Einsichten & Ansichten

Work-Life Balance: Vier Tipps für schnelle Verbesserungen

Work-Life Balance, Arbeitsalltag, Alltag, Menschen,

Wir alle wissen, dass eine ausgewogene Work-Life Balance nicht bedeutet mal eben punktuell die Balance zwischen Privat- und Arbeitsleben auszugleichen, sondern, dass es vielmehr darum geht ein dauerhaftes Gleichgewicht herzustellen, das sich über einen langen Zeitraum hinweg erstreckt. Und wir alle wissen auch, dass es nicht immer leicht ist, die täglichen Aufgaben des Lebens zu bewältigen. Wie können wir also ohne große einschneidende Ereignisse in unserem Privatleben und Job vorzunehmen, eine bessere Work-Life Balance herstellen? Wir zeigen Ihnen wie es mit vier Möglichkeiten ganz einfach geht.

 

Arbeiten Sie nicht jeden Abend

Erinnern Sie sich noch, es gab eine Zeit in der Freizeit auch noch freie Zeit bedeutete. Die modernen Bürotechnologien ermöglichen es uns mittlerweile, zu Arbeiten während wir auf Reisen sind, wenn wir krank zuhause liegen oder einfach das Haus nicht verlassen können. Vielleicht ist es sogar Gang und Gäbe in ihrem Unternehmen, abends von zuhause aus nochmal die E-Mails zu checken oder sich mit den firmeneigenen Social Collaborationtools auf den neuesten Stand zu bringen. Aber versuchen Sie doch einmal, an einigen Abenden in der Woche, genau das nicht zu tun und schauen Sie was passiert. Nutzen Sie die Zeit nach der Arbeit, um zu entspannen und sich auf andere Lebensbereiche zu konzentrieren. Um Kräfte zu sammeln, neue Pläne zu schmieden und am nächsten Morgen frisch ans Werk zu gehen. Wenn etwas so wichtig ist, dass man Sie früher deswegen angerufen hätte, dann gilt es als Notfall. Anderen Falls kann es sicher auch bis zum nächsten Arbeitstag warten. Ihre Work-Life Balance wird es Ihnen danken.

Behandeln Sie Wochenenden wie Urlaub

Wochenende, das bedeutet Zeit haben, um sich zu erholen, sich auszuruhen und neue Kräfte für die kommende Woche zu sammeln. Nutzen Sie diese Zeit auch. Setzen Sie sich freitags selbst ein Limit, wann Sie Ihre Arbeit beenden und genießen Sie anschließend ihr Wochenende. Widerstehen Sie der Versuchung, bereits sonntags wieder online zu gehen, E-Mails zu beantworten oder über Projekten zu brüten. Genieße Sie die Erholungszeit und gehen Sie am Montagmorgen frisch ans Werk.

Führen Sie für Ihr optimales Work-Life Balance Gefühl ein ausgefülltes Leben

Viele Menschen glauben, dass ihr Job es von ihnen verlangt, dass sie ihre persönliche Freizeit am Wochenende und an den Abenden unter der Woche vollständig aufgeben müssen. Je nach Branche mag das auch der Fall sein, das bedeutet aber nicht, dass Sie sich gar keine Zeit mehr für Ihre persönlichen Aktivitäten nehmen sollen. Eine ausgewogene Work-Life Balance ist notwendig für ihre Produktivität im Job. Wenn Sie beispielsweise an einem zeitaufwendigen Projekt sitzen, das es Ihnen nicht erlaubt, ihre Freizeit an den Abenden unter der Woche zu nehmen, planen Sie nach Abschluss des Projekts ein oder zwei Tage ein, an denen Sie sich erholen, sich belohnen und genau das tun, was Sie persönlich zufrieden stellt. Firmen werden im Zweifelsfall immer das nehmen, was Sie ihnen anbieten. Also überlassen Sie Ihrem Unternehmen nicht all ihre Zeit. Übernehmen Sie, für sich und ein gutes Work-Life Balance Gefühl, die Verantwortung für Ihre mentale Gesundheit und nehmen Sie sich ab und an auch die Freiheit, etwas kürzer zu treten.

Benutzen Sie Technologien nicht, um ständig verfügbar zu sein

Die Technologien, auf die wir in unserem Arbeitsleben mittlerweile zurückgreifen, haben unseren Arbeitsalltag stark verändert. Sie haben uns nicht nur effektiver gemacht, sondern auch flexibel und mobil. Und gerade das sollten wir noch einmal genauer unter die Lupe nehmen. Gerade, wenn es Ihnen im Großraumbüro mal zu hektisch zugeht und Sie etwas mehr Ruhe für ihr Projekt benötigen oder Sie das Büro früher verlassen mussten, um die Kinder rechtzeitig vom Kindergarten abzuholen, macht es Sinn, nochmal unabhängig von Zeit und Ort zu arbeiten. Technologien sind perfekt genutzt, wenn sie unser alltägliches Leben und unsere Arbeit vereinfachen, aber verwenden Sie sie nicht, um ihren Arbeitstag unnötig weit auszudehnen oder dauerhaft für ihre Arbeit verfügbar zu sein. Konzentrieren Sie sich voll und ganz auf Ihr Privatleben, wenn es nötig ist, denn zu einer guten Work-Life Balance gehört es auch, einfach einmal nicht verfügbar zu sein.

Diese vier Tipps lassen sich recht einfach integrieren und erfordern keine großen Einschnitte in Ihrem Leben. Sie können aber ihre persönliche Work-Life Balance mit kleinem Aufwand unglaublich bereichern, sodass Sie nicht nur in Ihrem Arbeitsalltag produktiver und effizienter arbeiten, sondern auch das Beste aus Ihrer Freizeit herausholen.

Beate Greisel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.