Empfehlung

Cristina Muderlak: DIE STIMME BESTIMMT! Ihre Stimme – der Katalysator für Ihren Erfolg (1) – Warum Stimme als Tonträger unserer Worte so wichtig ist

Definitiv. Sie können es lernen. Aber nicht durch „Verstellung“, nicht durch Kopieren eines vermeintlichen stimmlichen Ideals, dem Sie versuchen, nachzueifern. Wer seine Stimme zu verstellen versucht, tritt wie mit einer Maske auf. Jeder wird Ihre „Verkleidung“ bemerken, abgesehen davon, dass Sie die Verstellung nicht sehr lange durchhalten werden. Dann kommt automatisch Ihre eigene Stimme wieder zum Vorschein und Sie stehen stimmlich so richtig „nackt und bloß“ da. Es geht also nicht darum, jemandem etwas vorzuspielen, was nicht ist. Es geht nicht darum, „Stimm-Techniken“ zu erlernen, die uns souverän und überzeugend klingen lassen, auch wenn wir es gerade nicht sind.

Es geht vielmehr darum, den „Brustton der Überzeugung“ zu finden, stimmig zu werden in dem, was Sie sagen und vermitteln wollen, anstatt sich von äußeren Gegebenheiten einschüchtern zu lassen. Ein wichtiger Schritt hier ist, zu lernen, nicht durch Unwägbarkeiten und Unsicherheiten automatisch in eine Anspannung zu geraten, die die Luft wegnimmt, den Hals zuschnürt, die Stimme stocken lässt und dadurch letzten Endes die Sprache verschlägt …

Wichtig ist, stets selbst-be-stimmt aufzutreten, die eigene Sicherheit zu finden, tief durchzuatmen und die Begeisterung, die wir für unser Thema haben, auch im Sprechen, in der Stimme, hörbar werden zu lassen, wenn wir anderen davon berichten. Nur so können wir Erfolg haben, nur so können wir überzeugen.

Stimme vermittelt Stimmung und Gefühle

Wenn wir uns mit dem Phänomen Stimme auskennen, können wir auch Stimmungen besser aufnehmen und auf sie reagieren, nicht mit Ängsten, unkontrollierter Aggression oder gar Widerstand, sondern mit Einfühlsamkeit und dem angemessenen Vermitteln von Gefühlen wie Vertrauen, Trost, Aufmerksamkeit, Verständnis, Ärger, Entschiedenheit, Ausgelassenheit. Alle diese Stimmungen und Gefühle vermitteln sich IMMER über die Stimme: Sie wird je nachdem warm, weich, fest, hart, klar, leise, laut, singend und, na ja, schon auch mal verführerisch …


Erfahren Sie auf Seite 4 was Sie unserer neuen Themenserie erwartet sowie mehr über die Autorin Cristina Muderlak.

Christoph Schroeder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.