Nützliches

Arbeit gegen Geld? Wie Sie Geld von Zeit entkoppeln und ein passives Einkommen generieren

Frau in Business-Kleidung blickt in Laptop und spricht mit erklärenden Gesten

Es klingt nach einem simplen, wasserdichten und unumstößlichen Prinzip: In der modernen Gesellschaft tauschen die Menschen Zeit gegen Geld. Wer keiner Tätigkeit nachgeht, bekommt kein Gehalt. Möchten Sie viel verdienen, müssen Sie hart und lange arbeiten. Das Einkommen lässt sich nicht beliebig erhöhen, da lediglich ein begrenztes Budget an Zeit vorhanden ist. Ein Ansatz, diese Problematik dennoch zu umgehen, ist, sich als Expert:in in einem bestimmten Themenkomplex zu positionieren. Geschickt umgesetzt lässt sich so das Einkommen von der Zeit entkoppeln. Damit dies gelingt, empfiehlt es sich, die einige Meilensteine im Blick zu behalten.

Zeit und Geld entkoppeln

Indem Sie Ihr Einkommen von der Arbeitsleistung entkoppeln, können Sie theoretisch betrachtet unbegrenzte Einkommensströme kreieren. Diese versiegen auch dann nicht, wenn Sie keine weitere Zeit in diese investieren. Im Fachjargon wird dieses Vorgehen „Schaffung von passivem Einkommen“ genannt. Ein beliebter Ansatz ist beispielsweise die Erstellung digitaler Lerninhalte und Websites.

Zur Verdeutlichung dient ein einfaches Beispiel: Eine Babysitterin oder ein Babysitter erhält zumeist etwa zehn Euro pro Stunde. Falls die Eltern des Kindes über einen längeren Zeitraum keine Aufsicht für den Nachwuchs benötigen, verdient der Babysitter oder die Babysitterin nichts. Selbst wenn er oder sie auf mehrere Kinder aufpasst, erhöht sich der Stundenlohn nicht. Die Einkommensmöglichkeiten sind dementsprechend begrenzt, und Einkommenseinbußen während der Corona-Pandemie etwa sind vorprogrammiert.

Als Expert:in positionieren

Doch wie schaffen Sie es, ein passives Einkommen zu generieren sowie Arbeitszeit und Geld zu trennen? Positionieren Sie sich als Experte oder Expertin in einem klar begrenzten Themengebiet, etablieren Sie sich als Marke und verkaufen Sie ein Produkt.

Der Expert:innenstatus ist ein bedeutender Aspekt beim Aufbau von passiven Einkommensströmen. Es klingt zunächst herausfordernd, sich als Experte zu positionieren, doch lassen Sie sich davon weder täuschen noch entmutigen. Letztendlich ist jede:r in einem bestimmten Gebiet ein:e Expert:in.

Der erste Schritt besteht also darin zu überlegen, was Sie sehr gut können und was niemand anderes beziehungsweise nur wenige andere Menschen können.

  • Sammeln Sie beispielsweise seit Ihrer Kindheit leidenschaftlich Briefmarken, können Sie sich einen Expert:innenstatus in diesem Themengebiet aufbauen.
  • Haben Sie seit Jahren einen Garten und wissen alles über Nachtschattengewächse? Ihre Expertise liegt auf der Hand.
  • Sind Ihnen die Begriffe Derivate, Blockchain und Margin-Call geläufig? Warum probieren Sie nicht, sich in der Finanzbranche oder im Bereich der Altersvorsorge zu positionieren?

Die beiden besten Optionen, den Status als Expert:in zu Geld zu machen

Um ein passives Einkommen zu erzielen, ist es nicht nur notwendig, ein Experte oder eine Expertin zu sein. Vielmehr gilt es, die Expertise zu nutzen und gewinnbringend zu veräußern. Als die hierfür besten Möglichkeiten haben sich zwei Optionen erwiesen:

  • Die Erstellung eines Online-Kurses
  • Das Verfassen von Büchern.

Erstellen Sie einen Online-Kurs

Bei einem Online-Kurs handelt es sich um einen Schulungsprozess, der die Teilnehmenden dazu befähigt, ihr Lernziel zu erreichen – bequem vom eigenen Endgerät aus. Die Customer Journey beginnt insofern damit, dass die potenziellen Käufer:innen ein Problem haben und auf der Suche nach der Lösung sind. Hierbei kommen Sie dank Ihres Expert:innenstatus ins Spiel und lösen die Problematik.

Einmal erstellt, lässt sich der Online-Kurs theoretisch unbegrenzt oft und lange verkaufen. Das ist der bedeutendste Vorteil von passivem Einkommen gegenüber dem Tausch von Zeit gegen Geld. Es ist egal, wo Sie sich befinden und was Sie gerade tun. Ihr Angebot ist online verfügbar und zum Verkauf und Sofort-Zugriff bereit. Während andere werktags von 09:00 bis 17:00 Uhr arbeiten, können Sie in Seelenruhe auf Reisen gehen und erwirtschaften trotzdem Geld.

Zusammengefasst: Sie investieren lediglich einmal Zeit in das Produkt. Die Kaufabwicklung im Anschluss funktioniert automatisiert und sozusagen von selbst.

Verfassen Sie Bücher

Das Internet hat in vielen Dingen die Welt revolutioniert. Mussten Sie früher einen Verlag finden, der gewillt war, Ihr Buch zu drucken, können Sie heute im Self-Publishing, also im Selbstverlag publizieren. Das Schreiben und Veröffentlichen liegen somit komplett in Ihrer Hand.

Als Zielpublikum mögen die Deutschen ihre Bücher nach wie vor; und auch mit Ihrem eigenen Buch können Sie Geld im Schlaf verdienen. Genau wie Online-Kurse müssen Sie, sobald das Buch fertiggestellt wurde, keine Zeit mehr in dieses investieren. Ideal ist dabei, dass sich auch diese Produkte sich quasi unendlich oft reproduzieren lassen. Die Anzahl der verkauften Exemplare am Tag macht daran keinen Unterschied im Aufwand: Die erwirtschaftete Summe kommt effektiv einfach auf Ihrem Konto an.

Beim Expert:innenstatus beginnen

Ein passives Einkommen zu generieren und somit Zeit von Geld zu entkoppeln, ist an sich kein Hexenwerk. Sobald Sie das Fundament haben, können Sie nach Ihrem Gusto zu skalieren beginnen. Folgende sind also die drei Schritte, die es zu unternehmen gilt:

  1. Positionieren Sie sich als Experte oder Expertin in einem bestimmten Gebiet.
  2. Schaffen Sie ein skalierbares Produkt, wie zum Beispiel einen Online-Kurs oder ein Buch.
  3. Stellen Sie es online zum Verkauf, idealerweise mit einer automatisierten Abwicklung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.