Internet

Sicheres Passwort – zehn Tipps

„Mausi1979“ oder „Karlheinz 31.12.1990“ – so oder so ähnlich sehen die Passwörter von Millionen Deutschen aus. Klar, dass Mausi1979 dann sowohl für den E-Mail-Account, als auch für Ebay, Amazon, Zalando, und was es sonst noch so alles gibt, herhalten muss. Damit sind Sie aber ein leicht gefundenes Fressen für Hacker. Was ein sicheres Passwort ausmacht, lesen Sie in unseren Tipps.

 

Kundendaten gehackt

Im Frühjahr dieses Jahres machte millionenfacher Datenklau Schlagzeilen: 18 Millionen E-Mail-Konten waren gehackt worden. Kein Einzelfall: Auch Vodafone, Adobe und Ebay wurden in den vergangenen anderthalb Jahren Opfer von Hackerangriffen, bei denen mehrere Millionen Zugangsdaten gehackt wurden. Damit Sie gegen solche Angriffe besser geschützt sind, haben wir zehn Tipps für ein sicheres Passwort.

10 Tipps für ein sicheres Passwort

1. Ein sicheres Passwort sollte mindestens zwölf Zeichen haben, bei manchen Diensten sogar mindestens 20.

sicheres Passwort
Ein sicheres Passwort hält Ihre Daten unter Verschluss. (Bid: Salih Ucar / pixelio.de)

2. Sonderzeichen, abwechselnde Groß- und Kleinschreibung sowie Ziffernkombinationen machen ein sicheres Passwort aus.

3. Ein sicheres Passwort kommt nicht in Wörterbüchern vor. Namen und Geburtsdatum von Familienangehörigen und Haustieren sind tabu.

4. Benutzen Sie keine gängigen Wiederholungs- und Tastaturmuster, wie zum Beispiel 123 oder asdfg.

5. Legen Sie für jeden Account ein eigenes Passwort an und ändern Sie es in regelmäßigen Abständen.

6. Nutzen Sie ein Passwortverwaltungsprogramm – das BSI (Bundesamt für Sicherheit der Informationsdienste) empfiehlt zum Beispiel keepass.

7. Notieren Sie Passwörter auf Papier, das Sie unter Verschluss halten. Oder legen Sie Ihre Passwörter auf dem PC in einer verschlüsselten Datei ab.

8. Ein sicheres Passwort erhalten Sie zum Beispiel, wenn Sie einen Satz nehmen (kein bekanntes Zitat!) und von jedem Wort den ersten Buchstaben. Ersetzen Sie einzelne Buchstaben durch Sonderzeichen und Ziffern. Zum Beispiel: In der früh trinke ich gerne eine (1) Tasse Kaffee mit Milch und (&) Zucker ergibt Idftig1TKmM&Z. Bedenken Sie: Wenn Ihr Passwort Umlaute enthält, können Sie es im Ausland aufgrund der anderen Tastatur eventuell nicht eingeben.

9. Ändern Sie voreingestellte Passwörter umgehend.

10. Versenden Sie Ihr Passwort nicht per E-Mail. E-Mail-Versand erfolgt üblicherweise unverschlüsselt und kann somit leicht ausspioniert werden.

Katja Heumader

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.