Deutschland

Herbstanalyse, Wirtschaftslage und Finanzierung im Mittelstand – Zweitbestes Geschäftsklima des letzten Jahrzehnts

Die jährlich von Creditreform erscheinende Herbstanalyse des Mittelstandes wurde veröffentlicht – Zweitbestes Geschäftsklima des letzten Jahrzehnts:

Bild: Marko Greitschus / pixelio.de

Die Creditreform Unternehmensgruppe hat seine jährliche Herbstanalyse des deutschen Mittelstandes herausgegeben. Die umfassende Analyse „Wirtschaftslage und Finanzierung im Mittelstand, Herbst 2012“ ist kostenfrei erhältlich. Aus dem Inhalt:

Das Geschäftsklima im deutschen Mittelstand

Die deutsche Konjunktur zeigt erste Anzeichen einer Abkühlung. Dies signalisieren die Äußerungen der befragten Mittelständler. Nachdem die Geschäftslage in der Herbstumfrage des vergangenen Jahres sehr positiv beurteilt wurde, zeigen sich die befragten Betriebe jetzt doch erheblich zurückhaltender: Nur noch gut jeder zweite Befragte(54,0 Prozent) bewertet die Geschäftslage der letzten sechs Monate mit „gut“ oder „sehr gut“.Im letzten Jahr waren noch sechs von zehn Unternehmen(60,5 Prozent) mit der derzeitigen Geschäftssituation zufrieden. Zur gleichen Zeit ist der Anteil der befragten Mittelständler gestiegen, welche die derzeitige Lage als „mangelhaft“ oder „ungenügend“bezeichnen – von 2,6 Prozent im Vorjahr auf aktuell 3,3 Prozent.

Der Saldo der Geschäftsentwicklung notiert mit plus 50,7 Punkten 7,2 Zähler unter seinem Vorjahresstand(plus 57,9 Punkte). Betrachtet man jedoch die Entwicklung der letzten zehn Jahre, so ist dies im längerfristigen Vergleich immerhin der zweithöchste Wert. Zudem liegt der Geschäftslagensaldo immer noch 2,9 Zähler über dem Niveau,das vor der Finanzkrise verzeichnet wurde –im längerfristigen Vergleich der damalige Höchstwert (plus 47,8 Punkte).

Geschäftserwartungen

Die Frage nach der zukünftigen Geschäftsentwicklung beantworten die Mittelständler zurückhaltender als vor einem Jahr: So vergibt nur noch knapp die Hälfte der Befragten (48,1 Prozent) die Noten „gut“ oder „sehr gut“. Im vergangenen Herbst war der Mittelstand noch deutlich optimistischer eingestellt (58,4 Prozent). Gleichzeitig ist der Anteil der Unternehmen, die der Zukunft pessimistisch entgegenblicken, von 2,3 auf 4,0 Prozent gestiegen, so dass der Saldo der Geschäftserwartungen von plus 56,1 Punkten auf plus 44,1 Punkte gesunken ist.

Die weiteren Informationen zu Auftragseingängen, Umsatzentwicklung, Angebotspreisen, Personalsituation, Investitionsplanungen, Finanzierungssituation im Mittelstand, Ertragslage, Eigenkapitalsituation, Zahlungsverhalten der Kunden, Wirtschaftspolitisches Umfeld, Arbeitsmarkt und Fachkräftemangel sowie einer detaillierten Zusammenfassung finden Sie in dem vollständigen Bericht auf der Website der Creditreform.

Marc Brümmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.