Empfehlung

Anne M. Schüller – Testimonials & Referenzen (1): Warum sie so wertvoll sind, und wie man sie erhält

… aus der neuen, dreiteiligen Themenserie „Testimonials & Referenzen“ der Marketingspezialistin und Management-Consultant Anne M. Schüller. Heute Teil 1: „Warum sie so wertvoll sind, und wie man sie erhält“.

——-

Referenzen, Empfehlung, Petra Bork, Pixelio
Referenzgeber sind für Unternehmen geradezu unentbehrlich (Bild: Petra Bork / pixelio.de)

Referenzgeber sind für Unternehmen geradezu unentbehrlich. Denn ihre Empfehlungen stehen für eine Spitzenleistung – aus Sicht des Kunden betrachtet, und die allein zählt. Doch selbst, wenn alles prima läuft, kommt solchermaßen positive Mundpropaganda nicht immer vollautomatisch in Gang. Damit die Kunden ans Weiterempfehlen denken und bereit sind, Referenzen zu geben, wird man sie also ein wenig „impfen“ müssen.

Wer anderen etwas empfiehlt, bürgt mit seinem guten Namen. So ist jede Empfehlung ein wertvoller Vertrauensbeweis. Empfohlen wird aber nur, was im wahrsten Sinne des Wortes bemerkenswert ist, was absolut überzeugt und restlos begeistert. Mit einem schlechten Rat riskiert man nämlich Spott und Tadel – und man setzt Freundschaften auf Spiel.

Mit einer erstklassigen Empfehlung hingegen erzielt man Aufmerksamkeit und Anerkennung, erntet Lob und Dank. Man kann sich als Kenner präsentieren. Man kann Menschen beeinflussen und damit auch Macht ausüben. Oder man kann helfen und anderen Gutes tun. Auf diese Weise lassen sich Beziehungen aufbauen und festigen. Die Triebfeder eines Referenzgebers ist also nicht materieller Profit, sondern vielmehr, jemand zu sein oder etwas beizutragen.

Seite 2: Wieso Referenzen gerade heute so wichtig sind

Seite 3: Wie man zu aussagestarken Referenzen kommt

Seite 4: Kluge Fragen stellen

Christoph Schroeder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.