Einsichten & Ansichten

Klarheit | Was ein „Gorilla“ über den Schwierigkeitsgrad im Leben lehrt

… aus der wöchentlichen Themenserie „Mit Klarheit zum Erfolg“ mit Guide (Coach) Manuela Starkmann. Nachdem Sie zum Start der Reihe erfahren haben, warum Klarheit nicht bewiesen, sondern ausschließlich gefühlt werden kann, lernen Sie heute mehr über den Zusammenhang zwischen Affen und den Schwierigkeitsgrad im Leben.

Bisher war ich noch nie in einem Kletterwald. Was macht man da, wie geht das, wie ist man gesichert? Doch ich bin ein Fan von: MACHEN. Also hin, bisschen umschauen, Sicherheitsgurt anziehen und erklären lassen, wie das hier nun funktioniert.

Technik ist nicht so mein Ding

Klettern, Balance, Manuela Starkmann
Klarheit – was uns ein „Gorilla“ über den Schwierigkeitsgrad im Leben lehrt. (Foto: © Manuela Starkmann)

Zuerst wurde allen Teilnehmern das Sicherungssystem gezeigt .. Ich mach‘ das hier mal kurz, denn darum geht es in diesem Impuls nicht .. Check. In diesem Kletterwald gibt es vier Schwierigkeitsgrade: grün und blau für die Einsteiger (hier übt die Gruppe natürlich zuerst), rot wird schon heftiger und schwarz ist richtig anspruchsvoll.

Wer mich kennt, weiß: Ich bin sehr gut mit Menschen .. Technik ist nicht so mein Ding. Also gehe ich nach dem ersten „blauen Durchlauf“ zu einem zweiten. Nachdem ich geistig und haptisch die Sicherheitstechnik besiegt habe, geht’s zum nächsten Parcour. Sie ahnen es sicher schon .. hier haben alle einen Tiernamen. Also hin zu den „Schimpansen“, Schwierigkeitsgrad rot. Ich wollte genau hier hin, weil mir bei der Ankunft dessen erstes und vorderstes Element aufgefallen ist. Man läuft über hängende Baumstämme, die weit auseinander sind. Schon heavy. Der Besucher, den ich vorhin dort oben beobachtete, zögerte. Das ist meine Herausforderung: Passiert mir das auch oder gehe ich durch und zum Ziel? (Info: 2. 😉 )

Der „Gorilla“ – der Parcours mit dem höchsten Schwierigkeitsgrad

Der Kletterwald ist groß: zwölf Parcours und mein Partner möchte zum nächsten. Auswahl: blau oder rot. Blau oder rot? Ich habe die Technik und das System verstanden. Natürlich kann ich in jedem Parcour mit all seinen unterschiedlichen Elementen Erfahrungen sammeln. Das ist sicher auch sehr lebenslehrreich. Doch meine Philosophie ist eine andere: Ich gehe jetzt zum „Gorilla“ – von den beiden schwarzen Parcours ist das der mit der größeren Herausforderung. 17 Elemente, Höhe 17 Meter, Level: schwer.

Warum .. und was Sie daraus an Erkenntnissen ziehen können?!

– Mir scheint es weise, im Leben mit dem schweren Level, mit dem höchsten Niveau beziehungsweise Schwierigkeitsgrad, KLAR zu kommen.
Nicht, weil alles im Leben schwer ist! Sondern genau, weil das Leben nicht schwer ist.
Und wenn man das hohe Niveau mit LEICHTigkeit beHERRscht,
MEISTERt man AUTOmatisch sowohl dieses als auch alle anderen, einfacheren LebensAufgaben.
Da das Leben nicht, weder beruflich noch privat, aus „100 % schweren Herausforderungen“ besteht, ist man mit dieser Philosophie bestens GERÜSTet.
(Damit wäre der Impuls jetzt übrigens fertig .. das ist die HauptEssenz.)

– Spaß.

– LebensFreude.

– Machen.

– Klarheit, dass man alles kann, wenn man (selbst)vertrauensvoll loslegt.

Impulsreiche Grüße

Ihr Guide auf dem Weg zur Klarheit ♥

Manuela Starkmann

Manuela Starkmann, Klarheit, Erfolg
Anders, unkonventionell und lösungsorientiert: Guide Manuela Starkmann (Foto: © privat)

Über Manuela Starkmann:

Manuela Starkmann ist Guide. Sie führt Menschen zu Klarheit. Sie ist anders, unkonventionell und lösungsorientiert. Mit Wissen, Erfahrung und Intuition erkennt sie für ihre Kunden schnell die Lösung. Mit der von ihr entwickelten VorgehensWeise „Guiding“ begleitet sie sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen zum Erfolg.

Mehr über Manuela Starkmann im AGITANO-Expertenprofil und im Internet unter www.Manuela-Starkmann.de.

 

 

Christoph Schroeder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.