Einsichten & Ansichten

Geheimtipp für jede Beziehung: Lachen, lachen, lachen!

Eine glückliche Beziehung wünschen sich viele Menschen. Allerdings zerbricht aktuell jede zweite Ehe –  aus  unterschiedlichen Gründen. Melanie Mittermaier ist Expertin für Lebensfreude, Leichtigkeit  und Liebe. Mit ihr haben wir unter anderem über Gründe für das Scheitern von Ehen und Beziehungen, Anzeichen für eine Beziehungskrise und was man dagegen tun kann, gesprochen.

 

Melanie Mittermaier, Liebe, Beziehung, Lebensfreude, Coach, Speaker, Blogger
Melanie Mittermaier ist Expertin für Lebensfreude, Leichtigkeit und Liebe (Bild: © Michael Jordan)

Persönlicher Kurzsteckbrief

Jahrgang: 1973

Position: Speakerin, Bloggerin, Coach

Unternehmen: Mittermaier Coaching

Schwerpunkte: Lebensfreude, Leichtigkeit, Liebe

Hobbys: Tanzen (Boogie Woogie, Bauchtanz), Laufen, Lesen, Wandern, Tandem fahren, Freunde treffen

 

Interview mit Melanie Mittermaier über  Beziehung, Partnerschaft und glücklich sein

Schönen Guten Tag Frau Mittermaier, bitte stellen Sie sich kurz vor!

Mein Lebensmotto ist: Leben darf leicht gehen und Spaß machen. Liebe auch!

Das bin ich, das lebe ich zu 100 Prozent. Ich freue mich riesig, wenn ich andere Menschen mit meiner Begeisterung und Lebensfreude anstecken kann. Das tue ich in meinen Vorträgen, mit meinem Blog und in meinen Coachings.

Sie sind Expertin für Lebensfreude, Leichtigkeit und Liebe. Wie kamen Sie zu diesem Thema?

Robert Betz hat einmal die Frage gestellt: „Was bringt dein Herz zum Singen?“ Ich habe diese Frage lange in meinem Kopf hin und her geschoben und mein Herz befragt. Es hat mir geantwortet. Der Sinn meines Lebens und mein höchster Wert ist die Lebensfreude. Es macht so viel mehr Spaß, leicht und gelassen durchs Leben zu gehen und intensiv zu leben. Die Liebe ist für mich die Basis. Ohne Liebe ist alles langweilig.

Mit welchen Themen kommen Ihre Klienten zu Ihnen? Was bewegt Ihre Coachees?

Viele haben Angst. Das können spezifische Ängste sein, wie Angst vor Krankheit, Prüfungsangst oder Lampenfieber. Und unterschwellige Ängste, wie die Angst zu versagen, Zukunftsängste oder finanzielle Sorgen.

Zwischenmenschliche Konflikte sind auch oft ein Thema. Eifersucht, eine Affäre, Langeweile in der Beziehung, zu wenig Rückhalt vom Partner, ein erwachsenes Kind hat den Kontakt abgebrochen, eine Freundschaft ist in die Brüche gegangen, ein Todesfall oder ein anderer Schicksalsschlag erschüttert das Leben.

Melanie Mittermaier, Liebe, Beziehung, Lebensfreude, Coach, Speaker, Blogger
Melanie Mittermaier hilft in Fragen rund um Ehe, Partnerschaft und Beziehung (Bild: © Michael Jordan)

Die Menschen haben viele Verletzungen erlitten. Dadurch haben sie verlernt zu spielen, zu lieben, zu lachen und ihr Leben zu genießen. Das beobachte ich sogar schon bei den Kindern, die ins Coaching kommen. Auch hier spielen Ängste und Konflikte eine große Rolle. Außerdem haben viele Stress in der Schule und dadurch Ängste und Sorgen.

Die Scheidungsrate hat im 20. Jahrhundert aus unterschiedlichen Gründen deutlich zugenommen. Während sich 90 Prozent aller Deutschen eine erfüllte Partnerschaft als wichtigstes Lebensziel setzen und wünschen, zerbricht inzwischen jede zweite Ehe. Woran scheitern Ehen und Partnerschaften?

Jede Trennung ist individuell und hat vielfältige Gründe. Darüber könnte ich ein ganzes Buch schreiben und würde nicht alle nennen können. Zu hohe Erwartungen spielen sicherlich eine Rolle. „Mein Partner soll mich glücklich machen“ ist der größte Beziehungsirrtum, den es gibt. Und wenn ein Partner sich dann nicht so verhält, wie es der andere gerne hätte, gibt es Streit. Viele trennen sich und glauben, dass der nächste, „richtige“ Partner besser passt und alle Bedürfnisse erfüllt. Doch das ist Quatsch. Ich kann nur mich selbst glücklich machen, dann klappt es auch mit dem Partner. Der Buchtitel von Eva Maria Zurhorst sagt es sehr treffend: „Liebe dich selbst und es ist egal, wen du heiratest.“

Affären und Seitensprünge sind für viele Menschen ein Grund, sich zu trennen. Doch gerade so eine Herausforderung kann auch eine große Chance für die Beziehung sein. Leider trennen sich viele Menschen lieber vom Partner als vom Treue-Ideal.

Auch Sex wird oft zu einer Herausforderung in langjährigen Beziehungen. Es kommt eine Zeit, in der ein Partner weniger Verlangen nach Sex hat, als der andere. Oder das Liebesleben wird langweilig und eintönig. Das kann eine Chance bedeuten, zusammen in der Beziehung zu wachsen. Leider nutzen diese nicht viele. Vorwürfe, Schuldzuweisungen und Seitensprünge sind eher zu beobachten, als eine gemeinsame Entwicklung. Das ist schade.

Paare haben zudem oft keine gemeinsamen Ziele und Träume. Sie funktionieren im Alltag ganz gut, freuen sich vielleicht auf einen oder zwei Urlaube im Jahr und das war‘s dann. Ist das Haus gebaut und die Kinder sind aus dem Gröbsten raus, bleibt nicht mehr viel in der Beziehung übrig.

Aus spiritueller Sicht ziehe ich immer einen Partner an, der energetisch perfekt zu mir passt. Wenn ich selbst ein lustiger, positiver Mensch bin, der Liebe gibt und Freiheit gewährt, ziehe ich auch so jemanden an. Jemand, der schlecht gelaunt ist, viel kritisiert und schimpft, wird auch keinen glücklichen, in sich ruhenden Partner finden.

Woran erkennt man, dass die eigene Beziehung nicht mehr rund läuft?

Dass es in der eigenen Beziehung nicht mehr läuft, erkennt man an vier Punkten:

1. Am Gefühl: Jeder spürt sofort, wenn etwas nicht stimmt. Wenn ich meine Gefühle ernst nehme und nicht wegdrücke, weiß ich schnell, was Sache in der Beziehung ist.

2. Am Lachen: Wenn Paare nicht mehr zusammen lachen können, läuft es in meiner Welt absolut nicht rund.

3. Am Körperkontakt: Wenn ich meinen Partner kaum anfasse, wenig küsse und Körperkontakt nur beim Sex stattfindet, weiß ich auch, dass was nicht stimmt.

4. An den fehlenden gemeinsamen Zielen oder wenn ich gar hoffe, dass meine Kinder später einmal eine bessere Partnerschaft leben als ich.

Melanie Mittermaier, Liebe, Beziehung, Lebensfreude, Coach, Speaker, Blogger
Melanie Mittermaier unterstützt in Sachen Liebe (Bild: © Michael Jordan)

Was kann man tun, um die eigene Beziehung wieder in Schwung zu bringen?

Als erstes würde ich eine „Inventur“ meiner Beziehung machen:

  • Was genau stört mich in der Beziehung?
  • Was fehlt mir in meiner Beziehung?
  • Wie ist die Beziehung meiner Träume?
  • Was kann ich tun, ändern und geben, so dass es (wieder) schön wird?

Dann sollte ich den Austausch mit dem Partner suchen:

  • Wo stehen wir als Paar?
  • Was wünschen wir uns voneinander?
  • Was kann und will jeder in die Beziehung investieren?

Als nächstes muss man die persönlichen Werte und Ziele definieren, das kann schon mal ein oder zwei Tage dauern, zum Beispiel:

  • alle Erfolge und schönen Momente der Beziehung feiern.
  • sich mehr und mehr auf die positiven Aspekte der Partnerschaft konzentrieren. Was läuft gut? Was liebe ich am anderen? Was finde ich (oder fand ich mal) an meinem Partner oder meiner Partnerin sexy?
  • ehrliche Komplimente machen und dem anderen gute Gefühle bereiten.

Allein für den Sex gibt es unzählige Möglichkeiten, um die Leidenschaft wieder zu entfachen und ein eingeschlafenes Liebesleben aufzuwecken. Dazu gehört sicherlich, die Komfortzone zu verlassen, Neues auszuprobieren und mit dem Partner darüber zu sprechen.

Mein Geheimtipp für jede Beziehung: Lachen, lachen, lachen! Immer wenn wir lachen, stirbt irgendwo ein Problem.

Wie wichtig ist es, an der bestehenden Beziehung und Partnerschaft zu arbeiten? Und wann sollte man diese beenden und „weiterziehen“?

Kürzlich ging es in meinem Blog-Artikel „Wann ist es besser, sich zu trennen?” um dieses Thema. Eine Indianer-Weisheit besagt: „Wenn du merkst, dass dein Pferd tot ist, steig ab!“ An der Beziehung „arbeiten“ hört sich furchtbar anstrengend an. Wir arbeiten doch sowieso schon alle viel zu hart. Das macht ja schon wieder keinen Spaß!

Ich würde der Beziehung eine Chance geben, wenn noch ein Funken Liebe zu finden ist. Wenn beim Gedanken an die Anfangsphase der Beziehung die Augen funkeln, besteht Hoffnung.

Wenn sich allerdings bei der Aussicht, den Rest des Lebens mit dem Partner beziehungsweise der Partnerin zu verbringen, alles zusammenzieht und es einem schwer ums Herz wird, dann würde ich weiter ziehen. Und unbedingt vor dem Beginn der nächsten Beziehung einmal eine innerliche Reinigung und positive Neuausrichtung vollziehen.

Welche Hilfestellungen bieten Sie in solchen Lebensphasen Ihren Klienten an?

Wingwave-Coaching ist hervorragend geeignet, um alte Verletzungen, Groll und negative Gefühle schnell und nachhaltig positiv zu verarbeiten. Es beinhaltet einen Methodenbaustein aus der Traumatherapie, welcher dabei hilft, überhitzte Emotionen, wie Ärger oder Schuld zu verändern und loszulassen.

Melanie Mittermaier, Liebe, Beziehung, Lebensfreude, Coach, Speaker, Blogger
Melanie Mittermaier ist wingwave-Coach (Bild: © Michael Jordan)

Zusätzlich achte ich darauf, dass der Klient einen Perspektivenwechsel erlebt. Sein „Problem“ aus einem anderen Blickwinkel zu sehen, lässt neue Erkenntnisse und Lösungswege sichtbar werden.

Auch zu erkennen, dass es nicht eine einzige Wahrheit gibt und nicht nur ein allgemeingültiges Weltbild, hilft enorm. Hier stelle ich gern die Frage: „Willst du Recht haben, oder glücklich sein?“

Grundsätzlich ist mir wichtig, das Selbstwertgefühl der Klienten zu stärken und die Motivation durch Angst in eine Motivation aus Liebe zu verwandeln.

Wie definieren Sie selbst Glück und was gehört zum Glücklichsein dazu?

Glück bedeutet für mich schöne Gedanken denken, Zeit haben, lieben und ganz viel lachen. Einen Beruf zu haben, der mir Spaß macht und mich absolut erfüllt, macht mich glücklich. Ich liebe es zu schreiben, Vorträge zu halten und Menschen zu unterstützen, ihr persönliches Glück zu finden.

Der Cappuccino am Morgen, den mir mein Mann ans Bett bringt, bedeutet für mich Glück, ebenso ein Sonnentag, das Lachen meiner Kinder, meinen Körper zu spüren beim Tanzen oder Laufen, leidenschaftlicher Sex, Ideen zu haben. Die Farben der Natur, Musik. Und ich liebe es, glückliche Menschen zu treffen.

Kürzlich durfte ich mit einem Porsche-Cabrio fahren. Der Wind in meinen Haaren, die Sonne auf dem Kopf, das Leder des Lenkrades in meinen Händen, der Klag des Motors und die vielen PS unterm Hintern. Cool! Ich erlebe die Welt gerne mit allen Sinnen. Das macht Spaß und bedeutet für mich Leben!

Vielen Dank Frau Mittermaier für das interessante Gespräch und die vielen wertvollen Tipps für eine glückliche und erfüllte Beziehung. Morgen im zweiten Teil des Interviews erfahren wir mehr über Ihre Person und Ihre Ein- und Ansichten.

Ich habe zu danken!

Melanie Mittermaier, Liebe, Beziehung, Lebensfreude, Coach, Speaker, Blogger
Melanie Mittermaier ist Expertin für Lebensfreude, Leichtigkeit und Liebe (Bild: © Michael Jordan)

Das Interview mit Melanie Mittermaier hat Oliver Foitzik, Herausgeber AGITANO und HCC-Magazin, geführt.

 

Über Melanie Mittermaier

Melanie Mittermaier lebt und arbeitet südöstlich von München im schönen Oberbayern. Seit über 11 Jahren ist sie glücklich verheiratet und hat zwei Kinder im Alter von 10 und 7 Jahren. Jeder, der mit ihr spricht, hört sofort, dass sie aus Bayern kommt. Das rollende R ist ein unverwechselbares Merkmal ihrer Sprache.

Sie inspiriert die Menschen mit Vorträgen und ihrem Blog, lustige und liebevolle Beziehungen in Leichtigkeit und Freiheit zu führen. In Einzelcoachings unterstützt sie seit Jahren Kinder und Erwachsene darin, Ängste zu mindern, Stress abzubauen und Blockaden zu lösen, die einem glücklichen Leben im Weg stehen.

Mit ihrem eigenen Leben, ihrer Lebensfreude und der außergewöhnlichen Sichtweise auf Beziehungen, Treue und Sex, ist sie ein Vorbild für Menschen, die spüren, dass das noch nicht alles gewesen sein kann.

Mehr von Melanie Mittermaier finden Sie unter www.mittermaier-coaching.de.

 

Oliver Foitzik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.