Pressemitteilungen

Mila auf der Startup Alley von TechCrunch Disrupt

Mila präsentiert Shareconomy-Plattform für Dienstleistungen in Berlin

Internet, ITK, IKT, Computer, PC, IT, Cloud, 101
Ein aktueller Startup-Trend ist das Cloud Computing (Bild: Gerd Altmann / pixelio.de).

Wenn die Startup-Messe TechCrunch am 26. Oktober in Berlin die Tore öffnet, beginnt für Hunderte von Startups ein Marathon. Bis zum 29. Oktober wollen Besucher, Jury-Mitglieder und Journalisten wissen, welches frisch gegründete Unternehmen das Potenzial hat, einen Wirtschaftszweig umzukrempeln oder neu zu erfinden. Mila ist am 28. Oktober mit einem Stand in der Startup Alley vertreten und nimmt damit am Startup Battlefield teil. Die Stimmenabgabe der Messebesucher und Juroren entscheidet, welches Unternehmen beim Finale des Startup Battlefield präsentieren darf und damit die Chance auf 40.000 Euro Preisgeld und den Disrupt-Pokal erhält.

Ein aktueller Trend der IT-Unternehmen, zu der die meisten Startups gehören, ist das Cloud Computing und zuletzt die Human Cloud. Mit diesem Begriff wird die technische Entwicklung beschrieben, mit der sich das Personal auch online besser organisieren lässt. Das feste Angestelltenverhältnis rückt dabei immer stärker in den Hintergrund, Netzwerke prägen die Arbeitswelt. Hierfür hat Mila eine lokale Lösung entwickelt: Die Plattform vermittelt Dienstleistungen aller Art. Zum einen für Leute, die eine Aufgabe erledigt haben möchten, zum anderen für Dienstleister, die ihre Leistungen in der Umgebung bekannt machen möchten. Dabei kann jeder seine Arbeitskraft, Wissen oder Talent anbieten – die Plattform beschränkt sich nicht auf bestimmte Branchen oder Fachgebiete.

Hierzu kann Mila mit großen Neuigkeiten aufwarten, die erst Ende November vollständig veröffentlicht werden. Dabei geht es darum, die Prinzipien der Shareconomy auf große Konzerne zu übertragen und damit die Kundenzufriedenheit bei der Kundenbetreuung zu steigern.

(Mila Europe GmbH)


——-

Über TechCrunch Disrupt Europe:

TechCrunch Disrupt Europe 2013 ist die erste Veranstaltung des weltweit bekannten Technologie-Online-Magazins TechCrunch in Europa und findet in Berlin statt. Die Konferenz verbindet Diskussionen von Meinungsführern mit der Präsentation von neuen Produkten und dem Launch von Firmen. An den Vormittagen finden Diskussionen zu technologiegetriebenen Entwicklungen statt, die Nachmittage sind für das Startup Battlefield reserviert: 15 neue Firmen stellen sich zum ersten Mal live einem Publikum vor. Diese Start-ups wurden aus mehr als 1.000 Bewerbern ausgewählt. Der Gewinner erhält ein Preisgeld in Höhe von 40.000 € und den Disrupt-Pokal. Die Veranstaltung findet vom 28. bis zum 29. Oktober in der Arena Berlin, Eichenstraße 5 in 12435 Berlin statt.

Über Mila:

Mila.de ist ein Online-Marktplatz für Dienstleistungen, der Menschen in der Umgebung zusammenbringt, um gegenseitig Dinge zu erledigen. Die Plattform ist branchenübergreifend und erlaubt die Einstellung von Dienstleistungen für Geld oder zum Tausch. Mila ist verwendbar auf Personal und Tablet Computern sowie auf Smartphones mit iOS und Android. Neben Berlin, wird Mila in Zürich genutzt. Die Mila Europe GmbH in Berlin wurde im Juli 2013 gegründet, Geschäftsführer ist Daniel Andriani. Das Berliner Start-up mit derzeit elf Mitarbeitern gehört zum Mutterkonzern Mila AG, einem Spin-off des Schweizer Softwareunternehmens coresystems.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.