Marketing

Werbeartikel: Fairtrade als Qualitätsmerkmal

Grüner, stilisierter Druck des Erdballs auf grob gewebtem Jutestoff.

Trotz nahezu unerschöpflicher Möglichkeiten des Online-Marketings stehen traditionelle Werbeartikel noch immer hoch im Kurs. Für kaum eine andere Werbemaßnahme nehmen Unternehmen derart hohe Summen in die Hand. Einzig die TV-Werbung wartet mit noch höheren Ausgaben auf, wie der GWW mitteilt. Im vergangenen Jahr 2019 wurden in Deutschland insgesamt etwa 3,65 Millionen Euro in Werbegeschenke investiert. Vor allem die hierdurch erzielte Reichweite sowie der prägnante Erinnerungswert machen sie zu einer beliebten Marketing-Strategie. Dass bedeutet jedoch auch, dass es sich hierbei um einen hart umkämpften Markt handelt. Mit welchen Werbeartikel Sie bei potenziellen Kund*innen punkten können und welche Rolle Nachhaltigkeit spielt, erfahren Sie im Folgenden.

Physische Produkte stärken das Vertrauen

Dass sich Werbeartikel noch immer bewähren, mag ähnliche Gründe wie die anhaltende Beliebtheit von Print-Werbung haben. Denn einen nicht zu vernachlässigenden Aspekt haben diese Strategien dem Online-Marketing voraus – bei beiden greift ein einfacher psychologischer Mechanismus: Die potenzielle Kund*in bekommt mitsamt des Werbematerials etwas haptisch Greifbares an die Hand. Die physische Dimension, die online nur schwer imitierbar ist, festigt vor allem die Glaubwürdigkeit und das Vertrauen in den beworbenen Brand. Werbegeschenke dienen in erster Linie dem Aufbau und der Festigung von Kund*innenbindungen.

Je praktischer der Artikel desto größer die Reichweite

Werbeartikel werden also nicht nur gerne von Unternehmen eingesetzt, um bessere Sichtbarkeit und eine hohe Reichweite zu erhalten, sondern erfreuen sich auch bei den Empfänger*innen großer Beliebtheit. Vor allem praktische Artikel für den Alltag wie Coffee To Go Becher, Stifte und Feuerzeuge werden gerne genutzt. Mit Textil-Produkten wie Fairtrade Werbetaschen haben Sie nicht nur ein Produkt an der Hand, dass sich besonders gut als Give-away auf Messen eignet, sondern zudem einen alltagstauglichen Begleiter darstellt – und somit überall mit dabei ist. Indem Sie auf den richtigen Werbeartikel setzen, können Sie Ihre Reichweite spielend einfach erhöhen!

Setzen Sie auf Qualität!

Dass neben der Nützlichkeit auch die Qualität der Werbeprodukte eine entscheidende Rolle spielt, zeigt eine aktuelle Umfrage (Stand: 2020). Diese gibt jedoch auch Aufschluss darüber, dass im Jahr 2013 noch 46 Prozent der Empfänger*innen von der Qualität Ihres Werbeartikels 2016 jedoch nur mehr 39 Prozent überzeugt waren. Denn immer mehr Unternehmen setzen durch eine günstige Produktion auf Quantität statt Qualität Ihrer Werbeartikel. Im Zuge der immer lauter werdenden Stimmen nach mehr Nachhaltigkeit und sozialer Gerechtigkeit in puncto Unternehmensführung und Produktion, können Sie durch Fairtrade-Produkte auf sich und Ihr Unternehmen aufmerksam machen – und ein gewisses Profil ausbilden. Entscheidende Faktoren hierfür sind die Felder:

  • Soziales
  • Ökologie
  • Technik.

Nachhaltige Unternehmensführung und -management im Sinne einer Coporate Social Responsibility werden vor allem für junge Menschen immer wichtiger und können ein ausschlaggebendes Kriterium bei ausstehenden Kaufentscheidungen darstellen. Nutzen Sie deshalb die Chance, sich durch Fairtrade-Artikel vom Marketing der Konkurrenz abzuheben und das Vertrauen in Ihr Unternehmen oder Ihre Marke zu stärken.

Beate Greisel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.