Deutschland

EU-Vergleich: Arbeitskosten in Deutschland im Jahr 2012 um 2,6% gestiegen

EU-Vergleich der Arbeitskosten
Veränderung im Produzierenden Gewerbe und im Dienstleistungsbereich
3. Quartal 2012
Mitgliedstaaten
der Europäischen Union
Index der Arbeitskosten
insgesamt
Index der
Bruttoverdienste
Index der
Lohnnebenkosten
Veränderung gegenüber dem Vorjahresquartal 1
%
1 Kalenderbereinigt nach den jeweiligen nationalen Verfahren. Ausnahme Malta: Die Angaben sind unbereinigt.2 Angaben für Griechenland, Tschechische Republik und Österreich lagen nicht vor.

Quelle: Eurostat Online Datenbank vom 5. März 2013 und Berechnungen von Destatis auf Basis von Eurostat Online Datenbank.

Europäische Union 2 1,9 2,0 1,9
Euro-Währungsgebiet 2 2,0 2,0 1,7
Belgien 2,0 2,0 2,0
Bulgarien 5,9 6,6 2,3
Dänemark 1,6 1,5 1,9
Deutschland 2,9 3,2 2,0
Estland 7,6 7,7 7,4
Finnland 3,6 1,7 4,2
Frankreich 2,2 2,4 1,6
Irland 2,1 1,9 5,4
Italien 0,8 1,1 0,0
Lettland 3,6 3,7 3,1
Litauen 5,4 4,9 6,7
Luxemburg 2,9 2,9 3,0
Malta 1,4 1,4 1,6
Niederlande 0,5 0,3 1,5
Polen 4,4 4,4 4,6
Portugal 1,1 1,2 0,6
Rumänien 7,2 7,2 7,1
Schweden 2,6 2,4 2,9
Slowakei 1,6 1,0 3,1
Slowenien – 0,8 – 0,6 – 2,0
Spanien 0,7 0,8 0,3
Ungarn 5,3 5,4 6,8
Vereinigtes Königreich 0,9 0,8 1,9
Zypern 0,5 0,6 0,2

—–

Zu den Arbeitskostenindizes nach Wirtschaftszweigen können detaillierte Daten und Zeitreihen über die Tabelle Arbeitskostenindizes (62421-0001) in der Datenbank GENESIS-Online abgerufen werden.

Daten für den europäischen Vergleich stellt der Europäischer Datenservice (EDS) zur Verfügung.

(Statistisches Bundesamt 2013)

Marc Brümmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.