Allgemein

IQ Innovationspreis Mitteldeutschland: 29 Finalisten – Hauptpreis für Phosphor-Rückgewinnung

Technologie, Innovationen, FuE
Bild: IQ Innovationspreis Mitteldeutschland

Der Gesamtpreis des IQ Innovationspreis Mitteldeutschland 2013 geht an die RecoPhos Consult GmbH aus Gardelegen. Dem Familienunternehmen wurde die Auszeichnung am Mittwochabend vor 300 hochrangigen Gästen im Residenzschloss Altenburg für seine innovative Technologie zur Rückgewinnung von Phosphor bei der thermischen Verwertung von Klärschlämmen verliehen.

Gesamtpreis und Clusterpreis Chemie/Kunststoffe

Der für Pflanzen überlebenswichtige Nährstoff ist wichtigster Bestandteil von modernen Düngemitteln und lässt sich bisher nicht künstlich herstellen. Dank des gemeinsam mit Experten der TU Bergakademie Freiberg und der TH Mittelhessen entwickelten Verfahrens lässt sich nun aus den Aschen, die bei der Verbrennung von Klärschlämmen entstehen, der darin enthaltende Phosphor zu fast 100 Prozent zurückgewinnen. Dazu werden der Asche Phosphorsäure und weitere Zuschlagstoffe beigemengt. Die Masse wird anschließend vermischt, granuliert, gesiebt und getrocknet. Das Ergebnis ist ein wasserlöslicher und hochwertiger Dünger. Im Herbst dieses Jahres soll eine erste Anlage in Betrieb gehen. Perspektivisch lassen sich so auch Phosphor und weitere Wertstoffe aus anderen Biomasse-Abfällen gewinnen.

„Angesichts der weltweit rapide schrumpfenden Vorkommen gehört die Gewinnung von Phosphor aus alternativen Quellen zu den größten Herausforderungen bei der Sicherung der weltweiten Nahrungsmittelversorgung“, erklärt Wirtschaftsinitiative-Geschäftsführer Jörn-Heinrich Tobaben. „Die Innovation der RecoPhos Consult GmbH zeigt darüber hinaus, welche enormen wirtschaftlichen Potenziale sich mit neuen Technologien zur Verwertung von Sekundärrohstoffen verbinden“, so Tobaben weiter.

Neben dem von den drei Industrie- und Handelskammern aus Halle-Dessau, Leipzig und Ostthüringen gesponserten und mit 15.000 dotierten Hauptpreis wurden im Rahmen der Veranstaltung auch die mit jeweils 7.500 Euro dotierten Preise in den fünf mitteldeutschen Clustern sowie die lokalen IQ-Preise Leipzig, Halle/Saale, Magdeburg und Ostthüringen verliehen. Die RecoPhos Consult GmbH wurde neben dem Gesamtpreis auch mit dem Clusterpreis Chemie/Kunststoffe ausgezeichnet, der in diesem Jahr erstmals gemeinschaftlich von der Dow Olefinverbund GmbH und der Styron Deutschland GmbH ausgelobt wurde.

Clusterpreis Automotive

Den gemeinschaftlich vom Automotive Cluster Ostdeutschland (ACOD GmbH) und der Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft gesponserten Clusterpreis Automotive gewann die Schuster Kunststofftechnik GmbH aus Waltershausen mit einer neuen Fertigungstechnologie zum Hinterspritzen von Trägerfolien mit „printed electronics”.

Cluster Energie/Umwelt/Solarwirtschaft

Für ihre Innovation einer liegenden Unterwasserturbine zur umweltfreundlichen Stromerzeugung mittels Kleinwasserkraftanlagen wurde die Leipziger Green Heritage Wasserkraft GmbH mit dem IQ Innovationspreis Mitteldeutschland im Cluster Energie/Umwelt/Solarwirtschaft ausgezeichnet. Dieser wurde erneut von der envia Mitteldeutsche Energie AG und der Siemens AG gesponsert.

Cluster Informationstechnologie

Sieger im Cluster Informationstechnologie wurden Mandy Hantke, Ron Gastler, Oliver Skawronek und Oliver Kobe von der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) Leipzig für ihre Software „Melodicus”, die das Erlernen von Instrumenten unterstützt. Die Auszeichnung wurde von der GISA GmbH mit Unterstützung des Clusters Informationstechnologie Mitteldeutschland gestiftet.

Cluster Life Sciences

Im Cluster Life Sciences konnte sich die OntoChem GmbH aus Halle/Saale mit dem neuartigen Medikament „CytoPep“ zur schonenderen und gezielteren Behandlung von metastatischem Brustkrebs durchsetzen. Gestiftet wurde die Auszeichnung auch in diesem Jahr von der Serumwerk Bernburg AG. Für die Innovation wurde das Biotechnologieunternehmen ebenfalls mit dem als lokalen Wissenschaftspreis ausgelobten IQ Innovationspreis Halle ausgezeichnet.

Lokaler IQ Innovationspreis Leipzig

Den lokalen IQ Innovationspreis Leipzig erhielten Marc Hirschfeld, Prof. Dr. Werner Korb und Dr. Luis Bernal von der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) Leipzig für die Innovation „FluoroSim”, dank der Chirurgen zukünftig ohne Belastung durch Röntgenstrahlen komplexe Operationen üben können.

Lokaler IQ Innovationspreis Magdeburg

Mit ihrer Entwicklung eines neuartigen 3D-Scanners zur zuverlässigen Messung spiegelnder Materialien mittels Infrarotlicht gewann die AiMESS Services GmbH aus Burg den lokalen IQ-Wettbewerb Magdeburg.

Lokaler IQ Innovationspreis Ostthüringen

Der lokale IQ Innovationspreis Ostthüringen ging in diesem Jahr an die Jenaer eZono AG für ein innovatives Ultraschallsystem zur punktgenauen Nadelführung für eine sichere und kostengünstige Regionalanästhesie.

Insgesamt wurden beim diesjährigen IQ-Wettbewerb 144 Bewerbungen eingereicht. Neben den Preisgeldern erhalten alle Gewinner des IQ Innovationspreis Mitteldeutschland 2013 zudem eine einjährige Mitgliedschaft in der Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland.

(IQ Innovationspreis Mitteldeutschland 2013)

—-

Marc Brümmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.