Finanzen

Tagesgeldvergleich hilft bei Geldanlage

Ein Tagesgeldvergleich kann dabei helfen, die richtige Geldanlage zu finden – denn die Zinsen sind im Keller, und das nicht erst seit gestern. Die kurzfristige Anlage kann in Zeiten niedriger Zinsen eine gute Alternative zu Aktien oder Festgeld sein. Dabei sollte man aber unbedingt auf einen Tagesgeldvergleich zurückgreifen, der Zinsen und Konditionen verschiedener Anbieter einander gegenübergestellt. 

Der DAX geht durch die Decke

Tagesgeldvergleich, Zinsen, Aktienkurse
Auch wenn der DAX wegen der niedrigen Zinsen zuletzt Höchststände verzeichnete – Aktien sind keine sichere Geldanlage. Ein Tagesgeldvergleich kann bei der Wahl der besten Anlage helfen. (Bild: Rainer Sturm / pixelio.de)

Wegen der niedrigen Zinsen hatte der DAX in diesem Jahr bereits einige Höchststände zu verzeichnen. Der Mechanismus ist klar: Auf andere Finanzprodukte gibt es kaum noch Zinsen, Gewinne lassen sich fast nur noch mit Aktien erzielen. Deshalb kaufen Anleger die Wertpapiere und spekulieren mit ihnen. Auch wenn es momentan so scheint, als ob man mit Aktien nur sein Geld vermehren könnte – man kann mit ihnen auch erheblich auf die Nase fallen. Wenn man Aktien kauft, sollte man nicht vergessen, dass Kurse auch sinken können und das Ersparte damit erstmal weg ist. Deshalb gilt: Aktien kauft man nur mit Geld, das man nicht in nächster Zeit für größere Anschaffungen oder gar für den täglichen Lebensunterhalt benötigt.

Festgeld als Alternative?

So ist es auch stets nur eine kleiner Anteil der Bevölkerung, der sich traut, mit Aktien zu spekulieren. Die Deutschen sind eher konservative und vorsichtige Geldanleger – zumal nach der Finanz- und Bankenkrise, die 2008 die Weltwirtschaft erschütterte. Deshalb legen viele ihr Geld in festverzinslichen Anlagen auf Jahre hinweg fest an. Doch was, wenn man von Vornherein sein Geld nicht fünf oder zehn Jahre lang anlegen möchte oder kann, da man bereits weiß, dass in der nächsten Zeit größere Ausgaben anfallen.?Oder, wenn man sich doch für eine Festgeldanlage entscheidet, und während der Laufzeit in eine finanzielle Notlage gerät und das Geld dringend benötigt? Die Auflösung solcher Festgeldverträge ist meist nur mit Verlusten möglich. Und die Zinsgewinne, die sich mit Festgeld erzielen lassen, sind seit der Null-Zins-Politik der EZB ebenfalls sehr übersichtlich geworden.

Ein Tagesgeldvergleich hilft bei der Wahl des richtigen Anbieters

Als Alternative bietet sich ein Tagesgeldkonto an. Fast jede Bank bietet ihren Kunden ein solches Kontomodell; hier lohnt es sich allerding ein Tagesgeldvergleich . Plattformen wie http://tagesgeldvergleicher.net/ bieten einen guten Überblick über Konditionen und Zinsgewinne der Anbieter. Zwar sind auch beim Tagesgeld die Zinsen eher übersichtlich, sie bieten den Sparern aber zumindest einen Ausgleich der Inflationsrate; auch wenn diese im Vergleich zu 2013 weiter gesunken ist. Immerhin ist ein Inflationsausgleich besser als das Geld auf dem Girokonto oder unter der Matratze zu horten. Und gegenüber Festgeld haben Tagesgeldkonten den großen Vorteil, dass das Guthaben jederzeit verfügbar ist und ohne (Zins-)Verluste abgehoben werden kann.

Katja Heumader

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.