Tipps & Tricks

Wirtschaftsstandort München: hohe Dynamik, knappe Immobilienbestände

Die bayerische Landeshauptstadt gehört in Bezug auf die wirtschaftliche Entwicklung zu einer der erfolgreichsten deutschen Großstädte. Auch im internationalen Vergleich zählt sie zu den führenden Wirtschaftsmetropolen. Das zeigt sich zum Leidwesen jener, die ein neues Büro in München mieten wollen, auch auf dem Markt für Gewerbeimmobilien. Dabei gibt es durchaus  kostengünstige Alternativen.

Weiterhin wichtiges Aushängeschild

Historische Altstadt München
Gerade in München gelten Immobilien als knappes Gut (Bild: Petra-Dirscherl / pixelio.de)

Obwohl wir in einer Zeit leben, die aufgrund der Entwicklungen im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie, von Mobilität geprägt ist, wirken auf potenzielle Kunden und Geschäftspartner Adressen in renommierten Wirtschaftsstandorten weiterhin wie ein Aushängeschild. Das Problem: Metropolen, wie zum Beispiel München, kennzeichnet ein knapper Immobilienbestand. Das gilt sowohl für Wohn- als auch Gewerbeimmobilien.

Ein knappes Gut

So lag, gemäß den Zahlen von BNP Baribas, der Büroflächenumsatz in der bayerischen Landeshauptstadt im Jahr 2012 bei 715.000 Quadratmeter und damit zum wiederholten Male und mit deutlichem Abstand an der Spitze aller deutschen Bürostandorte. Die Leerstandsrate bei Büroflächen sank auf 6,8 Prozent. Vermutlich wird, Angaben der Stadt München zufolge, 2013 die mittlere Büromiete bei 18,20 Euro pro Quadratmeter liegen.

Zum Vergleich: Auf dem bereits seit längerem äußerst angespannten Münchner Wohnungsmarkt lag 2012 die Durchschnittsmiete bei Erstbezug bei 14,50 Euro pro Quadratmeter – weit höher als in allen anderen deutschen Städten.

Bürogemeinschaft als Alternative

Gerade für Selbstständige, Freiberufler, aber auch Start-Ups ist es auf diesem angespannten Markt schwer Büros in guter Geschäftslage zu finden. Eine Alternative könnte eine Bürogemeinschaft in München sein. Im Internet finden sich zahlreiche Anbieter, wie zum Beispiel Friendsfactory, die Büroräume direkt im Zentrum, im populären Schwabing oder im für München so wirtschaftlich bedeutsamen Westen befinden.

Flexibel und provisionsfrei

Gerade für Jungunternehmer und Start-Ups sind die provisionsfreie Büroräume ideal. So gibt es kleine Büros ab zehn Quadratmetern – und sobald der unternehmerische Erfolg einsetzt – können flexibel Büroflächen in einer Größenordnung von bis zu 400 Quadratmeter hinzu gemietet werden.


Christoph Schroeder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.