Panorama

Kunstharze: vielseitig verwendbar

Hand, Kunstharze, Handwerk, Kunst, Hände
Repliken von Plastiken oder auch Werbegeschenke können leicht und günstig mit Gießharz gegossen werden. (Bild: © istock.com/BB_Image)

Kunstharz klingt erst einmal langweilig. Doch die Verwendung dieser Materialien in Industrie, Handwerk und Hobby ist unglaublich vielseitig. Tagtäglich sind wir von Produkten aus oder mit diesen Harzen umgeben. Eine kleine Exkursion in die Welt der Kunstharze.

Was sind Kunstharze?

Die Kunstharze, auch Gießharze genannt, gehören zu einem 2-Komponenten-System. Vor der Verarbeitung sind sie flüssig und erst durch die Beimischung eines Härters erstarren sie. Dadurch lassen sie sich mittels einer Gießschale in jede nur erdenkliche Form bringen oder um Teile herum gießen. Verschiedene Beimischungen machen sie außerdem besonders schlagfest, flexibel, temperaturwechselbeständig oder chemieresistent. Je nach Anwendungsgebiet gibt es verschiedene Materialgruppen bei den Harzen mit unterschiedlichen Eigenschaften und Härtungsgraden:

  • Epoxid, erst einmal ausgehärtet ein besonders hartes Material
  • Polyurethan, auch als Dämmschaum im Hausbau bekannt
  • Polyester
  • Silikon

Vielseitige Anwendungsbereiche für Gießharze

Die Kunstharze finden in verschiedenen Bereichen in Industrie, Design, Kunst, Hobby oder Handwerk Verwendung:

  • Elektrotechnik: Ummantelungen und Teile von Kondensatoren, Transformatoren und ähnlichem werden zu Isolationszwecken aus Kunstharz gefertigt. Bei den RELICON Muffen werden Kabelverbindungen mittels Gießharz isoliert und so vor Witterung, Fremdkörper und Feuchtigkeit geschützt. Diese Muffen finden aufgrund der speziellen Harzeigenschaften ihren Einsatz vor allem unterirdisch oder in den besonderen Bedingungen von Industriehallen, z. B. bei Chemikalieneinsatz.
  • Flugzeugteile und Bootsbau: Die Leichtigkeit und individuelle Formbarkeit machen Kunstharze für den Bau von Flugzeug- und Bootteilen optimal. Zum Beispiel Rotorblätter von Propellermaschinen können so aus einem Guss gefertigt werden.
  • Modellbau, Eisenbahn, Kunstharze, Hobby, Modellbau
    Viele Teile im Modellbau bestehen aus Kunstharzen. (Bild: © istock.com/Bim)

    Modellbau: Dekorationen für Modelleisenbahnen werden ebenfalls aus Kunstharzen gegossen. Hobbytüftler und Modellfans können ihre Figuren für ihre Sets sogar selbst herstellen.

  • Kunst, Dekoration, Promotion: Künstler verwenden Gießharze für Plastiken. Von berühmten Kunstwerken können auf diese Weise kostengünstige Repliken erstellt werden. Mit Gießharz und passenden Formen können Dekorationen und Werbegeschenke sehr einfach selbst produziert werden.

Sicherheitsmaßnahmen bei der Anwendung

Da die Dämpfe der Harze beim Zumischen des Härters gesundheitsschädlich sein können, sollten sie nie direkt eingeatmet werden. Der direkte Kontakt mit der Haut kann starke Verätzungen hervorrufen. Arbeitsschutzkleidung wie Handschuhe und Atemmaske sind daher Pflicht bei der Arbeit mit diesen Materialien. Viele Fälle von Hauterkrankungen beim ständigen Kontakt mit den Harzen wurden bereits von Krankenkassen registriert. Besonders Unternehmen sollten bei der Fertigung mit Kunstharzen in einen ausreichenden Arbeitsschutz für ihre Mitarbeiter investieren.

 

Oliver Foitzik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.