Themenserien

Stress, Säure und die Folgen

… aus der wöchentlichen Kolumne “Steigern Sie Ihre Unternehmensfitness – Wie Sie Ihre körperliche und mentale Leistungskraft als unschlagbaren Erfolgsfaktor entwickeln” von Brigitta Kemner.

Haben Sie das Wort Azidose schon einmal gehört? Sollten Sie aber, denn fast jeder deutsche Bundesbürger leidet darunter. Sie ist eine der Hauptursachen für Unwohlsein und Krankheiten.

Der Begriff Azidose leitet sich von dem lateinischen Wort acidus = sauer ab. Im medizinischen Sprachgebrauch bedeutet der Begriff „Übersäuerung“ die Übersäuerung des Bindegewebes, also Einlagerung von zu viel Säuren und Schlacken, die wir in erster Linie durch die Ernährung aufnehmen. In unserer Gesellschaft ist die Übersäuerung leider ein sehr häufig vorkommender Befund geworden und die Grundlage für viele Zivilisationserkrankungen wie Diabetes mellitus, Übergewicht oder Bluthochdruck.

Woher kommen Säuren?

Mit unseren Mahlzeiten nehmen wir derzeit weitaus mehr säure- als basenbildende Nahrungsbestandteile zu uns. Säureproduzenten sind: Zucker und weißes Mehl, rotes Fleisch, Milchprodukte, Alkohol und Fertignahrung wie Pizza, Döner und Pommes. Die überschüssige Säure baut der Körper durch Mineralien aus unseren Knochen ab, wenn basenreiche Kost fehlt: Sauer macht also nicht lustig sondern krank.

Auch Stress und Bewegungsmangel sind ebenfalls große Säurelieferanten bzw. sorgen dafür, dass Säure im Körper bleibt.

In einer durchschnittlichen Woche kann etliches zusammenkommen! Stress im Job, zu viel Alkohol, Zigaretten und wenig Schlaf, dazu mittags eine Currywurst mit Pommes und das Mettbrötchen beim Meeting … Säure herzlich willkommen.

Eine Übersäuerung können Sie blitzschnell durch einen Test aus der Apotheke feststellen. Anzeichen sind: ständige Müdigkeit und Lustlosigkeit, schwere Beine und Arme, Muskelverspannungen, Kopfschmerzen, Verdauungsbeschwerden, Gewichtszunahme oder Probleme mit der Gewichtsreduktion, Entzündungen im Körper und allgemeines Unwohlsein.

Sie sollten ihrem Organismus möglichst viele Gelegenheiten bieten, die Säuren aus dem Körper zu bringen: durch Bewegung, reichhaltiges Trinken, Erholung, gesundheitsbewusste Ernährung und Schlaf. Ihr Lebensauto wird es Ihnen danken.

Sollten Sie unter Azidose leiden, bietet sich eine Blitz-Entschlackung wunderbar an, um Ihre Hardware wieder in Harmonie zu bringen.

Essen Sie eine Woche ausschließlich basenreiche Kost: gedünstetes Gemüse und gekochte Kartoffeln. Ergänzen Sie Ihre Ernährung zusätzlich mit einem Basenpräparat aus der Apotheke, mit viel stillem Wasser und einem Basentee. Die Beschwerden werden wie von Zauberhand verschwinden. Darauf gebe ich Ihnen mein Wort.

Magenprobleme wie z.B. Reizmagen oder Sodbrennen sind auch häufig ein Zeichen von Fehlernährung und Stress.

 

Können Sie davon ein Lied singen?

Was können Sie tun, um Ihren Magen wieder zu besänftigen?
– Verzichten Sie komplett auf Alkohol, Kohlensäure und Nikotin bis die Schmerzen komplett verschwunden sind.
– Essen Sie in Ruhe und auf keinen Fall im Gehen oder Stehen.
– Kleine Mahlzeiten sind besser als große.
– Säurearmes Obst und basenreiche Kost, wie Kartoffeln und gedünstetes Gemüse, tun Ihnen gut.
– Verzichten Sie auf scharfe Gewürze und schwer verdauliche bzw. sehr fette Speisen.
– Keine sehr kalten oder sehr heißen Speisen essen.
– Nicht zu spät essen und keine Unterzuckerung aufkommen lassen.
– Lassen Sie generell nicht zu große Pausen zwischen den Mahlzeiten.

Und wenn nichts hilft, dann hilft der altbekannte und bewährte Haferbrei!

Dauerhafte Mittelchen aus der Apotheke, die die Säure puffern, sind keine dauerhafte Lösung! Denken Sie immer daran, Ihre Maschine ist Ihr Freund und zeigt Ihnen deutlich, dass etwas nicht in Ordnung ist. Das sollten Sie ernst nehmen.

Oder was machen Sie, wenn in Ihrem Auto die Motorkontrollleuchte brennt? Kleben Sie ein dickes Pflaster darauf, damit Sie das Licht nicht mehr sehen und fahren weiter? Sicher nicht!

Mit dauerhaften Magenproblemen sollten Sie aber unbedingt zum Arzt gehen und sich untersuchen lassen!

Übernehmen Sie jetzt und heute die Verantwortung für Ihre Gesundheit. Irgendwann müssen Sie dies sowieso tun! Das Gefühl, sich rundum in seinem Körper wohl zu fühlen, ist durch keines der Welt zu ersetzen.

Ihre Brigitta Kemner

 

Zur Autorin:

Brigitta Kemner ist Expertin für Motivation, körperliche & mentale Fitness und Work-Life-Balance.

Als ehemalige Hochleistungssportlerin und westdeutsche Junioren-Meisterin im Marathon steht sie für Ausdauer, Motivation, mentale Fitness, Stärke und Leistungskraft. Parallel zu ihrer aktiven Karriere gründete sie 2001 ihr eigenes Beratungsunternehmen, welches Sie bis heute erfolgreich führt.

Die WEGmacherin begleitet als Coach und Seminarleiterin Manager, Führungskräfte, Teams, Unternehmer und Privatpersonen bei Veränderungen in Bezug auf körperliche und mentale Leistungskraft. Ihre Themen sind: Performance steigern und sichern, mentale und körperliche Lifetime-Fitness, Burnout- Prävention, Burnout, Selbstmanagement, Führungsstärke, innere Balance, Persönlichkeitsentwicklung, Konfliktlösung, Motivation, Neuorientierung und Erfüllung finden, innere Blockaden lösen.

Weiterhin ist sie Keynote Speakerin und Rednerin.

Mehr zu ihr finden Sie unter www.brigitta-kemner.com, 5-Sterne-Redner und auf ihrem AGITANO-Expertenprofil.

 

ElSchnuppero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.