Management

Management, Personal, Führung: Assessment-Center

Assessment-Center, Unternehmen, Personal

Durch das Assessment-Center soll die Personalauswahl erleichtert werden – sowohl bei der Einstellung neuer Mitarbeiter, als auch bei der innerbetrieblichen Personalentwicklung. Bei der internen Anwendung im Unternehmen kann das Assessment-Center dabei helfen, die vorhandenen Potentiale effektiver zu analysieren und gewinnbringender einzusetzen. Man spricht bei dieser Form des Assessment-Centers auch vom Entwicklungs- oder Development-Center. Im Hinblick auf den immer stärker um sich greifenden demografischen Wandel, ist dieses Instrument für Unternehmen wichtiger denn je.

Was erhoffen sich Unternehmen von einem Assessment-Center?

Das Assessment-Center ist ein Instrument der Personalauswahl. Ins Deutsche übersetzt bedeutet Assessment Bewertung, Beurteilung oder Einschätzung. Anders als von vielen angenommen, geht es bei der Durchführung nicht um die Bewertung des fachlichen Know-hows der Mitarbeiter oder Bewerber, sondern um die Einschätzung der überfachlichen und sozialen Kompetenzen, also der sogenannten soft skills.

Ein Assessment-Center muss so realitätsnah wie möglich sein. Es geht darum, Situationen zu simulieren, die dem normalen Arbeitsalltag möglichst ähnlich sind und dadurch die relevanten Kompetenzen der Bewerber oder Mitarbeiter zu testen. Meist werden hierzu Instrumente wie Rollenspiele, Gruppendiskussionen oder Präsentationsübungen verwendet. Beobachter analysieren jeden Teilnehmer, um ein detailliertes Stärken-Schwächen-Profil zu erstellen. Nach der Durchführung geben die Beobachter den Teilnehmern individuelles Feedback.

Je umfassender ein Assessment-Center ist, umso mehr Vergleichsdaten stehen dem Unternehmen zur Verfügung, die Übungen sind dabei für alle Teilnehmer identisch. Durch diese Datenerhebung und den anschließenden Vergleich, können Unternehmen entscheiden, welcher Bewerber für die ausgeschriebene Stelle am geeignetsten ist, bzw. welche Stärken und Schwächen bereits angestellte Mitarbeiter haben. Somit können alle Personalressourcen sinnvoll und gewinnbringend eingesetzt werden. Auch Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen können auf diese Weise individuell angeboten werden.

Das Development-Center / Potenzial-Center

Der drohende Fachkräftemangel und die Überalterung unserer Gesellschaft sorgen dafür, dass Faktoren wie Mitarbeiterbindung und individuelle Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten immer mehr Bedeutung gewinnen. Durch das Development-Center können die vorhandenen Potentiale analysiert und zielgerichteter eingesetzt werden. Der Ablauf gliedert sich insgesamt in drei Hauptphasen:

Planung

  • Definition der Ziele
  • Definition der Anforderungen an die Teilnehmer (Welche soft skills werden erwartet)
  • Definition der Verfahren während der Durchführung

Durchführung

  • Einladung der Teilnehmer
  • Briefing der Beobachter
  • Durchführung der Verfahren
  • Auswertung der Daten
  • Feedbackgespräche

Nachbereitung

  • Umsetzung der Feedbackinhalte
  • Personalentscheidungen

Die enorme Datenmenge, die durch ein Development-Center gewonnen werden kann, ist für die interne Personalplanung Gold wert. Die Transparenz gewährleistet für beide Seiten ein Maximum an Erfolg. Das Unternehmen kann seine Mitarbeiter gezielt einsetzen, um den Gewinn zu maximieren und die Angestellten bekommen eine umfassende und individuelle Analyse sowie gezielte Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten.

Markus Jergler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.