Erneuerbare Energien

Franz Alt über regenerative Regionen und die Energiewende: Was Tokio von Dardesheim lernt

Jede Region mixt anders

Die Regenerative Modellregion Harz nimmt eine Vorreiterrolle ein. Die beteiligten Wissenschaftler halten es jedoch für möglich, dass die zitierten Ergebnisse exemplarisch für ganz Deutschland sind. Was im Harz schon heute für 230.000 Menschen funktionieren kann, ist morgen auch für ganz Deutschland möglich. Allerdings sind nicht alle Regionen gleich. Die Kombination Windenergie, Wasserkraft, Biogas, intelligente Netze, Speichertechnologien, Solarautos und internetgestützte Energie-Leitstelle ist allerdings in den meisten Regionen in unterschiedlicher Zusammensetzung möglich.

Wenn in Sachsen-Anhalt viel Windenergie gewonnen werden kann, dann geht das auch in Bayern und Baden-Württemberg. Die südlichen Bundesländer brauchen keinen teuren Offshore-Windstrom über 1.000 Kilometer lange Leitungen aus der Nordsee. Trotz einer vorhandenen Geothermie-Tiefenbohrung aus DDR-Zeiten spielt die tiefe Erdwärme im Harz bisher kaum eine Rolle, aber in anderen Gegenden sehr wohl. Die Regionen in Deutschland unterscheiden sich geografisch, klimatisch und strukturell. Ballungsgebiete wie Berlin oder das Ruhrgebiet haben unabhängig von ihrer geografischen Lage aus Platzgründen weniger Möglichkeiten, Windräder aufzustellen oder Biomasse zu nutzen. Deshalb werden sie intensiv mit ihrem Umland kooperieren müssen, wie dies z. B. bei der Nahrungsmittelversorgung schon immer der Fall war. Ländliche Regionen können künftig viel erneuerbare Energie in die Ballungszentren abgeben, was eine Aufwertung des ländlichen Raums bedeutet. Landwirte könnten die Ölscheichs des 21. Jahrhunderts werden.

Ostfriesland ist 100 Prozent “windig”

Die Windenergie sorgt heute in Deutschland bereits für etwa neun Prozent des Stroms – Voraussetzung für diesen Erfolg war eine Volksbewegung von unten. Etwa 250.000 Menschen haben ihr Geld in Windräder investiert – und es geht weiter stürmisch aufwärts. Neueste Umfragen belegen diesen erfreulichen Aufwärtstrend: 77 Prozent der Deutschen wollen einen persönlichen Beitrag zur Energiewende leisten, auch wenn diese zunächst etwas mehr kostet.

Mit Erzeugungskosten zwischen sieben bis neun Cent pro Kilowattstunde ist Windstrom an Land bereits die preiswerteste aller erneuerbaren Energien. Klar ist: Wer Windparks ablehnt, nimmt mit dieser Haltung den Bau von Kohle- oder Atomkraftwerken in Kauf. Wenn die Deutschen Umfragen zufolge zu 80 Prozent gegen Atomkraft sind, dann können die gleichen Deutschen seriöser Weise nicht auch gegen Windkraft sein. Irgendwo muss ja unser Strom herkommen, der bekanntlich zwar aus der Steckdose fließt, aber dort nicht produziert wird. Nach dem Motto: “Wir sind einfach gegen alles – gegen Atomkraft und gegen Windkraft” wird das Land mit Sicherheit nicht zukunftsfähig.

Und was die Harz-Region kann, kann der Rest der Deutschen das auch. Es weht der Wind des Wandels.

Zum Weiterlesen

Franz Alts neuestes Buch “Auf der Sonnenseite – Wie uns die Energiewende zu Gewinnern macht” (siehe unten).
Siehe auch: RePro-Planer für Aufbau kommunaler Wertschöpfungsketten – Ländliche Ressourcen intelligent regional verwerten

(Quelle: Franz Alt)

—————

Über Dr. Franz Alt:

Dr. Franz Alt

Dr. Franz Alt hat politische Wissenschaften, Geschichte, Philosophie und Theologie studiert. Er war zwanzig Jahre Leiter und Moderator von “Report Baden-Baden”, bis 2003 Leiter der Zukunftsredaktion des SWR sowie Leiter und Moderator des 3sat-Magazins “Grenzenlos”. In den letzten Jahren hat er sich zudem als anerkannter und leidenschaftlicher Experte für die Bereiche Erneuerbare Energien sowie Energie- und Umweltpolitik etabliert. Er wurde von der EU-Kommission mit dem “Europäischen Solarpreis für Publizistik” ausgezeichnet und hält jährlich hunderte Vorträge im gesamten deutschsprachigen Raum. Darüber hinaus wird er auch regelmäßig von ausländischen Reoierungen gebeten, das deutsche Erneuerbare Energien Gesetz vorzustellen, das international als Vorbild für eine regenerative Energiewende mit der Zielgröße der Energieautarkie gilt. Für weiterführende Informationen siehe seine Website www.sonnenseite.com

—————

Sein aktuelles Buch

Franz-Alt-Buch Franz Alt
Auf der Sonnenseite
Warum uns die Energiewende zu Gewinnern macht

256 Seiten
€ 9,99 (D) / € 10,30 (A) / sFr 14,90
ISBN 978-3-492-30351-4 [WG 2985]

Bereits ein Viertel unseres Bedarfs wird durch Ökostrom gedeckt: Die Energiewende hat Deutschland zum Vorreiter alternativer Energiequellen gemacht. Doch warum sind wir immer noch von Öl, Gas, Kohle und Atomstrom abhängig? Warum stehen Lobbyisten weiter unter dem Schutz der Politik? Franz Alt deckt auf, wer die Energiewende bremst und warum sie dennoch alternativlos ist. Der langjährige Berater von Regierungen und Konzernen legt eine brisante Analyse vor, die Lobbyisten, Energiemultis und Politikern nicht gefallen wird. (Link)

Marc Brümmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.