eCommerce

Die Fashion Industrie: Der Weg in die Selbstständigkeit?

Junger PoC-Mann sitzt mit Tablet in der Hand und Maßband um den Hals in einer Schneiderei oder Modeatelier.

Die Selbstständigkeit ist für viele Menschen ein Traum: Einfach der eigene Chef sein. Selbst die Entscheidungen für das eigene berufliche Fortkommen treffen. Keine unnötigen äußeren Strukturen mehr, die einen an der eigenen Entfaltung hindern. Selbst Verantwortung übernehmen. Mehr Geld mit der eigenen Arbeit verdienen. Aber sich selbstständig zu machen ist nicht einfach: Wer das eigene Business nicht sorgfältig plant, der landet oft in der Insolvenz. Dann reichen die Einnahmen am Monatsende nicht aus, um die Verpflichtungen zu erfüllen. Im Folgenden erfahren Sie, welche Möglichkeiten sich Ihnen bieten, erste Erfahrung im Bereich der Online-Selbstständigkeit zu sammeln und was bei der Umsetzung Ihrer Pläne zu beachten ist.

Wie könnte die Selbstständigkeit funktionieren?

Doch zum Glück kommt es in der Regel nicht so weit. Wenn Sie sich halbwegs ernsthaft damit befassen, sich selbstständig zu machen, dann werden Sie feststellen, dass eine sorgfältige Vorbereitung alles ist. Zunächst müssen Sie eine gute Geschäftsidee ausarbeiten. Hierzu gehören vor allem:

  • Ein rundes Konzept
  • Gut ausgearbeitete Unique Selling Points (USPs).

Überlegen Sie sich genau: Was ist der Kerngedanke hinter Ihrem Business? Warum sollten Ihre Kunden mit Ihnen zusammenarbeiten und nicht mit Ihrer Konkurrenz?

Wenn Sie sich all diese Fragen stellen, werden Sie schnell dazukommen eine Entscheidung zu treffen: Entweder Sie verwerfen das Vorhaben bald wieder oder Sie machen sich ernsthaft an die Sache. Gemeinsam mit Coaches, die entweder eine private Dienstleistung anbieten oder von Gewerkschaften oder anderen Institutionen bezahlt werden, können Sie Ihre Geschäftsidee professionell unterstützt ausarbeiten. Ein Kurs an der Volkshochschule in den Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre ist zudem eine empfehlenswerte Investition.

Kann man Selbstständigkeit ausprobieren?

Aber was, wenn Sie sich erstmal in einem sicheren Umfeld ausprobieren möchten? Wenn Sie noch gar nicht die alte Anstellung aufgeben möchten? Oder sich nicht für ein ausreichendes Startkapital verschulden möchten? In einem solchen Fall können Ihnen die fast unbegrenzten Möglichkeiten des Internets bei Ihrem Vorhaben helfen. Das Internet bietet Interessierten, die sich zunächst in einem kleinen Maßstab ausprobieren wollen, die Möglichkeit genau dies zu tun. Fast schon ein Klassiker für den Einstieg in eine selbstbestimmte Online-Tätigkeit  ist das T-Shirt Business. Hier hat sich eine komplexe Produktionskette von Designern, Unternehmern, Plattformen, Produzenten und Dropshipping-Anbietern wie paniho-shirt.de entwickelt.

Mit T-Shirts Geld verdienen?

Wenn Sie sich noch nicht mit der Materie befasst haben, stellt sich Ihnen möglicherweise die Frage: Wie kommt man darauf, mit T-Shirts tatsächlich genügend Geld zu verdienen, um davon zu leben? Natürlich ist dies nicht immer einfach, aber zumindest ein erster Anfang. Vor allem wenn Sie ein Händchen für Design und Mode haben, ist das eine veritable Möglichkeit, erste Erfahrungen im E-Commerce zu sammeln. Der Vorteil dieses Geschäftsmodells ist, dass Sie als Unternehmer selbst mit der Ware nichts zu tun haben. Sie übernehmen nur das Design der T-Shirts und organisieren die Zusammenarbeit mit zwei weiteren Dienstleistern.

Das funktioniert, indem Sie sich ein ansprechendes, freches oder einfach witziges T-Shirt-Design entwickeln und dieses bei T-Shirt Plattformen, wie zum Beispiel Shirtee hochladen. Kunden können die Designs auf der Plattform kaufen, welche die Kleider auf Bestellung bei einem Dropshipping-Dienstleister produzieren lässt. Dieser übernimmt zusätzlich zur Produktion auch noch den Versand. Sie als Unternehmer erhalten einen Teil des Gewinns überwiesen und sind in erster Linie nur am Design des T-Shirts beteiligt.

Flexibles Arbeiten ohne eigene Kosten

Der Vorteil eines so kleinen Anfangs ist, dass Sie selbst keine Kosten haben und von überall aus arbeiten können, wo Sie Ihren Laptop aufstellen können und eine Internetverbindung haben. Damit ist das Risiko für Sie als Unternehmer mehr als überschaubar und wenn es nicht auf Anhieb klappt, haben Sie nicht mehr vergeudet als ein bisschen Arbeitszeit.

Ein weiterer Vorteil des Systems ist, das Sie schnell die große Konkurrenz kennenlernen, die im Internet herrscht. Der Kunde einer T-Shirt-Plattform hat die Auswahl zwischen buchstäblich tausenden T-Shirt Designs. Es ist nicht leicht ein Design so zu erstellen, dass man damit direkt einen Kunden für sich gewinnt.

Das sind die zwei Seiten der Medaille. So ist es nicht unbedingt einfach, die ersten Erfolge zu erzielen. Gleichzeitig kann man auf diese Weise schnell viel über das Geschäft lernen. Wenn Sie Ihre Konkurrenz verfolgen, auf Social Media im engen Kontakt mit Ihrer eigenen Zielgruppe sind und sich immer wieder neue, kreative Ansätze überlegen, werden Sie mit der Zeit einen individuellen Stil und eine eigene Sprache entwickeln, die Sie schließlich zum Erfolg führen.

Auf die kleinen Anfänge aufbauen

Wenn Sie es geschafft haben, sich auf diese Weise eine kleine Fangemeinde zu bilden und die ersten treuen Kunden zu gewinnen, sollten Sie sich überlegen, ob es nicht Zeit ist, auf den Service der T-Shirt Plattform zu verzichten. Jetzt müssen Sie natürlich sorgfältig kalkulieren und einen eigenen Dropshipping-Dienstleister finden. Aber diese Kalkulation lohnt sich irgendwann. Denn ein wahrer Grundsatz im Einzelhandel lautet: Zwischenhändler schmälern die Marge.

Jeder will natürlich sein Geschäft so führen, dass es für ihn auskömmlich ist. Das ist nur verständlich und keineswegs verwerflich. Aber wenn Sie als Unternehmer einen festen Kundenstamm gefunden haben und genügend gute Marketing-Ideen haben, dann sollten Sie darüber nachdenken, Ihr Geschäft über einen eigenen Online-Shop abzuwickeln. Das Gute hier ist: Niemand muss den Sprung ins kalte Wasser wagen, sondern kann das Geschäft sukzessive auf die Webseite verlagern, bis diese zuverlässig ausreichend Gewinne generiert.

Worauf kommt es beim eigenen Online Shop an?

Wenn Sie Ihren eigenen Online Shop führen möchten, müssen Sie drei Aspekte beachten:

  • Attraktive Gestaltung der Webseite, die Kunden animiert sie wieder zu besuchen
  • SEO-Optimierung
  • Überzeugende Produkte.

Das ist keine leichte Aufgabe, wenn man bedenkt, dass es zwar leicht ist, einen Online Shop zu erstellen, aber schwer ist einen guten Shop zu designen.

Am wichtigsten am Online Shop ist, dass sich der Besucher leicht zurechtfinden kann: Der Shop muss also übersichtlich sein. Außerdem muss jeder auf den ersten Blick erkennen können, was das Angebot des Shops ist. Dabei darf man nicht an Mühe sparen. Ebenso wie kein Unternehmer sein Schaufenster lieblos oder achtlos gestaltet, darf kein Unternehmer seine Webseite langweilig oder unübersichtlich aufbauen. Dann müssen die eigenen Produkte in möglichst gutem Licht präsentiert werden. Dabei ist die Zielgruppenansprache fast das Wichtigste. Denn hier entscheidet viel über die Kaufentscheidung des Kunden. Die meisten Käufe auf einem Online Shop werden während des Bezahlvorgangs wieder abgebrochen. Deswegen muss dieser Vorgang so übersichtlich und einfach wie möglich gestaltet werden.

Hiermit haben Sie nun einige Anregungen für mit dem Start eines eigenen Business bekommen. Dies ist jedoch nur ein Weg, wie es mit der Online-Selbstständigkeit funktionieren kann. Also halten Sie die Augen offen und nutzen Sie Ihre Chancen.

Beate Greisel

Ein Kommentar zu “Die Fashion Industrie: Der Weg in die Selbstständigkeit?

  1. Gar kein schlechter Artikel zur Selbstständigkeit und dem Print-on-Demand Business. Ich betreibe es seit 5 Jahren in Vollzeit und habe einiges an Höhen und Tiefen erlebt. Es eignet sich prima um sich dem Online Marketing zu nähern und hat, wie ich finde, exzellente Zukunftsaussichten. T-Shirts trägt jeder und mittlerweile lassen sich ja noch viel mehr als nur T-Shirts bedrucken. Speziell dazu habe ich eine Academy ins Leben gerufen, wo Menschen dieses tolle Business lernen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.