Anne M. Schüller – Testimonials & Referenzen (3): Checkliste mit 15 Einsatzmöglichkeiten

… aus der dreiteiligen Themenserie „Testimonials & Referenzen“ der Marketingspezialistin und Management-Consultant Anne M. Schüller. Nach Teil 2: „Wie man mit Referenzen gut umgeht, und wie man sie effizient einsetzen kann“ folgt heute der dritte und letzte Teil: „Checkliste mit 15 Einsatzmöglichkeiten“.

——-

Wer ein ganzes Schätzkästchen voller Testimonials und Referenzen hat, ist gut dran. Denn er macht seine begeisterten Kunden zu Mitverkäufern. Interessenten und potenzielle Konsumenten vertrauen den Aussagen wohlmeinender Dritter eben viel eher, als dem überzeichneten, teils auch verlogenen Werbegeplärre der Anbieter im Markt.

Lob statt Eingenlob

Authentische Kundenaussagen dokumentieren aus Anwendersicht, wie ein Dienstleister arbeitet, wie gut eine Geschäftsbeziehung läuft oder wie toll ein Produkt performt. Testimonials transportieren Lob statt Eigenlob – und das ist kostbar wie Gold.

Wie sich Testimonials und Referenzen im Einzelnen verwenden lassen, ist branchenspezifisch. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Hier eine Liste mit 15 Ansatzpunkten:

1. Veröffentlichen Sie Referenzen oder ein Anwender-Interview in internen Medien wie Intranet und Mitarbeiterzeitung.
2. Lassen Sie unter dem Stichpunkt „Der Kunde spricht“ auf Meetings regelmäßig positive Kundenkommentare vortragen.
3. Bringen Sie passende Testimonials in Angeboten, Verkaufsunterlagen, Prospektmaterial, Werbebriefen, Kundenzeitschriften unter.


Seite 2: Fortsetzung

Kennen Sie schon die Leinwände von Inspiring Art?