Internet

Via Film Komplexes einfach erklären

Nach wie vor ist das Thema Film eines der Topthemen im Internet, gerade wenn man mit Geschichten seine Zielgruppe ansprechen und überzeugen möchte und wenn man Komplexes einfach erklären und veranschlaulichen möchte. Über die Bedeutung, die Wirkweise und den Einsatz von Film(en) haben wir mit Martina Hautau – Spezialistin für Hochkomplexes verständlich auf den Punkt – im Interview gesprochen.

Martina Hautau ist mit diesem Thema beim Social Media Camp 2014 , das vom 21. bis zum 25. Juli 2014 stattfindet, dabei. 15 Top-Experten rund um Social Media für Ihren Erfolg – durchgeführt als WebConference. Wer dabei sein will, erfährt hier mehr: www.social-media-webinare.de.

 

Interview mit Martina Hautau zu Storytelling und Film

Schönen guten Tag Frau Hautau, Sie sind multimediale Storytellerin. Was ist dies und was machen Sie?

Storytelling, Martina Hautau, Film
Menschen lieben Geschichten (Bild: © Martina Hautau)

Storytelling bedeutet im wahrsten Sinne des Wortes Geschichten erzählen. Und multimedial bedeutet, dass verschiedene Medien parallel und aufeinander abgestimmt eingesetzt werden. Ich entwerfe mit meinen Kunden eine Geschichte, die sie in ihrer Einzigartigkeit durch Texte, Bilder und Videos präsentiert – sowohl online als auch offline. Dabei ist es wichtig, dass sich jedes einzelne Element (Website, Social Media, Print, Visitenkarte etc.) durch das Prinzip der Verlinkung oder Einbettung gegenseitig sinnvoll ergänzt. So wird es dann mehrdimensional oder zu innovativem Cross-Channeling.

Sie entwickeln Stories – wie gehen Sie dabei vor?

Beim Aufbau der Story ist es mir wichtig, den Einzelnen in den Fokus zu bringen. Menschen kaufen von Menschen oder sie kaufen Problemlösungen. Auch wenn ich 35 Mitarbeiter einer Versicherungsagentur trainiere, steht immer der Einzelne in meinem Fokus. Die Fragen sind vor allem: Welchen besonderen Benefit bietet mir der Mensch? Was macht diesen Menschen besonders? Wie kann er sich abheben? Oder – wie kann dieser Mensch Resonanz auslösen und Sympathie wecken? Möchte ich eine Dienstleistung, ein Produkt und damit eine Problemlösung anbieten, dann muss ich das Problem besser beschreiben können als der Betroffene selber. Das weckt Vertrauen und motiviert verbunden mit einem Call-to-Action zum direkten Handeln.

Warum eignen sich gerade Videos und Filme dafür so gut?

In der schnelllebigen Zeit wollen die User die Informationen schnell erfassen können. Lange Texte mit noch zu gutem Inhalt fordern viel zu viel Zeit ab. Da in einer Filmminute 1,8 Millionen Worte übersetzt mitgeteilt werden können, entspricht Film dem User-Zeitgeist. Auch wenn Studien belegen, dass ein Film eine Länge von zwei Minuten besitzen darf, heißt dies leider nicht, dass damit jeder (Image-)Film diese Zeit auch ausreizen sollte. Besser ist es, in 30 Sekunden das Problem und die Lösung im Film-Format zu präsentieren. Der Trend zeigt auch, dass gescribbelte Filme dem User mehr Likes & Shares entlocken und häufiger in Erinnerung bleiben als Head-of-Filme (Person vor der Kamera).

Auf was muss ich gerade bei der Umsetzung in Bewegtbild achten?

Ein Film im Web macht noch kein Ranking. Ein Film allein zieht keinen Kunden magisch an. Ein Film ist ein Anfang und sollte nie das Ende sein! Der Film erklärt das Problem besser als der Betroffene – vertrauensbildend. Der Film ist kurz, knackig und zeitsparend. Der Film ist humorvoll und bringt Leichtigkeit in die Schwere. Der Film ist optimiert für SEO (Stichwort Buyer Keywords) und sorgt für hohe Auffindbarkeit.

Welchen Einfluss haben Videos auf das Google-Ranking?

Der Film alleine wird langfristig kein Ranking beeinflussen können. Es gibt viel zu beachten, dass ein Film innerhalb von 2 bis 7 Tagen auf Seite 1 bei Google zu finden ist oder sich in einem längeren Zeitraum auf Seite 1 hocharbeitet und dann auch dort bleibt. Deshalb vermarkten wir Filme inklusive SEO-Texten. Unser neuestes Produkt ist der Mietfilm. Dazu gehören Branchenfilme, die wir produziert haben, die gerankt sind und dann individualisiert werden.

Und kann ich nun mit einem wirklich mehr Kunden gewinnen und begeistern? Woran machen Sie dies fest? Haben Sie dazu valide Zahlen, die dies belegen?

Gerne gebe ich Ihnen ein anschauliches Beispiel am Thema Sportstudio. Für diesen Kunden haben wir zwei Filme produziert, da wir in dem einen Film vorrangig Männer und in dem anderen Film vorrangig Frauen ansprechen wollten. Die Suche nach einem sehr targetierten Keyword ergab ca. 70 Suchanfragen im Monat.

Storytelling, Martina Hautau, Film
Werfefilme für Handwerk, Handel, Freiberufler – Komplexes einfach erklärt (Bild: © Martina Hautau)

Nach 7 Tagen war der “Frauenfilm” auf Seite 1 Platz 7 und der “Männerfilm” folgte nach weiteren 7 Tagen auf Seite 1 Platz 8. Von den 70 Suchanfragen pro Monat kam es zu 40 Buchungen eines Probetrainings. Daraus wiederum ergaben sich jeweils mehr als 5 Jahresverträge.

Was können die Teilnehmer des Social Media-Sommer Camps, am Montag, den 21.07.2014 von 09:00 bis 10:00 Uhr, von Ihrem Vortrag „Videos – das virale Marketingtool mit Googlefaktor 1!“ alles erwarten?

Die Teilnehmer des SMSC erfahren, wie Bewegtbilder bewegen und dies in vielerlei Hinsicht. Dabei lege ich den Fokus auf User- und Suchmaschinenverhalten. Beide Faktoren haben starken Einfluss auf das Ergebnis, von der Sichtbarkeit bis zur Kaufentscheidung. 45 Minuten – ein intensives Eintauchen in ein hochkomplexes Thema, also alles rund um das Thema Film.

Frau Hautau, vielen Dank für das interessante Gespräch und ich wünsche Ihnen eine tolle Veranstaltung.

Das Interview führte Oliver Foitzik, Herausgeber AGITANO.

Social Media Camp 2014

15 Experten mit 15 Vorträgen rund um Social Media. Das Social Media Camp 2014 geht vom 21. bis zum 25. Juli 2014. Wer dabei sein will: www.social-media-webinare.de.

 

Martina Hautau, Film, Storytelling
Expertin für Zusammenhänge, Film und Storytelling (Bild: Martina Hautau)

Über Martina Hautau

Martina Hautau bringt als Spezialistin für Hochkomplexes alles verständlich auf den Punkt. Sie unterstützt Menschen, deren Einzigartigkeit hervorzuheben und somit (Kunden-)Anziehungskraft zu steigern. Seit 1992 setzt sie ihr Konzept, den USP zu entwickeln und damit „anders als andere zu sein“ in ihrem eigenen Unternehmen und mit Kunden um. Als Verkaufsprofi im Teleshopping, als Netzwerkerin und als Unternehmerin weiß sie, wie Geschichten begeistern und schwer Erklärbares verständlich wird. Erklärvideos sind dabei nur ein Aspekt, denn die Story sollte immer in allen Medien als Wiedererkennungswert vermittelt werden! Martina Hautau bietet durch ihr umfangreiches, praktisch fundiertes Knowhow, ihre Crosschanneling-Strategie und ihre inspirierende Art alltagstaugliches, leicht umsetzbares Infotainment.

Erfahren Sie mehr über Martina Hautau unter: www.elitestrategie.de  und www.martinahautau.de.

 

Oliver Foitzik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.