eintreffen sollte denk an meinen Beitrag und bete zu Gott! Du brauchst nicht antworten, werde deine Seite von meinem Handy sperren. Es tat mir nur so leid, dass ich mit meinen eigenen Augen gelesen habe dass es Menschen gibt die sich allen Ernstes die Mühe machen und versuchen herzlos wie möglich rüberzukommen. Ich bete fuer dich und gebe die Hoffnung nicht auf! Und das alles ist NICHT im vergleich zu deinem beitrag ironisch gemeint!
    Danke dass du dir die zeit zum lesen genommen hast!
    Gruß/ Lea

  2. Ach ja, natùrlich wirst du mein Kommentar nicht freischalten…ist aber nicht schlimm. Det war ja auch einzig und allein an dich gerichtet. Und gelesen hast du ihn definitiv 😉

  3. Dieser Bericht gehört bei der Polizei angezeigt!!!
    Erstens ist das Betrug zu behauptet Homosexualität aus der Ferne heilen zu können und zweitens ist es illegal Geld zu verlangen ohne einer nachweisbaren Firmeneintrag.
    Ich würde mal überlegen was hier in die Öffentlichkeit gestellt wird!

    1. Da haben Sie vollkommen recht. Aber die Polizei ist vollkommen unterbesetzt. Schließlich bekämpfen gerade 80% der Truppe die momentan stark grassierende Donutknappheit.

    2. Das ist so wahr! Was dieser Mensch hier macht ist krank. Zu behaupten Homosexualität sei eine Krankheit und dann auch noch die Menschen abzocken. Homosexualiät ist eine Krankheit und war auch nie eine also müsst ihr auch gar nicht irgendwelche “heilmethoden” suchen weil das nichts ändern wird und die Menschen die meinen sie wurden geheilt, lügen sich eh nur selber an. Naja, viel Spaß im unglücklichen Leben. Und wegen sowelche Unmenschen wie der mit seinen “Tipps gegen Homosexualität” wollen sich Menschen umbringen. Schämt euch, ihr seid krank, nicht wir!!! Damit meine ich jetzt gerade der die “Tipps gegen Homosexualiät” geschrieben hat.

  4. Agitano.com, das ist sicher nicht euer ernst oder? Ihr seid der witz des jahrhunderts! Schwul zu sein eine krankheit? Ihr seid gläubig und diskriminiert schwule? ihr wollt dazu noch leute abzocken um das schwulsein auszutreiben? – ihr braucht dringend hilfe, weil ihr seid diejenigen die krank sind!

    1. Ich spüre hier eine nicht ganz gründliche Lektüre des obigen Artikels… sondern würde man den Autoren schwerlich Schwulenfeindlichkeit unterstellen

    2. So viele Fragen lieber Gayfan:
      1.) Nein, dass ist nicht unser Ernst.
      2.) Wir sind weder gläubig, noch diskriminieren wir Schwule, Lesben, Heteros, Queers, Transgender, Religionen, Hautfarben oder sonstige Minderheiten. Dafür diskriminiere ich persönlich gern intolerante dumme Menschen.
      3.) Wir wollen Leute natürlich nicht abzocken. Aber wenn mir ein paar homophobe Hetzkameraden Geld aus ihrem Hassfond schicken, damit ich ihre latenten homosexuellen Neigungen austreibe, ist mir das Geld als Spende für den LSVD willkommen.
      Ich hoffe, ich konnte Deine Neugier befriedigen.

  5. Seit wann kann man sich seine “Schuhgröße” selbst aussuchen? Es müsste heißen, dass man sich seine Sexualität genauso wenig aussuchen kann, wie seine Schuhgröße oder die Beschaffenheit der Nase. Klar kann man seine Nase operieren oder seine Schuhgröße chirugisch verändern. Aber ist das “normal”? Nein, ist es nicht. Schönheits-Ops sind genau so bescheuert, wie an der eigenen Sexualität “Herumzudoktorn”. > Paradoxon in it´s self <

  6. Geiler Scheiß!!!
    Ehrlich ich hab mich gekugelt vor Lachen.
    Ich bin ehrlich nicht sicher ob das was hier gepostet wird auch alles ernst gemeint war aber wer das ernst nimmt hat echt einen Dachschaden. Die Ironie riecht man noch bis ans andere Ende des Universums. (oder bin ich hier die Blöde xP)
    Besonders Punkt 5 und 6 gefällt mir.
    Mich würd’s aber interessieren wie du wirklich dazu stehst?
    Es gibt für mich nämlich im Leben mindestens drei wenn nicht vier (je nachdem wie man das wertet) unantastbare Privilegien: Sexualität, Religion und Ehre bzw. das Recht der Existenz auf diesem, wie man es auch sonst gerne anderweitig benennen mag, “wundervollen” Planeten. (an dem wundervoll muss wohl noch gearbeitet werden @.@)

  7. Hahahaha, absolut genial, ich muss immer noch lachen!! Danke übrigens für den Tipp mit den Kondomem, meine Freundin und ich werden die in Zukunft einfach weglassen, dann ersparen wir uns die rangelei mit der Adoption!!

  8. Hallo. Mein Name ist Andrej. Komme ursprünglich aus Kasachstan, wohne jedoch in Deutschland. Bin Schwul, und leider darunter. Seit kurzem hat meine Mutter über meine Sexualität erfahren. Sie sagte, ich sei krank. Ich denke immer daran, wie es toll wäre, wenn meine Mutter einen heteresexuellen Sohn gehabt hätte. Seit langem versuche meine Neigung zu unterdrücken. Leider taucht sie wieder auf. Bitte teilen Sie mit, wie man das aufhören kann. Ich will wieder für einen guten Sohn gehalten werden. Bitte

  9. I had a homosexual tendency, but now I have changed, I am a new creature!
    I am a 27 year old man from Bogotá Colombia. And I want to share my experience to give hope to people with homosexual tendencies men and women who are looking to get out of this situation many times with desperation.

    Since I was a child I had this tendency, and in youth up to the age of 24 I entered this world, sometimes it seemed that I was going to fulfill my desires and searches but everything ended up being like a mirage, I did not find what I was looking for.

    From the age of 7 I was immersed in a very religious and spiritual Catholic environment in my family, so God was always present in my life to this day.
    When I fell into masturbation, pornography, chats; I felt very bad afterwards, because according to my faith it was a grave sin and it seriously offended God. Even so, I continued to fall because they were already ingrained habits and I did not have enough fear to offend God. I was always going to urgently seek confession with a priest in any church, even if it was very frequent.
    Then in a moment I was further away from God than at any other time by a person who seemed at first to be the best thing in my life, but later it began to look like a falsehood. Although I tried to seek God by asking forgiveness for getting away from Him, that situation was quite strong and I was letting myself be totally dominated by that.
    In the university academic part I was not having the results that I expected after years of effort and suffering, this was something that was tormenting me. So at that moment I began to feel very much the presence and action of God in my life because I could not do anything else.

    Then my brother invited me to a spiritual retreat, I had already attended many things of God: retreats, congresses, groups, prayers etc. But in this retreat like never before, Jesus revealed himself to me in a very strong and profound way, although I did not see him, I strongly felt his presence and that He loved me very much. In the end I saw the Virgin Mary in a slightly fuzzy way.
    After that I could not be the same, it was something that marked me a lot. I changed my life radically. I moved away from all the people related to my previous life, especially those that could lead me directly or indirectly to follow the homosexual tendency and I eliminated my Facebook account. I did not know very well what I should do, I just know that I had to change my life totally. Then I began to pray a lot, ask God for forgiveness, thank Him, ask Him to heal me and free me from all bad things, and make the effort not to offend Him more at all costs.
    The experience that I had lived in the retreat gave me great fear of offending God, so even though it was almost impossible, I did not fall again into masturbation, pornography, chats, etc. I left the television and movies that although they were common and current, when there was a man character I was in danger of allowing the homosexual tendency in my thought. When I had a thought of that kind or some look I rejected them immediately and energetically with prayer.

    Time passed and things became difficult, worse than before in the academic part I had to lower my head a lot, learn the virtue of humility, and in a very special way trust in God. A trauma of my childhood, which I will explain later, had much to do in this situation as in others. I had no other choice but to make myself like a helpless child, in the hands of my God father, in imitation of the Child Jesus.
    Trust Him so I would not understand, and despite the difficulties that seemed to get worse. This lasted two and a half years, in that last half year something very strange happened to me. At least the idea that I was a man came to my mind, and this was trying to take over me completely. Although by common sense I knew it was, I did not feel like one.
    It was a very complicated situation for me, that could not fit, at that moment I felt anything, unless I was a man, I really felt someone very weak and helpless, very hurt, like a small child. When I got the idea that I was a man, that lasted me one day and then I rejected it because I felt it as an unbearable and incomprehensible burden for me. This same event occurred a few times more approximately every 3 or 4 weeks. And always I ended up discarding it.
    Each time these events became stronger, and I began to feel and have some small visions that The Sacred Heart of Jesus was the author of this. I consulted in the Word of God constantly, and it told me very often that I should forgive, and love and love me. I had to accept that God had already forgiven me, accept and feel that He loved me and forgive me, love myself and my body, that is indispensable.

    I started going to a psychologist, by recommendation of my brother and my mother, the same person who had seen me when I was 11 years old, is a Catholic believing psychologist. I had three queries, and he told me to write down on a piece of paper everything I remembered about the difficult events of my childhood, because when I was 10 years old I had a very difficult situation: from one moment to the next I did not want to go back to school, I was very anxious and scared, I just wanted to be in the house with my mom and that nobody asked me anything about why it would not bother me. I started to Somatize diseases, my mom did not know what to do etc. The next year I tried to go back but I could not. Up to a year and a half or so I was able to go back to another school. I never understood what happened to me, I had some symptoms but I did not understand the causes. That had consequences in the rest of my life until recently etc. Then on two occasions I tried to do the task that the psychologist had given me to remember that time of my childhood to see what new I could find, but I just could not remember anything new , and those two nights I could not sleep almost nothing. But at least a little after going to the Holy Mass (I went daily and now I do) I arrived at my house and began to see things like that in my childhood: a rape a very strong wound in my being as a male (I have known that when you have a trauma the mind can forget it as a self defense mechanism). Immediately and as always I tried to forgive that person with prayer, and then I began to feel as if something was taken from me, and with great vehemence I regained my identity as a man. Another day after praying the Holy Rosary, I began to have another small vision of that same time of my childhood. As a result of my constant prayer and struggle to please God at all times, I received inner healing throughout my life. The love or rejection and wounds that are received from the mother’s womb during childhood and later throughout life affect and build each person in their integral being. In my personal case I had situations of abuse in my childhood, rejections and ridicule of people. Some of these situations were hidden in my memory, even so I had the symptoms: anxiety, anguish, panic attacks etc. Through prayer I was able to remember and heal these things, and these symptoms began to disappear little by little.

    It is necessary to realize the existence of a world not only material but also spiritual. In my process of spiritual liberation that goes hand in hand with inner healing, I could through prayer, discover other elements that affected me since I was in the womb: curses and witchcraft of people close to my family and me etc.

    In addition to prayer, and trust in God, it is also necessary to have a constant attitude in daily life. I lived in trauma and in sadness and I did not overcome that state, the opposite is to forgive, to love everyone and enemies as well, to try to be happy always so the opposite feels, humility etc. Do not let yourself be overcome by anxiety, anguish, sadness, pride, hatred, etc. Jesus is our only way, He is our joy.

    Although it has been a difficult path for me, it really is worth it. The amount of wounds and difficult moments in my life was so strong, huge wounds and wounds in my self-esteem but especially in my being as a man, in my masculinity. Jesus has healed me, gives me strength and above all the love I so much sought, in prayer, in a very special way in the Eucharist and also in devotion to his Blessed Mother, who is also my Mother. I feel that the old thirst to look for another man is extinguished, I am that man that looked so much, I recovered my lost identity !!! I love God first, I love myself and I love others as myself. I have forgiven myself and I have forgiven others.

    People look at me differently: they respect me and take me into account much more than before. I feel better. I also feel now a healthy and true attraction to women, not uncontrolled or forced, something natural. I have also received many other enormous blessings in my work and study.

    It is not something magical, it is something of struggle and above all of having a lot of faith in God and not accepting defeat never, never, ever. Without God this process could not have been carried out, it is Jesus who has done it all, the only thing I have done has been to let myself be guided by Him and trust Him. I asked God for help from the bottom of my soul and He he listened Of course there are blessings, but there will also continue to be problems and difficulties. I have to stay united with Jesus to keep me on my feet. I can not do anything, and I am nothing without Him.

  10. Hey leute ich wenn ihr hilfe braucht ich helfe euch gerne ^^

    Ich behandle eure verdammte Homophobie umsonst!
    Wenn ich es nicht schaffe, dass eure Homophobie in einer Woche weg geht seit ihr definitiv vom Teufel besessen!

  11. Hallo,
    kannst du mich aus der Ferne bitte homo machen, damit ich anschließend die Therapie kennenlernen darf? Das hört sich so interessant an. Kriege ich auch mein Geld zurück, wenn ich nicht homo werde? Und ich würde so gerne endlich den Weg zu OMG finden.
    So ein Scheiss, ich bin nicht homo, glaube an die Evolution, kann mit dem lieben Gott nichts anfangen und mag rosa viel viel lieber als kackebraun. Kann ich trotzdem noch glücklich werden? Ich bin jetzt ganz konfus.
    Ach übrigens: auf change.org gibt es aktuell eine online Petition gegen diese blödsinnige Homo Heilung. Da kann man unterschreiben und sich eindeutig positionieren.
    Und wer das noch nicht verstanden hat: der agitano Text IST Satire!

  12. Hallo ihr lieben Erdlinge (unteife Rasse), da wo ich herkomme gibt es unzählige Sexuelle Ausrichtungen bzw. garkeine. Immer wieder werden Menschen von anderen Menschen bewertet und verurteilt, aber warum?
    Es gibt doch die 10 Tugenden, wobei einige davon veraltet scheinen.
    Einie essentielle Ist ‚Liebe dennächsten wie dichselbst‘
    Für uns, die das Geschehen aus der Ferne beobachten, stellt sich die Frage: Wann schafft ihr es, eure selbstzerstörischen Tendenzen in Liebe umzuwandeln… na mal schauen wie das Spiel auf Erden weitergeht 😉
    Jeden, so wie er/sie ist zu lieben kann doch nicht so schwer sein.
    Mein Trost für euch: Ihr werdet es schaffen 😉

    Und noch was: Tatsächlich gibt es keinen Gott… es gibt eine vereinte Gruppe multidimensionaler, hochintelligenter Wesen, die alles, was in der Natur existiert, erschaffen haben. Denn es gibt keine Zufälle, nur Regeln, Variablen und Konstanten.

    In diesem Sinne… Piep, piep, piep… habt euch alle lieb 😉

  13. Also ich bin jetzt 63 Jahre und immer wenn ich einen virusanfall bemerkt habe half eine eiskalte Dusche eine rohe Zwiebel essen und 3 Zehen Knoblauch zerdrückt als Mus langsam schlucken – dann war

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.