Empfehlung

Störung der Ampel: Entscheidungschaos minimieren

In den letzten Beiträgen hatten wir eine Art Ampel-Coaching, worin wir die verschiedenen Ampelphasen unterschiedlich gedeutet haben. Rot heißt „Stopp“, gelb heißt „Change“ und grün heißt „Go“ . Die gelbe Phase war dabei die interessanteste, denn genau in dieser Phase entwickeln wir uns weiter. Aber was ist zu tun, wenn die Signale eine Störung haben und alle gleichzeitig leuchten? Dann ist Entscheidungschaos angesagt. Aber ein solches Entscheidungschaos ist nicht nur negativ: Genießen Sie die Situation, wählen zu können, rät Kommunikationsexperte und Businesscoach Manuel Stöbel in seinem heutigen Beitrag zur Themenserie “Ihr guter Ton”.

 

Entscheidungschaos: Ein Kurzschluss bringt die neu gewonnene Ordnung ins Wanken

Manuel Stöbel, Ampel, guter Ton, Entscheidungschaos, rot, grün
Wer die Wahl hat, hat die Qual: Entscheidungschaos ist angesagt. (Bild: JanUFotO / pixelio.de)

Wohl jeder hatte schon einmal den Zwiespalt und litt unter Entscheidungschaos. Man sollte mal Halt machen (rote Ampelphase), gleichzeitig kann man sich aber jetzt auch toll entwickeln (gelbe Ampelphase) und dann ist dort das Ziel nur einen kleinen Schritt entfernt (grüne Ampelphase). Vieles steht an und man will am liebsten alles, obwohl man auch mal Ruhe bräuchte. Erschöpfung, dringende Entscheidungen und höchste Motivation sind oft gleichzeitig da und stellen uns vor echte Herausforderungen. Gleichzeitig können wir nicht alles gleichzeitig erledigen und liegenbleiben soll auch nichts. Was gehört hier zum guten Ton?

Genieße, wem Genuss gegeben

Im Entscheidungschaos sollten wir den Blickwinkel ändern. Denn: Sind wir nicht in einer herrlichen Situation, wenn soviel ansteht? Wir haben endlich mal die Wahl. Alles ist wichtig. Erholung, Entwicklung und Ziel auf einem Haufen. Was kann es Besseres geben? Alltag raus, Genuss rein! Das ist der erste Schritt, den es zu tun gilt! Wann haben wir drei Sorten leckere Schokolade zur Auswahl? Genießen Sie die Situation, wie sie ist. Das schafft den wertvollen Überblick, den wir brauchen, um zu priorisieren. Wollen Sie alle Stücke Schokolade auf einmal essen? Dann bekommen Sie keinen Geschmack richtig mit!

Wähle, wem die Qual gegeben

Was kommt zuerst? Eigentlich egal! Oder doch nicht? Gibt es kleine geschmackliche Vorlieben? Doch erst rote Phase und Erholen? Oder lieber erst die gelbe Entwicklungsphase abwarten? Da steht selbst der der gestandene CEO wie der kleine Fritz vorm Schokoregal und hat den Finger im Mundwinkel. Aus dem Genuss heraus aktiv zu werden, wenn alles attraktiv ist, ist schwer.

Seien Sie spontan und greifen Sie dorthin, wo es Sie hinzieht. Wählen Sie ohne zu viel Bedacht, es muss sowieso alles erledigt werden. Schaffen Sie weg, was weg muss! Die Erfahrung zeigt, dass wir so intelligent sind und spontan das Beste für uns wählen. Denn wenn Sie zu lange denken, wird aus dem Genuss gerne die Qual in der Wahl!

Und diese zwei kleinen Schritte helfen auch, wenn Ihr Entscheidungschaos nicht so positiv ist, wie hier angenommen. Also: Überblick verschaffen und ran! Dann geht die Ampel bald auch wieder ihren alltäglichen Funktionen nach.

Ihr guter Ton, Unternehmenskommunikation, Verbindung
Unterstützen Sie das Business Ihres Unternehmens durch wertschöpfende Kommunikation (Foto: © Manuel Stöbel)

 

Über Manuel Stöbel

Manuel Stöbel ist der gute Ton Ihres Unternehmens. Die signifikanten Ergebnisse seines Engagements sind wertschöpfende Kommunikation für Branding, Leadership, Softskills und Personality. Sein persönlicher Background, die Opernbühne und zwei Jahrzehnte Trainingserfahrung lassen bekannte Themen in neuen Blickwinkeln deutlich werden und schaffen stets eine Atmosphäre kreativer Effizienz.

Mehr über Manuel Stöbel finden Sie in seinem AGITANO-Expertenprofil und im Internet unter www.manuel-stoebel.de.

Katja Heumader

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.