Einsichten & Ansichten

Claus-Peter Schaffhauser: Ihr guter Stern auf allen Straßen (Mercedes-Benz) oder Wir haben verstanden (Opel)

Übrigens, auch der Vorstandsvorsitzende der IKB, der das ganze Schlamassel angerichtet hatte, musste nach Hause gehen. Da er jetzt nicht mehr „wichtig“ ist und mit den „großen Buben“ spielen darf, bekam er eine Millionen Euro Bonus und ein Ruhegehalt von 31.500 € – monatlich natürlich. Der Mann muss ja auch seinen gewohnten Lebensstil weiterleben können. Aber das kann für den Mann natürlich kein Trost sein. Ihm fehlt die tägliche Liebe seiner Mitarbeiter. Und dann natürlich noch die Missgunst der Steuerzahler, die ihm sein Gnadenbrot nicht gönnen wollen.

Die BayernLB hat ca. 4,3 Milliarden versenkt. Die Suppe, die Stoiber, Beckstein und Huber eingebrockt hatten, musste am Schluss der Seehofer allein auslöffeln. Wahrscheinlich hatte Stoiber damals seiner Tochter zu oft und zu intensiv bei der Erstellung ihrer Doktorarbeit geholfen. Hat aber auch nichts geholfen – Doktortitel und die Milliarden sind weg.

WestLB, SachsenLB, UBS, Bear Stearns – überall waren Menschen auf der Suche nach Liebe und Anerkennung durch ihre Mitarbeiter, Partner, Vorgesetzte und die Öffentlichkeit. Und am Ende standen sie mit ein paar Millionen und ansonsten leeren Händen da. Schlechte Presse obendrein. Ungerecht. Echt ungerecht.

Heather Mills wollte von ihrem Mann (jetzt inzwischen Ex-Mann) Paul McCartney zuerst 163 Millionen Euro an Abfindung. Geeinigt hat man sich dann auf 32 Millionen. Kein schlechter Tagessatz für vier Jahre Ehe. – Ich  habe so ein Modell auch meiner Frau Conny vorgeschlagen, natürlich mit umgekehrten Vorzeichen: sie zahlt MICH aus, aber das konnte, oder wollte sie sich nicht leisten. Eigentlich brauche ich die Millionen auch nicht, da ich ja von meiner Frau, den Kindern und manchmal sogar von unseren Katzen Stupsi und Lucky geliebt werde.

Manche Männer verwechseln Liebe  mit Fußmassage und Sex und haben mit letzterem wegen des vielen Stresses, dem sie täglich ausgesetzt sind, auch nächtlich ihre Schwierigkeiten. Dafür gibt es Viagra, die blaue Wunderpille. Argentinische Forscher haben an Hamstern herausgefunden, dass selbst geringe Dosen von Viagra den Jetlag halb so schlimm werden lassen. Bei Hunden ließ sich prächtig der Blutdruck senken. Also ein echter Hoffnungsschimmer für all die Hochflieger, die immer schneller ihre Runden im Hamsterrad drehen müssen.

Übrigens wissen Sie, wie lange es dauert alle Zahlen von eins bis zu einer Milliarde aufzuzählen? Das haut einem echt vom Hocker. 32 Jahre. Bei Acht Milliarden entsprechend länger. Probieren Sie es ruhig aus: eins, zwei, drei, vier…

Ein weitgereister Zahnarzt, Herr Roland Garve, hat bei einem sehr entlegenen Volksstamm eine Unart entdeckt. Schon bei dem kleinsten Problem würden die Stammesmitglieder in eine bestimmte Baumwurzel beißen, die einen tödlichen Saft enthält. Binnen Sekunden würden diese in eine „bessere Welt“ hinüber wechseln. Stellen Sie sich mal vor, das gäbe es auch bei uns. Parlamente, Banken, Industriekonzerne entseelt, nur im Jenseits gäbe es eine mordsmäßige Drängelei. Ob Thomas de Maizière in die Wurzel beißen würde, wissen wir nicht, da es sich bei der Drohne Euro-Hawk ja um ein lösbares Problem gehandelt hat. Das meiste der 500 Millionen Euro kann man übrigens in andere Rüstungsprojekte, die kein Mensch braucht, umwidmen. Das beruhigt mich echt. Hätte sonst vor Wut auch in irgendetwas gebissen.

____

Über den Autor:

Claus-Peter SchaffhauserClaus-Peter Schaffhauser war in mehreren Unternehmen verschiedener Branchen (Elektronik – Siemens, Informationstechnologie – HP, Befestigungstechnik – HILTI) in unterschiedlichen Führungspositionen tätig (u.a. EDV, Logistik, Vertrieb, Revision). Er berät seit 17 Jahren Kunden verschiedener Branchen in der Optimierung von Logistikprozessen (Lieferantenanbindung, Aufbau- und Ablauforganisation, Reklamationsmanagement) und in der Baustellenlogistik (Optimierung letzte Meile). In seiner Freizeit schreibt er Kolumnen und arbeitet als Künstler.

Christoph Schroeder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.