eCommerce

M-Commerce: So shoppt man heute

(Mit Infografik). Der Deutsche shoppt und shoppt und shoppt … Wie eine internationale Studie* zeigt, ist der Umsatz im stationären Handel weiter rückläufig, umso stärker ist das Wachstum im E- und M-Commerce. Damit haben sich die Hoffnungen, die sich Online-Händler im vergangenen Jahr gemacht haben bestätigt (siehe auch M-Commerce: Online-Händler bereiten sich auf den mobilen Shopping-Ansturm vor). In folgender Infografik von TapJoy erfahren Sie, wie der Mobile-Shopper von heute tickt, worauf er Wert legt und was ihn zum Mobile-Shopping animiert.

M-Commerce, E-Commerce, Mobile-Shopping
Wird aus E-Commerce M-Commerce? Die Infografik informiert über das Potenzial von Mobile-Shopping. (Quelle: TapJoy)

Deutschland im E-Commerce spitze

Laut eingangs erwähnter Studie (siehe auch die Fußnote unten) stieg 2014 der E-Commerce-Umsatz deutschlandweit um mehr als ein Fünftel (21,5 Prozent) gegenüber dem Vorjahr und macht damit 16,7 Prozent vom gesamten Weihnachtsumsatz aus. Zum Vergleich: 2013 waren das noch lediglich 14,0 Prozent. Damit liegt Deutschland EU-weit leicht über dem Schnitt (innerhalb der Europäischen Union beträgt das Wachstum durchschnittlich 21,3 Prozent) und sogar noch vor den Verenigten Staaten (21,1 Prozent).

M-Commerce wächst um über 400 Prozent

Der M-commerce ist hier eine wahre Wachstumslokomotove. Im Bereich Mobile-Shopping wuchs der Umsatz, der über Smartphones und Tablets generiert wurde, im Jahr 2014 deutschlandweit um das Fünffache auf 3,4 Milliarden Euro.

Dabei kamen 2,2 Milliarden Euro von Smartphones, 1,2 Milliarden Euro werden über Tablets. Verglichen mit 2013 ist das ein Wachstum um 401 Prozent

Das Wachstum von 2012 auf 2013 betrug noch 196 Prozent. Die Deutschen liegen beim Mobile-Shopping EU-weit vorne: Hierzulande beträgt der Mobile-Anteil am E-Commerce 28,2 Prozent, der EU-Schnitt liegt bei 22,3 Prozent.

*Daten entnommen aus der Internationalen Weihnachtsstudie 2014, erstellt vom Gutscheinportal deals.com in Zusammenarbeit mit dem Centre for Retail Research. Die Umfrageergebnisse können unter folgendem Link (http://static-de.deals.com/v10/docs/dealscom-ergebnisse-internationale-weihnachtsstudie-2014_20141208161351.pdf) als PDF heruntergeladen werden.

Christoph Schroeder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.