Deutschland

Wirtschaftsmotor Mittelstand – Zahlen und Fakten zu den deutschen KMU

Mittelständische Unternehmen beschäftigen über 15 Millionen Arbeitnehmer – Tendenz steigend.

KMU boten 2009 rund 60,8 % der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in Unternehmen einen Arbeitsplatz. 11,7 Millionen arbeiteten in mittleren Unternehmen mit 10 bis 499 Beschäftigten, 3,6 Millionen in kleinen Unternehmen mit weniger als 10 Beschäftigten(Quelle: IfM Bonn). Laut KfW-Mittelstandspanel 2011 wurde der zwischen 2005 und 2010 erzielte gesamtwirtschaftliche Beschäftigungszuwachs von 1,8 Millionen Erwerbstätigen ausschließlich von der mittelständischen Wirtschaft getragen (nach der von der KfW benutzten breiten KMU-Definition [Umsatz < 500 Mio. Euro]).

Vier von fünf Auszubildenden lernen in kleinen und mittleren Betrieben.

Betriebe mit weniger als 500 Beschäftigten stellten Ende 2010 über 1,3 Millionen der 1,6 Millionen betrieblichen Ausbildungsplätze in Deutschland. Obwohl in die Betriebsstatistik auch Filialen von Großunternehmen eingehen, steht fest: Der Mittelstand ist der Ausbilder der Nation.

Mittelständler machen deutlich mehr Umsatz als DAX-Unternehmen.

Der Gesamtumsatz aller deutschen Mittelständler lag 2009 bei rund 1,95 Billionen Euro (ohne Auslandsbeteiligungen). Zum Vergleich: Die 30 DAX-Unternehmen brachten es im gleichen Jahr auf 1,04 Billionen Euro – inklusive ausländischer Konzerntöchter. Der Mittelstand erwirtschaftete 2009 rund 39,1 % des gesamten Umsatzes der Unternehmen in Deutschland. Bei der Wertschöpfung lag sein Anteil sogar bei 51,3 %.

Fast jedes Unternehmen ist ein KMU.

Im Jahr 2010 waren 99,7 % der 3,7 Millionen deutschen Unternehmen Mittelständler (ohne Unternehmen mit weniger als 17.500 Euro Umsatz). Der größte Teil der Mittelständler sind Familienunternehmen.

Die deutschen KMU zählen zu den innovativsten in Europa.

54 % der deutschen KMU brachten von 2008 bis 2010 eine Produkt- oder Prozessinnovation auf den Markt; im EU-Mittel waren es nur 34 %. Deutsche KMU investierten 2010 rund 8,7 Milliarden Euro in F&E. Damit kam mehr als jeder siebte Euro, der in deutsche F&E floss, aus dem Mittelstand. Die F&E-Ausgaben deutscher KMU sind zwischen 2004 und 2010 um 71 % gestiegen.

Die Broschüre “Wirtschaftsmotor Mittelstand – Zahlen und Fakten zu den deutschen KMU” ist kostenfrei auf der Website des BMWi eingestellt.

(BMWi 2013)

Marc Brümmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.