Klima & Umwelt

Sicher ans Ziel: Warum Ihre Winterreifen entscheidend sind

Winterreifen, Reifenwechsel, Verkehrssicherheit, Werkstatt

Des Deutschen liebstes Gut ist das Auto – so sagt man bekanntlich. Tatsächlich nutzen das nach wie vor die meisten Bundesbürger, um im Alltag von A nach B zu kommen. Und trotz der Negativschlagzeilen um Abgasskandale legten 2017 mehr als 55% der Deutschen Wert darauf, ein eigenes Auto zu besitzen. Zu den wichtigsten Teilen jedes Fahrzeugs zählen dabei die Reifen. Das merken Autofahrer spätestens, wenn die kalte Jahreszeit naht und ein Reifenwechsel ansteht. Was Sie aktuell beim Thema Winterreifen beachten sollten, um unversehrt sowie rechtlich sicher ans Ziel zu kommen, erfahren Sie hier.

Gesetzliche Neuerungen bei der Winterreifenpflicht

Welche Vorschriften auf deutschen Straßen gelten, sind in der Straßenverkehrsordnung (StVO) festgelegt. Darin sind seit 2010 genaue Informationen hinterlegt, die die Winterreifenpflicht hierzulande betreffen. Autofahrer sind so verpflichtet, Winterreifen bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte (§ 2 Absatz 3a StVO) zu nutzen. Bis Ende 2017 war es in Ordnung, wenn Ihre Winterreifen mit einem M+S Symbol ausgestattet waren. Doch Vorsicht! Wenn Sie sich kürzlich neue Reifen gekauft haben, reicht das nicht mehr aus. Ab Januar 2018 gibt es Änderungen für den Straßenverkehr. Dann erfüllen neue Winterreifen die gesetzliche Pflicht nur, wenn sie das Alpine-Symbol tragen. Das erkennen Sie an einem dreigezackten Berg mit einer Schneeflocke. Winterreifen und mehr erhalten Sie beispielsweise bei spezialisierten Anbietern, wie oponeo.at

Wann Sie Winterreifen benötigen

Auf die Frage, ab wann Winterreifen zum Einsatz kommen, denken viele an die O-bis-O-Faustregel. Das bedeutet, dass Sie Ihre Sommerreifen ab Oktober einlagern und auf eine wintertaugliche Bereifung wechseln können. Weit verbreitet ist auch das Sieben-Grad-Sprichwort. Dahinter steckt die Idee, Winterreifen aufzuziehen, wenn die Außentemperatur längere Zeit konstant unter sieben Grad Celsius bleibt. Tatsächlich gibt es jedoch keinen festen Zeitpunkt, der Sie gesetzlich zu Winterreifen verpflichtet. Es kommt allem voran auf die Witterungsbedingungen an – nicht auf die Jahreszeit. Beobachten Sie deswegen die Wetterlage besonders sorgfältig, um den Reifenwechsel dementsprechend abzustimmen.

5 Tipps, damit Sie im Winter sicher unterwegs sind

Um auch in der kalten Jahreszeit sicher auf den Straßen zu sein, sind die passenden Reifen das A und O. Darüber hinaus sollten Sie einige Punkte im Blick behalten, damit Sie unversehrt ans Ziel kommen:

  1. Kontrollieren Sie Ihre Bereifung regelmäßig und statten Sie Ihr Auto entsprechend der aktuellen Wetterlage mit den passenden Reifen aus.
  2. Sorgen Sie vor Fahrbeginn für einen klaren Durchblick auf allen Autoscheiben.
  3. Verstauen Sie Ihr Gepäck sicher und fest im Wageninnenraum.
  4. Passen Sie Ihre Fahrweise jederzeit an die Witterungsbedingungen an und vermeiden Sie abrupte Lenk- oder Bremsmanöver.
  5. Informieren Sie sich vorab über Vorschriften zu Schneeketten- oder Winterreifenpflicht im Ausland und sparen Sie sich unnötigen Ärger.

Beherzigen Sie diese Tipps und Hilfestellungen, steht einer sicheren Fahrt auch im Winter nichts mehr im Wege. Wir wünschen Ihnen eine gute Fahrt!

Karin Kreuzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.