Berlin + Brandenburg

Berlin bleibt Haupstadt – vor allem für Gründer

Gründerinnen und Gründer schaffen Arbeitsplätze. Das gilt vor allem bei sog. echten Betriebsgründungen, die mit mindestens einem Arbeitnehmer starten. Hier steht der BBB-Index für Berlin bei 35 (+ 1 Prozent) und damit auf Höchststand seit dem Gründungshype in 2004. Für den Bund ermittelte die BBB einen Index von 22 und damit zugleich den niedrigsten Wert seit 2003. Im Ergebnis hat Berlin auch im Segment der „echten Betriebsgründungen“ seinen Vorsprung vor dem Bund weiter ausgebaut.

Berliner Gründer: bis zu zwei Mal höhere Erfolgsquoten

Ein weiterer zentraler Befund des BBB-Gründerindex: Bei den echten Betriebsgründungen ist der Saldo zwischen Gründungen und Stilllegungen in Berlin seit 2006 ständig gestiegen. 2012 beträgt er 25 Prozent, immerhin noch knapp ein Prozent über dem Wert 2011. Für den Bund wurden dagegen lediglich 14 Prozent gemessen. Für die Ergiebigkeit des Gründungsgeschehens besagt dies, dass in Berlin gerade in diesem wichtigen Segment die Erfolgsquoten annähernd doppelt so hoch sind wie im Bundesdurchschnitt.

Berliner mit ausländischem Pass besonders gründungsfreudig

Fast jede zweite Existenzgründung 2012 in Berlin hat eine ausländische Mitbürgerin oder ein ausländischer Mitbürger vollzogen. Ihr Anteil an der Gründungsdynamik in der Stadt liegt dreimal höher als der Anteil der Ausländer/innen an der Berliner Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter. „Dieses aktuelle Ergebnis für 2012 kommt für uns nicht überraschend.“, stellt Wolf fest. „Bereits die zunehmende Gründungsdynamik 2009 bis 2011 führen wir zu vier Fünftel auf die wachsende Gründungsbereitschaft unserer nichtdeutschen Berlinerinnen und Berliner zurück.“ Während nämlich die ausländischen Mitbürger/innen 2012 neun Prozent mehr Gründungen gewagt haben, war bei den deutschen Mitbürger/innen ein Rückgang von 10 Prozent festzustellen.

Wer ist nun die gründungsfreudigste unter allen ausländischen Nationen? Es sind die Polen. Jede achte in Berlin lebende Polin oder Pole hat sich 2012 für die Selbständigkeit entschieden. Der BBB-Index liegt bei einem Rekordwert von 1.342 Gründungen je 10.000 Erwerbstätige.


Erfahren Sie auf Seite 3 welche weiteren Nationen folgen.

Christoph Schroeder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.