Empfehlung

Cristina Muderlak: DIE STIMME BESTIMMT! Ihre Stimme – der Katalysator für Ihren Erfolg (1) – Warum Stimme als Tonträger unserer Worte so wichtig ist

Ohne Stimme keine Botschaft

Es ist eindeutig und für jedermann nachvollziehbar. Wir können uns inhaltlich bemühen, soviel wir wollen, unser detailliertestes Wissen, unsere inhaltlich überzeugendste und dringendste Botschaft wird beim Hörer allenfalls ein müdes Lächeln, ein gelangweiltes Abwarten erzeugen, wenn der „Tonträger“ unserer Worte, unsere Stimme, ihn nicht einfängt, ihn quasi „verführt“, uns weiter zuzuhören.

Kennen Sie das: Ihr Anliegen, Ihre Aussage bewirkt komplett das Gegenteil von dem, was Sie erreichen wollen? Wenn der Druck, unter dem Sie gerade stehen, genau in Ihrer Stimme zu hören ist, wenn die Unsicherheit oder Angst, die Sie haben, sich in ihr niederschlägt. Woher kommt diese Angst? Nun, es ist die Angst, nicht gehört zu werden. Und genau diese Angst sorgt dafür, dass Sie tatsächlich nicht gehört werden. Denn die gepresste, scharfe, dünne, piepsige oder enge Stimme, die durch Ihre Angst entsteht, erzeugt Ablehnung, Widerstand, wenn nicht gar Aggression – der Teufelskreis ist perfekt, die „innere Prophezeiung“ hat sich erfüllt.

Doch dort, wo es uns gelingt, im „Brustton der Überzeugung“ zu sprechen, mit fester, voller Stimme, dort haben wir leichtes Spiel, Menschen für uns und unsere Botschaft zu interessieren und zu gewinnen. Sie bekommen eine gute Re-Sonanz, ein gutes „zurück – Klingen“.

Wie werden Sie stimmig?

Können wir das lernen? Sollen, können, müssen wir unsere Stimme verstellen? Oder was müssen wir tun, damit wir die Resonanz bekommen, die wir uns erhoffen?


Fortsetzung auf Seite 3.

Christoph Schroeder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.