Management

Stéphane Etrillard, Rhetorik im Unternehmensalltag (17): Souveräner Umgang mit dem Faktor Zeit

Befolgen Sie zugleich die Folgenden Regeln, damit Sie in Zukunft einen großen Bogen um Zeitfallen machen können:

  • Reservieren Sie sich unbedingt Phasen, in denen Sie nicht gestört werden, damit Sie Aufgaben mit der Priorität A konzentriert erledigen können. Erklären Sie auch Ihren Mitarbeitern, warum Sie in dieser Zeit ungestört sein möchten und dass Sie dann auch für Kunden nicht zu erreichen sind. Legen Sie sich diese störungsfreien Arbeitsphasen auf eine Tageszeit, an der Sie am leistungsfähigsten sind.
  • Erkennen Sie selbst an, dass Sie einen wichtigen ersten Schritt erfolgreich absolviert haben. Das motiviert Sie, am Ball zu bleiben.
  • Planen Sie unbedingt Pufferzeiten mit ein. So bleiben Sie bei Ihrer Planung flexibel genug, um auf Unvorhergesehenes oder auf sich ändernde Prioritäten reagieren zu können.
  • Um effektiv arbeiten zu können, brauchen Sie nicht nur genug Zeit, sondern auch ausreichend Energie. Denken Sie deshalb daran, auch Ihre Energiereserven regelmäßig wieder aufzufüllen. Gönnen Sie sich Pausen!

Wenn Sie Ihre Aufgaben von nun an strukturieren und die Erledigung systematisch angehen, können Sie noch einen Schritt weiter gehen und etwas gegen typische Zeitfresser unternehmen. Denken Sie dabei auch an vermeintliche Kleinigkeiten, denn Zeitfresser machen Ihnen vor allem in der Summe das Leben schwer – zum Beispiel:

  • unnötige und ausufernde Meetings oder Telefonate
  • unklare Aufgabenstellungen, die Rückfragen und Missverständnisse provozieren
  • allzu gesprächige Mitarbeiter oder Kollegen
  • nicht Nein sagen können
  • Ablenkungen
  • ergebnislose Diskussionen und Prinzipienstreitereien
  • eine unrealistische Planung und Zeiteinteilung
  • Überperfektionismus
  • fehlendes Vertrauen in Mitarbeiter, das Sie davon abhält, Aufgaben zu delegieren

Durch das Ausschalten von Zeitfressern können Sie viele unnötige Zeitaufwendungen sparen. Zeitsouveränität bedeutet jedoch mehr. Denn genau genommen, kann niemand Zeit sparen, sondern die zur Verfügung stehende Zeit nur effektiv und selbstbestimmt nutzen. Und das ist auch der wichtigste Faktor für Zeitsouveränität: Nutzen Sie die Zeit bewusst und sinnvoll, ohne die Zeit zum alles beherrschenden Faktor heranwachsen zu lassen. Das ist Ihnen dann gelungen, wenn Sie nicht mehr ständig sorgenvoll auf die Uhr oder in den Terminkalender zu schauen brauchen.

______

Über Stéphane Etrillard

Rhetorik, Souveränität, Unternehmer, Coaching, Training

Stéphane Etrillard

Stéphane Etrillard zählt zu den Top-Wirtschaftstrainern und Coaches. Er gilt als führender europäischer Experte zum Thema “persönliche Souveränität”. Als Coach und Autor genießt er einen hervorragenden Ruf. Mit seinen offenen Seminaren im Bereich Rhetorik und Dialektik sowie Selbst-PR verhilft er seinen Teilnehmern zu mehr Souveränität in allen Lebenslagen. Zu seinen Privatklienten zählen Manager aus Top-Unternehmen, mittelständische Unternehmer und Politiker sowie viele Menschen, die sich bei ihm neue Impulse holen, um ihre Kommunikation zielführender zu gestalten. Durch zahlreiche Vorträge und Publikationen ist er einem breiten Publikum bekannt geworden. Er ist Autor von über 30 Büchern und Audio-Coaching-Programmen, die zu den Business-Topsellern zählen. Stéphane Etrillard zählt das Who’s Who europäischer Unternehmen zu seinen Kunden. Das Spektrum seiner Kunden erstreckt sich von innovativen Mittelständlern über DAX-Unternehmen bis zu global agierenden Konzernen.

www.etrillard.com
www.mastermind-coaching.de

 ______

Etrillard, Buchtipp, Rhetorik, SouveränitätBuchtipp:

Stéphane Etrillard
Mit Diplomatie zum Ziel
Wie gute Beziehungen Ihr Leben leichter machen
252 Seiten, 15,6 x 23 cm, gebunden
Gabal-Verlag – März 2013
ISBN 978-3869364735
(hier finden Sie mehr zu dem Rhetorik-Buch für den Unternehmensalltag)

Christoph Schroeder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.