Einsichten & Ansichten

André Gerhard: Fesseln Sie Ihre Zuhörer – mit Kopfkino. So informieren Sie wirkungsvoll und gehirngerecht

3. Vergleichen Sie Unbekanntes mit Bekanntem

„Das ist genauso wie, …“. Mit Hilfe von Analogien erklären Sie Ihr Thema anhand von etwas Ähnlichem, das Ihre Zuhörer bereits kennen und verstehen und von dem sie sich ein klares Bild machen können.

Wenden wir diese Empfehlung doch gleich auf unser Eingangsbeispiel an.

Sie erinnern sich, es geht um die Erklärung der Ableitung einer mathematischen Funktion. Fahren Sie Ski ? Kennen Sie die Ski-Abfahrt „Streif“ in Kitzbühel?

Wissen Sie, was die „Streif“ so besonders macht?

Es ist die steilste Skiabfahrt in Europa. An der steilsten Stelle, der „Mausefalle“ hat die Streif das sagenhafte Gefälle von 85 Prozent. Wissen Sie, was das bedeutet?

Das heißt, wenn Sie an der Mausefalle 100 Meter weit waagerecht nach vorne schauen, fällt die Piste auf dieser Strecke um 85 Meter nach unten ab. 85 Prozent Gefälle, das bedeutet eine Steigung von -0,85. Das negative Vorzeichen gibt lediglich an, dass es sich um eine negative Steigung, also ein Gefälle handelt.

Nun stellen Sie sich bitte einmal vor, es gäbe eine mathematische Funktion, mit der man den Verlauf der Skipiste beschreiben kann. Die Steigung von -0,85 ist nichts anderes als der Zahlenwert der Ableitung dieser Funktion.

Die Ableitung einer mathematischen Funktion gibt uns die Steigung der Kurve an. So einfach ist das! Schauen wir nun, wie Sie die Ableitung mathematisch bestimmen können Hätten Sie nicht auch Lust jetzt mehr darüber zu erfahren?

So funktionieren Analogien. Überlegen Sie doch einmal, wie Sie bei Ihrer nächsten Präsentation komplizierte Sachverhalte mit Analogien einfach und anschaulich erklären können. Es funktioniert!

Wenden Sie diese drei einfachen Empfehlungen, zusammen mit den Tipps aus den ersten drei Teilen dieser Serie, gleich bei Ihrer nächsten Präsentation an. Sofort werden Sie das wunderbare Gefühl erleben, dass Ihnen Ihre Zuhörer „an den Lippen hängen“ – garantiert!

Die beiden letzten Sätze sind übrigens ein Beispiel für die Anwendung der „Zauberformel“, die Sie im letzten Beitrag kennengelernt haben.


——-

Über André Gerhard:

Pressefoto André Gerhard
(Bild: André Gerhard)

André Gerhard, ist Vortragsredner und Trainer. Er gilt als führender Experte zum Thema „Gehirngerechtes Lernen, Lehren und Präsentieren”. Nach Abschluss seines Maschinenbaustudiums und einer suggestopädischen Ausbildung gründete er ein Unternehmen im Bereich der Erwachsenenbildung mit, das innerhalb von zehn Jahren zum deutschen Marktführer in dieser Branche wurde.

Seit 2007 ist André Gerhard als der Experte für gehirngerechtes Präsentieren, Lernen und Lehren tätig. Zu diesem Thema bietet er zusammen mit seiner Frau Inge Seminare und Workshops an. Seine Trainings zeichnen sich durch einen ausgeprägten Motivationsfaktor, Humor und hohe Nachhaltigkeit aus. Als Redner überzeugt André Gerhard sein Publikum mit unterhaltsamen, mitreißenden Vorträgen rund um die Themen „Gedächtnismotor“, „Lernen leicht gemacht“ und „Fesseln Sie Ihre Zuhörer – mit Kopfkino“. André Gerhard ist Professional Member der German Speakers Association – GSA. Mehr über den Autor auf www.andre-gerhard.de.

Christoph Schroeder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.